[Ich habe] auch kein Foto mit Blitzaufhellung gemacht, und sei es nur aus Respekt vor dem herrschenden Licht - sogar wenn da gar keins ist.

— Henri Cartier-Bresson

BENUTZERANMELDUNG

Lieferbar: Tilt-Shift-Objektive von Hartblei (aktualisiert)

Die Tilt-Shift-Objektive von Hartblei - „Optics by Carl Zeiss“ - sind jetzt in einer ersten Sonderserie, limitiert auf je 99 Stück, lieferbar. Die Preise beginnen bei 1400 Euro netto für das 2,8/80 TS und wer alle drei Brennweiten (40, 80, 120 mm) auf einmal kauft, bezahlt 4890 Euro netto und spart rund 1400 Euro:

Hartblei Presseinformation:

Hartblei stellt Prototypenserie von Shift und Tilt Objektiven mit Optiksätzen von Carl Zeiss vor.

München, Oberkochen, Kiev den 20.04.2007

Der Ukrainische Hersteller Hartblei Optica Kiev verkündet die Verfügbarkeit der schon auf der Photokina 2006 und der PMA 2007 gezeigten Objektive mit 10 mm Shift und 8 Grad Tilt Funktionen für 35 mm Kameras mit nahezu allen gängigen Anschlüssen.

Alle Hartblei Shift- und Tilt-Optiken sind sogenannte Superrotatoren, d.h. die Shift- und Tilt-Funktionen sind voneinander unabhängig um je 360 Grad rotierbar, somit wird annähernd die Funktion einer Fachkamera erreicht. Durch ihre besonders aufwändige Bauweise mit mindestens 30 mm gegenüber normalen KB Objektiven verlängerter Schnittweite und hochwertigen Optiksätzen von Carl Zeiss, sind dies die Ersten, wirklich für die Belange der professionellen Fachfotografie mit digitalen 35 mm Gehäusen entwickelten Objektive. Bei Vollformatchips wird die Problematik der Randstrahlen selbst bei voller Verstellung nahezu komplett eliminiert.

Hartblei Prototyp 4/40 IF TS, für 2700,-€ *
Hartblei Prototyp 2,8/80 TS für 1400,-€ *
Hartblei Prototyp Makro 4/120 TS für 2100,-€ *

Die Objektive sind mit „Optics by Carl Zeiss®“ gekennzeichnet und ab sofort in limitierter Auflage von jeweils 99 Stück erhältlich. Als besonderes Einführungsangebot werden EINMALIG 33 Sets mit allen 3 Objektiven zum Sonderpreis von 4890,- € * angeboten.

Mehr diesbezüglichen Informationen, technische Erläuterungen und Beispielbilder, sowie Produktfotos, Preislisten und Bestellscheine finden Sie auf der völlig neu gestalteten Website www.hartblei.de oder www.hartblei.eu in deutsch und englisch.

Kontakt in Deutschland und EU:
Stefan Steib
digitalfoto-trainer.de
Gabelsbergerstr. 48d
80333 München - Germany
email: s.steib@hartblei.eu
+49 89 520 59 305 phone
+49 89 520 55 778 fax
+49 171 81 90 488 mobile
+38 068 35 84 119 mobile ukraine

Kontakt in USA und weltweit :
Mikhail Fourman
KievCamera.net
2907 Aspen Woods Entry, Atlanta, GA 30360 U.S.A.
email: mfourman@kievcamera.net
+1 770 409 0026 phone
+1 404 921 78 88 mobile

(* alle Preisangaben zuzügl. der jeweiligen Einfuhrumsatzsteuern, Zoll sowie Versandkosten direkt ab Kiev / UA oder Atlanta / USA)


(thoMas)


Nachtrag (23.4.2007; 12:50 Uhr): Produktabbildung gegen eine aktuelle Version ausgetauscht. In der Einleitung um der Exaktheit willen das Wörtchen „je“ ergänzt: von den drei Objektiven gibt es je 99 Stück - also 297 Stück insgesamt.

HARTBLEI/ZEISS

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 13:54

Also, bevor ich mir so ein schweres Teil, wie das 40mm S&T an meine CANON hänge und das für 2,700 Euro, da kaufe ich mir lieber doch das 24mm CANON Original, anstatt so ein mit ZEISS-Gläsern aufgepepptes unbekanntes Objektiv. Ich verstehe auch ZEISS nicht, dass man sich dort auf so ein Niveau herablässt.

Auflage 99 Stück?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 14:04

Auflage 99 Stück? Interessiert doch offensichtlich eh niemanden. Vielleicht ist ZEISS froh, überhaupt noch 3x 99 Stück loszuwerden. Mittelformat ist ziemlich tot.

Kein Mittelformat

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:44
Gast schrieb:

Mittelformat ist ziemlich tot.

Nur sind das keine Mittelformatobjektive. Auch wenn das Glas von Zeiss ursprünglich fürs Mittelformat entwickelt wurde. Hartblei liefert die Objektive mit den gängigen Kleinbild-Anschlüssen Canon EF, Minolta A (Sony), Nikon F, Pentax K, Leica R, Contax und M42, wobei die Anschlüsse relativ einfach durch den Anwender zu wechseln sind.

Wenn du keins hast, woher kennst du dann das Niveau?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 14:41
Gast schrieb:

Also, bevor ich mir so ein schweres Teil, wie das 40mm S&T an meine CANON hänge und das für 2,700 Euro, da kaufe ich mir lieber doch das 24mm CANON Original, anstatt so ein mit ZEISS-Gläsern aufgepepptes unbekanntes Objektiv. Ich verstehe auch ZEISS nicht, dass man sich dort auf so ein Niveau herablässt.

Kauf dir ruhig dein "CANON Original". Woher du allerdings das Niveau der Hartblei-Objektive kennst, wo du doch keines hast, ist mir schleierhaft. Aber aus deinem Schreibstil schließe ich ohnehin, dass du eher den Canon-Trollen zuzuordenen bist. Übrigens stammen die ersten Tilt- und Shift-Objektive keineswegs von Canon. Ein "Original" wirst du bei deinem Hersteller also nicht bekommen, einfach nur ein Tilt-/ Shift-Objektiv.

Einer ganzen Reihe 5D-Fotografen sagen übrigens die Zeiss-Objektive kürzerer Brennweite so sehr zu, dass sie sie mittels Adapter an ihre Kameras ansetzen. Wahrscheinlich, weil ihnen das Niveau der Canon-Weitwinkelobjektive einfach zu hoch ist.

Zeiss-Objektive

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:02

Eine ganze Reihe von CANON Fotografen fotografieren sehr gerne mittels Adapter mit CONTAX/ZEISS Weitwinkelobjektiven, an ihren 5D und 1Ds Mark II, aber sicher zukünftig nicht mit Hartblei. Wer oder was ist Hartblei?

Sicher, sicher!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 21:15
Gast schrieb:

Eine ganze Reihe von CANON Fotografen fotografieren sehr gerne mittels Adapter mit CONTAX/ZEISS Weitwinkelobjektiven, an ihren 5D und 1Ds Mark II, aber sicher zukünftig nicht mit Hartblei. Wer oder was ist Hartblei?

Was du so alles weist und kannst. Zitat: "... aber sicher zukünftig nicht mit Hartblei." Bei dir fragen sie also nach, die Canon-Fotografen dieser Welt, wenn sie sich neue Objektive kaufen? Werd mal erwachsen! ... oder denk nach, bevor du schreibts.

Zeiss-Hartblei-Arax

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:46

Ich habe gehört, dass Zeiss demnächst auch mit Arax zusammen gehen soll.
'Die schwarz lackierte Kiev 60 mit einem Zeiss Araxon! Das ist doch was, oder???

99 stk? schwach!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 14:33

99 stk? schwach!

Hartblei

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:07

99 Stück je Brennweite werden sicher schon bei E-bay gebuchtet. Nach dem Motto, jeden Tag steht ein Dummer auf! Schuster bleib' bei deinen CANON-Leisten!

Zeiss-Contax-Objektive

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 15:33

Ich habe die Zeiss-Originale an meiner Hasselblad, von denen werde ich mich nie trennen. Wenn Canon seine Ds in eine Mark III mit höherer Auflösung umwandelt, könnte so ein Objektiv einiges bringen.
Aber man muss das dann schon mögen und wer es nicht mag, ist ja auch kein Problem.
Zweifelsohne, umsatzträchtiger wären die Zeiss-Contax-Objektive mit Canon- (und Nikon) Anschluss.

Die Optiken werden schon

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 16:36

Die Optiken werden schon nicht ganz schlecht sein. Wenn ich die Sache richtig verstehe, dann sind das "echte" Zeiss Objektive eingebaut in ein Hartblei Tilt/Shift Gehäuse.

Schwach finde ich allerdings, dass der maximale Tilt beim 80mm nur acht Grad beträgt. Da kann man auch beim Canon TS-E 90mm bleiben. Ist einige Hunderter günstiger und bietet dazu eine automatische Springblende.

Etwas Technikwissen kann nicht schaden....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:40

Es handelt sich um Objektive, die ursprünglich für das Mittelformat gerechnet wurden. Durch die unterschiedlichen Zerstreuungskreise (Unschärfekreise) von KB und Mittelformat ist eine Verbesserung des Schärfeeindrucks zu KB nicht zu erwarten. Da aber der Bildkreis bei der Verwendung am Vollormatsensor (oder kleiner) viel Spielraum bietet, sollten Randfehler weitgehend eliminiert werden. Erkauft wird das aber eben mit einem hohen Gewicht der Objektive. Es reicht sicher in vielen Fällen, z.B. die CANON-TSEs über DxO rechnerisch zu optimieren.
Wenn's für große Formate auf das letzte Quentchen Schärfe bei Nahbetrachtung (!) ankommt, dann muß eben die Fachkamera (mit Digiback oder Film) her.
Diskussionen über Stückzahlen und böse Canon- und Zeiss-Leute führen an der Sache vorbei.
EWD

Die Sache mit dem Zerstreukreis

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 11:38
Gast schrieb:

Es handelt sich um Objektive, die ursprünglich für das Mittelformat gerechnet wurden. Durch die unterschiedlichen Zerstreuungskreise (Unschärfekreise) von KB und Mittelformat ist eine Verbesserung des Schärfeeindrucks zu KB nicht zu erwarten.

Die Sache mit dem Technikwissen ist schon ok, aber man sollte auch wissen dass es einen Unterschied macht ob man von Zerstreukreisdurchmessern oder von tatsächlich erzielter Auflösung spricht.

Meiner Erfahrung mit Mittelformatobjektiven(Mamiya) an Kleinbildkameras ist die, das diese Objektive problemlos in Schärfe und Kontrast mit KB-Festbrennweiten mithalten, ja diese sogar zum Teil übertreffen.

keine unterschiediche zerstreuungskreise

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 18:17

siehe statement von dr. nasse.

woher hast du eigentlich dieses märchen?
contax/zeiss 85mm und hasselblad 80mm haben identische zerstreuungskreise. wo es allenfalls hapert ist die planlage.

ZEISS/HASSELBLAD

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 18:15

Die überzähligen fertigen Linsensätze, die nicht mehr bei HASSELBLAD wegen der HASSEL-FUJI-BLAD an den Mann/Frau gebracht werden können, sollen jetzt auf diese Art mit je 99 Stück Hartblei-Gurken "Made in Ukraine" als Prototypen verhökert werden.

Gebt Hartblei eine Chance

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 19:38

Es ist schon erstaunlich, wie schnell manche Menschen mit einem Urteil zu Hand sind. Das 2,8/80 Objektiv liegt preislich sehr nahe am 90er TS von Canon. Ob es da mithalten kann weiss ich nicht, da ich weder eins ausprobieren konnte noch ein Test darüber gelesen habe. Was ich aber weiss, ist, dass das 90 TS, obwohl eine (fast) sehr gute Optik, mit dem 100er Macro (ebenfalls von Canon) nicht mithalten kann. Weder in der Bildmitte noch am Rand. Unverstellt, versteht sich. Insofern könnte das 2,8/80 von Hartblei durchaus eine Alternative sein.
Trotzdem scheint mir, dass die Hartblei/Zeiss Optiken ein bisschen am Markt vorbei gehen. Für Table Top ist das Canon 90 TS gut geeignet und bietet mit Verstellung über Feintrieb und Springblende einen hohen Komfort. Die Hartblei Optiken werden, nach meinem Kenntnisstand, ohne Feintriebverstellung gefertigt.
Was fehlt, sind Weitwinkelobjektive für die Architekturfotografie im Bereich 20 - 35 mm. Ohne Verzeichnung !! und mit geringer Vignetierung. (zur Erinnerung: DXO und sonstige Software bringen bei Verzeichnung zwangsläufig einen mehr oder weniger deutlichen Qualitätsverlust plus Beschneidung des Formats). Da Canon in diesem Bereich das nur mäßige 24er anbietet, würde ich in diesem Brennweitenbereich gerne eine Alternative sehen.
Dass Hartblei nur eine Auflage von jeweils 99 Optiken anbietet ist nicht verwunderlich. Eine kleine Firma wird es sich kaum leisten können mal eben schnell auf Vorrat einige tausend Zeiss Linsensätze hinzulegen.
Im übrigen würde es mich freuen, wenn einige Kommentatoren ersteinmal nachdenken würden, und dann ihre Kommentare schreiben.
ROG

Weitwinkel: 24, 28, 35 mm

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 20:13
Gast schrieb:

Was fehlt, sind Weitwinkelobjektive für die Architekturfotografie im Bereich 20 - 35 mm.

Laut Stefan Steib sind ein 24er und ein 28er „mit Linsen eines deutschen Herstellers“ in Vorbereitung. Außerdem gibt es ein 2,8/35 mit ukrainischem Innenleben.

Gibt es MTF-Werte?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 20:23

ZEISS publiziert ja für Ihre bewährten Objektive die MTF-Werte per Datenblätter. Da die Linsen ja von Zeiss stammen, könnte man vermuten, dass die MTF-Werte, den entsprechenden HASSELBLAD-Objektiven entsprechen. Aber, wie sieht es da bei den HARTBLEI-Objektiv-Fassungen mit der Zeiss-Präzision aus, in die die Linsen von Zeiss untergebracht sind.

Gibt es von ZEISS dazu ein Qualitäts-Zertifikat einer Zeiss üblichen Kontrolle, bei dem Preisniveau?

So ist es!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. April 2007 - 22:39

"Wahrscheinlich, weil ihnen das Niveau der Canon-Weitwinkelobjektive einfach zu hoch ist."

So ist es, aber nicht wahrscheinlich. Zeiss nimmt auch nur Glas, und die "Überlegenheit" der Zeiss-Linsen zeigen Tests z.B. in "Popular Ph.", wo das Zeiss Planar 1,4/50 von den japanischen Konkurrenten (Canon, Minolta und Nikon)deklassiert wurde.Zeiss lebt heute nur noch vom Ruf der Vergangenheit, die Maßstäbe setzen andere.

Hartblei/Zeiss

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 08:11

Die überwiegende Mehrheit der D-SLR's haben einen Halbformat APS-C-Sensor, d.h. ich muss für diese Hartblei-Objektive für die aktuelle Brennweite +/- 1,5 multiplizieren. Was hab' ich davon, noch längere Brennweiten, die eigentlich für Shift&Tilt noch weniger geeignet sind. Was soll das überhaupt? 24,28 und 35mm fürs KB lasse ich mir ja gefallen, die wird es aber nicht mit ZEISS geben! Ich denke, das Hartblei/Zeiss "Strohfeuer" wird sehr schnell abgebrannt sein.

Natürlich ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 08:14

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Maßstab

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 09:04
Gast schrieb:

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Wir reden hier über Objektive für Kameras, und da ist es tatsächlich so, dass Zeiss keine Maßstäbe mehr setzt! Denn auch das ist Zeiss:
Als durchsickerte, dass eine japanische Firma ein Objektiv mit einem Mehrfach-Beugungsglied auf den Markt bringen wollte, sagte der Zeiss Chef-Entwickler, wenn das möglich sei, müssen die Gesetze der Optik neu geschrieben werden. Sicher scheiben sie noch dran, denn das Objektiv ist auf dem Markt und liefert scharfe Fotos!

Nichts ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 22:03

... gegen jenen deutschen Hersteller, der AF-Objektive fast - würde da Panasonic nicht Nachhilfe erteilen - immer noch unter seiner Würde und überhaupt für qualitativ fragwürdig hält.

Bitte Zitate mit Quellenangabe!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 28. April 2007 - 08:10
Gast schrieb:
Gast schrieb:

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Wir reden hier über Objektive für Kameras, und da ist es tatsächlich so, dass Zeiss keine Maßstäbe mehr setzt! Denn auch das ist Zeiss:
Als durchsickerte, dass eine japanische Firma ein Objektiv mit einem Mehrfach-Beugungsglied auf den Markt bringen wollte, sagte der Zeiss Chef-Entwickler, wenn das möglich sei, müssen die Gesetze der Optik neu geschrieben werden. Sicher scheiben sie noch dran, denn das Objektiv ist auf dem Markt und liefert scharfe Fotos!

Da wüsst ich dann doch gerne mal die Quelle. Welcher "Zeiss Chef-Entwickler" (eine Position, die es so im Unternehmen nicht gibt) soll das denn gewesen sein? Herr Scherle, Herr Hohberg oder noch der Herr Kämmerer? Mir sind solche Äußerungen nicht bekannt. Was Beugungsglieder angeht, ist die grundlegende Technologie übrigens schon lange bekannt und keineswegs eine Erfindung von Canon. Canon liefert einige gute Festbrennweiten mit dieser Technik aus, im EF 70-300 DO zeigen sich allerdings auch die Grenzen. Und zwar bei Reflex-/ Streulichtverhalten, insb. aber beim Bokeh. Das Canon (mit der genannten Ausnahme) bisher nur in Superteles diese Technik einsetzt, wo die gleichen theoretischen Vorteile ja auch Extrem-Weitwinkeln und Zooms zugute kommen sollten, zeigt auch, dass die Technologie für den Objektivbau durchaus (noch) Schwächen hat.

Natürlich

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 10:35
Gast schrieb:

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Und was hat das jetzt mit den unbekannten Hartblei-Objektiven zu tun?

Natürlich?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 10:42
Gast schrieb:

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Und was hat das jetzt mit den unbekannten Hartblei-Objektiven zu tun?

Natürlich?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 10:43
Gast schrieb:

... Zeiss lebt nur noch von seinem guten Ruf. Das so gut wie kein moderner Mikroprozessor heute ohne Mikrolithographieoptiken von Zeiss entsteht, ist dir sicher entgangen. Ebenso, wie die Tatsache, dass kein zweites weltweit in der optischen Industrie tätiges Unternehmen mehr Patente pro Jahr anmeldet, als Zeiss das tut. Sicherlich setzen Forscher aus allen Bereichen auch deshalb auf Zeiss-Mikroskope, weil der Ruf alles und die Leistung in der Wissenschaft nichts ist. Und die modernsten Teleskop der Welt werden von Zeiss und nicht von Canon oder Nikon gebaut, weil sich die Damen und Herren Astronomen so sehr an die Marke gewöhnt haben.

Selbstverständlich können auch andere Hersteller sehr gute Objektive bauen. Wenn Nikon und Canon keine ordentliche Qualität liefern würde, hätten beide Marken nicht so viele zufriedene Anhänger. Es gibt allerdings zahlreiche aktuelle Tests, in denen den Objektiven von Zeiss eine deutlich bessere Leistung bescheinigt wird, als denen vieler anderer Hersteller. Überhaupt ist ja das schöne an der weiten Welt des Webs, dass man für so gut wie jede Meinung eine Referenz finden kann. Aber das nur so am Rande.

Hier wird von einigen ein infantiler Unsinn zusammengeschrieben. Wie im Sandkasten.
Ich persönlich schätze die Marken Nikon und Canon übrigens beide, allerdings wird einem mit solchen Threads/ Leuten (s. o.) der Spass an der Sache gründlich verdorben.

Naja....

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 07:03
Gast schrieb:

Zeiss nimmt auch nur Glas, und die "Überlegenheit" der Zeiss-Linsen zeigen Tests z.B. in "Popular Ph.", wo das Zeiss Planar 1,4/50 von den japanischen Konkurrenten (Canon, Minolta und Nikon)deklassiert wurde.Zeiss lebt heute nur noch vom Ruf der Vergangenheit, die Maßstäbe setzen andere.

... Papier ist geduldig, eigene Erfahrungen sprechen da oft eine andere Sprache.

Ziemlich ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 07:45

... überflüssiger Kleinbild-Ballast. Harte und bleierne Zeiten, auch für Zeiss.

Hart- bleiernde Zeiten!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 08:27

Wer weiß, wie lange es Hartblei/Zeiss noch gibt, bei nur 99 Stück je Brennweite! Also Leute, schnell zugreifen! Last chance, um noch dabei zu sein! Vielleicht kann man mit dem Preis noch verhandeln. die Hälfte, wäre teuer genug!

Danke für die Anteilnahme !

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 13:38

Obwohl es vielleicht besser wäre hier gar nichts zu sagen, möchte ich doch mein Bedauern zum Ausdruck bringen, für die armen Menschen die hier anonym und voller latenter Aggressionen, ohne wirklich zu wissen worüber Sie schreiben, ihre misstrauische und zutiefst negative Grundeinstellung zum Ausdruck bringen. Schade, mit einem Lächeln geht es sich viel leichter durchs Leben. Ich möchte mich bedanken bei den Besorgten, aber wir haben inzwischen eine erstaunliche Menge der Objektive verkauft, einige Händler gewonnen und durch harte und ausdauernde Arbeit ein Produkt geschaffen, das für den geplanten Einsatzzweck sehr gut funktioniert.
In naher Zukunft wird es die Objektive bei etlichen Händlern leihweise zu Teststellungen geben, dann muss niemand mehr sich irgendwas zusammenfabulieren über die erzielbare Qualität, oder die Usability.

Ich wünsche den Forumslesern einen klaren Kopf, etwas mehr Gelassenheit und ein kleines Lächeln jeden Tag, das hält gesund !

mit freundlichen Grüßen aus München
Stefan Steib
www.hartblei.de

Lächeln

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 13:59
Gast schrieb:

Obwohl es vielleicht besser wäre hier gar nichts zu sagen, möchte ich doch mein Bedauern zum Ausdruck bringen, für die armen Menschen die hier anonym und voller latenter Aggressionen, ohne wirklich zu wissen worüber Sie schreiben, ihre misstrauische und zutiefst negative Grundeinstellung zum Ausdruck bringen. Schade, mit einem Lächeln geht es sich viel leichter durchs Leben. Ich möchte mich bedanken bei den Besorgten, aber wir haben inzwischen eine erstaunliche Menge der Objektive verkauft, einige Händler gewonnen und durch harte und ausdauernde Arbeit ein Produkt geschaffen, das für den geplanten Einsatzzweck sehr gut funktioniert.
In naher Zukunft wird es die Objektive bei etlichen Händlern leihweise zu Teststellungen geben, dann muss niemand mehr sich irgendwas zusammenfabulieren über die erzielbare Qualität, oder die Usability.

Ich wünsche den Forumslesern einen klaren Kopf, etwas mehr Gelassenheit und ein kleines Lächeln jeden Tag, das hält gesund !

mit freundlichen Grüßen aus München
Stefan Steib
www.hartblei.de

Mit dem Lächeln ist das schon richtig, aber sonst...
Dennoch viel Erfolg!

Humor ist ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2007 - 22:05

... wenn man trotzdem lacht. Nicht, daß ich den Ukrainern keinen Erfolg gönnte - nur ist halt heutzutage nicht alles ein Erfolg, der dazu aufgeblasen wird.

DANKE FÜR DIE ANTEINAHME!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 08:25
Gast schrieb:

Obwohl es vielleicht besser wäre hier gar nichts zu sagen, möchte ich doch mein Bedauern zum Ausdruck bringen, für die armen Menschen die hier anonym und voller latenter Aggressionen, ohne wirklich zu wissen worüber Sie schreiben, ihre misstrauische und zutiefst negative Grundeinstellung zum Ausdruck bringen. Schade, mit einem Lächeln geht es sich viel leichter durchs Leben. Ich möchte mich bedanken bei den Besorgten, aber wir haben inzwischen eine erstaunliche Menge der Objektive verkauft, einige Händler gewonnen und durch harte und ausdauernde Arbeit ein Produkt geschaffen, das für den geplanten Einsatzzweck sehr gut funktioniert.
In naher Zukunft wird es die Objektive bei etlichen Händlern leihweise zu Teststellungen geben, dann muss niemand mehr sich irgendwas zusammenfabulieren über die erzielbare Qualität, oder die Usability.

Ich wünsche den Forumslesern einen klaren Kopf, etwas mehr Gelassenheit und ein kleines Lächeln jeden Tag, das hält gesund !

mit freundlichen Grüßen aus München
Stefan Steib
www.hartblei.de

DANKE FÜR DIE ANTEILNAHME!

Das klingt so nach ABGESANG - RUHE SANFT!

Der Ton hier ist wirklich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 09:07

Der Ton hier ist wirklich ätzend. Dieses Board scheint profilneurotische stumpfsinnige Leserbriefschreiber anzuziehen wie Sch**** die Fliegen.

Ich werde diesen Mist nicht mehr lesen.

Gestern

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 11:25
Gast schrieb:

Der Ton hier ist wirklich ätzend. Dieses Board scheint profilneurotische stumpfsinnige Leserbriefschreiber anzuziehen wie Sch**** die Fliegen.

Ich werde diesen Mist nicht mehr lesen.

Bravo. Wieder mal einer, dem kritische Anmerkungen zur "Heiligen Kuh" Zeiss zornig werden lassen!Die Ewiggestrigen sterben nicht aus.

Heilige Kuh Zeiss

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 13:30

Insgesamt waren vielleicht ein oder zwei "kritische Anmerkungen" zu lesen, der Rest war wirklich überflüssiges und zum Teil dummes Geschwätz. Pauschalbeleidigungen sollten endlich unterbleiben, egal in welche Richtung. Leider sieht es auf dem Fotosektor mit Zeiss und Contax wirklich trübe aus, wie manche hier schreiben. Denn wer jemals mit Zeiss-Objektiven fotografiert hat, wird diese richtig zu schätzen wissen.

Zeiss konzentriert sich seit längerem auf protitable Hochtechnologie in vielen Bereichen und überlies den schnellebigen KB-Fotosektor Kyocera. Der Rückzug von Kyocera und KoMi zeigt auch die Problematik in diesem Bereich. Wer nicht die ganze Palette der Unterhaltungselektronik anbieten kann, wird sich in Zukunft wohl immer schwerer tun. Dazu kommen immer kürzere Produktionszyklen, die Herstellern mit hochwertigen und teuren Kameragehäusen und Objektiven wirklich nicht entgegenkommen. G.W.

PS: Die Optiken von Hartblei werden, so sie denn gut sind, sicher gefragt sein. Statt eines Wertverlustes dürften Sie künftig eher eine Wertsteigerung erfahren, entsprechende Verarbeitung vorausgesetzt.

...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 14:20
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Der Ton hier ist wirklich ätzend. Dieses Board scheint profilneurotische stumpfsinnige Leserbriefschreiber anzuziehen wie Sch**** die Fliegen.

Ich werde diesen Mist nicht mehr lesen.

Bravo. Wieder mal einer, dem kritische Anmerkungen zur "Heiligen Kuh" Zeiss zornig werden lassen!Die Ewiggestrigen sterben nicht aus.

Interessant, daß die unqualifiziertesten Bemerkungen praktisch immer von denen kommen, die sich nicht namentlich zu erkennen geben... Wie feige...

Aber der Kommentar spricht Bände, zu welch' selektiver Wahrnehmung manche offenbar fähig sind:

- Niemand hat hier von einer heiligen Kuh gesprochen. Wer Zeiss als "heilige Kuh" ansieht oder meint, daß andere das tun, hat IMHO irgendein Problem. Für mich ist Zeiss jedenfalls ein (u.a.) Objektivhersteller wie andere auch, mit optisch hervorragenden bis guten Resultaten. Echte Ausreißer nach unten kenne ich persönlich noch nicht. Mechanisch sehr wertig verarbeitet. Dafür aber auch eher im oberen Preissegment angesiedelt.

- Kritik ist eine prima Sache! Aber in diesem Kommentarwust konnte ich bislang eine einzige(!) Anmerkungen finden, die meines Erachtens das Etikett "Kritik" verdient, nämlich die Anmerkung bezüglich des etwas eingeschränkten Verstellweges (was optisch-konstruktive Gründe haben dürfte - niemand verschenkt Verstellweg, wenn es nicht sein muß). Alles andere war IMHO keine Kritik, sondern stupides Bashing - oder Kommentare, die aus ebendiesem Bashing resultieren. Internetverschmutzung! Worin die Motivation für solches Bashing liegt, vermag ich nur zu vermuten: Totale Verblendung oder Brett vorm Kopf? Neid? Angst? Spaß am Destruktiven?

Ich für meinen Teil begrüße es - im Sinne der Fotografie -, daß es kleine Firmen gibt, die die Initiative ergreifen, ja daß es diese Objektive überhaupt gibt (Ewiggestrig sind jedenfalls andere). Ich wünsche mir sowas schon lange, obwohl ich mir diese Objektive zum "projektierten" Preis niemals werde leisten können. Das Bundle wäre vielleicht interessant, aber selbst dafür müßte man erstmal einige Monate sparen - die 33 Sets werden bis dahin schon lange verkauft worden sein. Schön für die, die die entsprechenden Mittel dafür locker haben.

Allerdings: Wenn ein solcher Preis einmal möglich ist, dann ist schwer einzusehen, warum er das nicht auch dauerhaft sein könnte. Ich würde es nicht einsehen, daß ein Händler, der sowieso nichts weiter macht, als die Objektive zu bestellen und durchzureichen, viele hundert Euro daran mitverdient. Dafür darf man als Kunde auch einen entsprechenden Service erwarten, den man aber heute praktisch nirgendwo mehr bekommt. Und den man als informierter Kunde eigentlich auch nicht mehr braucht. Also besser Direktverkauf und dafür günstiger.

Ansonsten wäre es sinnvoll, wenn die Objektive mit Chips ausgestattet werden würden, um mit heutigen Kameras wenigstens Mehrfeldmessung und Fokusbestätigung zu unterstützen (die Objektivprotokolle von Canon, Nikon, Pentax und Minolta/Sony sind ja inzwischen weitestgehend bekannt, abgesehen davon hätte Zeiss auch gute Verbindungen zu Sony). Das Tüpfelchen auf dem 'i' wäre sicherlich die automatische Blendenübertragung - schon beim alten Minolta MD 2,8/35 Shift CA war das (mithilfe eines Seilzugs) möglich - was die Japaner vor 25 Jahren hinbekommen haben, sollte auch die Ukrainer von heute vor keine Probleme mehr stellen. Mit etwas mehr Aufwand wäre das bestimmt auch für andere Anschlüsse als für Minolta SR und A zu realisieren, jedenfalls für alle, die eine mechanische Blendenübertragung unterstützen (also nicht Canon).

Viele Grüße,

Matthias Paul

PS. @photoscala: Euch empfehle ich, keine anonymen Posts mehr zuzulassen, um solche zu nichts führenden Auswüchse wie hier zu unterbinden. Einen Account anzulegen ist "lästig" (habe ja selbst auch noch keinen), aber immer noch besser, als ständig diesen Müll lesen zu müssen.

Spass

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 14:48

Spass am Destruktiven und gewollte Provokation spielen bei vielen Schreibern sicher eine wichtige Rolle, und viele andere Leser springen darauf an :Sie antworten mit vermeintlich intelligenteren Kommentaren.
D.H.

Ministückzahlen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 18:14

"Ansonsten wäre es sinnvoll, wenn die Objektive mit Chips ausgestattet werden würden, um mit heutigen Kameras wenigstens Mehrfeldmessung und Fokusbestätigung zu unterstützen..."

Wie kann man derartig geringe Chipstückzahlen – und seinen es sogar fünftausend – ökonomisch sinnvoll und ohne Patentverletzungen produzieren? Conrad um die Ecke hilft da bestimmt nicht. Ziemlich naiv!

...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 26. April 2007 - 02:40
Gast schrieb:

"Ansonsten wäre es sinnvoll, wenn die Objektive mit Chips ausgestattet werden würden, um mit heutigen Kameras wenigstens Mehrfeldmessung und Fokusbestätigung zu unterstützen..."

Wie kann man derartig geringe Chipstückzahlen – und seinen es sogar fünftausend – ökonomisch sinnvoll und ohne Patentverletzungen produzieren? Conrad um die Ecke hilft da bestimmt nicht. Ziemlich naiv!

Bestimmt nicht. ;-) Gerade bei solch geringen Stückzahlen von ein paar Dutzend bis einigen zehntausend Stück lohnt es sich überhaupt nicht, maskenprogrammierbare oder einmalig programmierbare Chips einzusetzen - schon gar nicht, bei einem Artikel im Hochpreissegment. Das macht man heute eigentlich nur noch bei großen Stückzahlen für den Massenmarkt, weil der Aufwand dafür sonst die geringe erzielbare Kostenersparnis deutlich überwiegen würde.
Nur um mal ein Beispiel zu nennen, ein Atmel ATtiny13 Microcontroller wäre schon regelrecht überdimensioniert für so eine Aufgabe, kostet einzeln ca. 1 Euro, in Stückzahlen wenige Cent und ist absolut problemlos programmierbar. Eine passende Platine kann man einzeln für ca. 5 Euro produzieren (reine Produktionskosten, kein Layout, aber das ist bei so einer trivialen Aufgabe auch in weniger als einer Stunde erledigt - das Schwierigste dürfte noch die bogenförmige Form sein). Bei ein paar hundert Stück sinken die Kosten pro Platine ebenfalls auf wenige Dutzend Cent. (Nebenbei, Conrad ist IMHO ein Laden für Laien, viel zu teuer, schlecht sortiert und obendrein noch aufdringlich wie ein Marktschreier...)

Patentrechtliche Probleme kann es auch nicht geben, da es absolut legal ist, sowas zu entwickeln und zu vertreiben, auch ohne, daß man das erst lizensieren müßte. Das Einzige, worauf man bei einem solchen Unterfangen natürlich achten müßte, ist, daß man nicht irgendwelche Original-ROMs 1:1 übernimmt (denn die sind logischerweise urheberrechtlich geschützt), sondern daß man nur das Protokoll analysiert und die Bedeutung der Daten-Records identifiziert, und dann neue Inhalte für die eigenen Objektive generiert. Das kann mitunter etwas Tüftelei bedeuten, und wäre, wenn man bei Null anfangen müßte, relativ arbeitsintensiv. Aber ein Großteil der Protokolle und auch viele der Einträge sind im Netz bereits dokumentiert, so daß man das Rad nicht komplett neu erfinden müßte.

Viele Grüße,

Matthias Paul

HARTBLEI

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 25. April 2007 - 17:21

Also ich bin wirklich froh, dass es HARTBLEI gibt! Eine wirkliche grosse Bereicherung auf dem internationalen Objektivmarkt.

HARTBLEI/ZEISS

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 27. April 2007 - 11:11

Mit dem "Optics by Carl Zeiss" wird dem Interessenten geschickt vorgegaukelt, dass es sich um ein original ZEISS-Objektiv handelt! Dem ist aber nicht so!

Also ...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 28. April 2007 - 08:58

... als "geschickt" würde ich das nicht bezeichnen. Mehr als: Es ist wie es ist ...

Hartblei/Zeiss

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 28. April 2007 - 13:43
Gast schrieb:

... als "geschickt" würde ich das nicht bezeichnen. Mehr als: Es ist wie es ist ...

Ich glaube nicht, dass man im Hause Zeiss über den ganzen Ablauf glücklich ist! Es beschädigt eigentlich nur den guten Namen.

Dieser Meinung kann ich mich

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 16. Dezember 2007 - 08:32

Dieser Meinung kann ich mich nur teilweise anschliessen,