Meine Vorstellung eines guten Fotos: es ist scharf und von einer berühmten Person.

— Andy Warhol

BENUTZERANMELDUNG

Wissenschaft

Der Computer rechnet die Beleuchtung schön

Illustration: Cornell UniversityMit „computational lighting design“ wollen Informatiker der Cornell University und Adobe Research die perfekte Beleuchtung für Sachaufnahmen drastisch vereinfachen. Eine Software verarbeitet dazu bis zu 100 und mehr Beleuchtungsvarianten zum möglichst perfekt ausgeleuchteten Foto:

...

Quadcopter als Allzweck-Bilderlieferant

Foto Quadcopter TU WienEin Forscherteam der TU Wien hat einen vollständig autonomen Quadkopter konstruiert, dessen Steuerzentrale und Kamera ein handelsübliches Smartphone ist:

...

Dynamische Belichtungssteuerung

Grafik Christian HerzenbergerDieser Beitrag unternimmt den Versuch, die Belichtung für digitale Aufnahmemedien mit Hilfe des Zonensystems neu zu verstehen und für die praktische Anwendung aufzubereiten, so dass konsistente Bildergebnisse direkt aus der Kamera realisiert werden können. Er soll auch Anregung sein, dass die hier dargestellte Form der Belichtung als Open-Source-Beitrag von jedem Hersteller aufgegriffen werden möge, der diesen Betrachtungen etwas abgewinnen kann:

...

Fujifilm und Panasonic entwickeln organischen Bildsensor

Grafik: Fujifilm / PanasonicEine in der Summe sichtlich bessere Bildqualität soll er bieten, der neuartige organische Bildsensor, den die beiden Unternehmen Fujifilm und Panasonic gemeinsam entwickeln:

...

Wer hat's erfunden? - Martin Schadt!

FotoDer Schweizer Martin Schadt, Erfinder der flachen Flüssigkristall- Anzeige (LCD), wurde für sein Lebenswerk jetzt mit dem Europäischen Erfinderpreis 2013 ausgezeichnet:

...

Panasonic entwickelt hochempfindlichen Bildsensor

FotoLichtbrechung statt Lichtfilterung – Panasonic hat eine neuartige Sensoren-Filterung, fußend auf wellenoptischen Phänomenen, entwickelt, die weniger Rauschen und bessere Farbwiedergabe verheißt:

...

Bildsensoren aus der Sprühdose

Foto: A. Heddergott / TUMWissenschaftler der Technischen Universität München haben nach eigenen Angaben eine neue Generation von Bildsensoren aus elektrisch leitenden Kunststoffen entwickelt. Die sollen lichtempfindlicher als herkömmliche Silizium-Sensoren sein, ihre Herstellung einfach und kostengünstig:

...

Datenspeicher soll mehr als 100 Mio. Jahre halten

Hitachi hat eine Quarzglas-Diskette entwickelt, die weitgehend resistent gegen Umwelteinflüsse sein und die Daten mindestens mehrere 100 Mio. Jahre lang sichern soll – sofern mechanische Beschädigungen ausgeschlossen werden können:

...

Kluge Finger-Kamera

Foto EyeRingEyeRing, eine am Finger getragene Kleinstkamera, kann Gesehenes wörtlich beschreiben und ist damit nicht nur als Hilfsmittel für Sehbehinderte interessant, sondern auch als Lernhilfe:

...

Von Megapixeln: Viel hilft viel

Illustration Randolf ButzbachOder: Warum Thomas Maschke Unrecht hat und die weit verbreitete Sorge, der Sensor könnte eine höhere Auflösung haben als das Objektiv, selbst dann unbegründet ist, wenn sie zutreffend ist:

...

Farbmanagement mal anders: Rot zieht Männer an

Männer glauben, dass rot gekleidete Frauen am schnellen Sex interessiert sind:

...

Das Fotohandy als Geigerzähler

Screen Radioactivity CounterMit Experimentierpotential und handfestem Nutzen: Eine Android-App für 3,50 € macht aus einem Fotohandy einen Geigerzähler – dazu ist keine weitere Hardware erforderlich. Die eingebaute Kamera genügt, um Pilze oder auch Radium-Wecker unter die Radioaktivitäts-Lupe zu nehmen und auch, um nach schmutzigen Bomben zu forschen. Eine iOS-Ausgabe fürs iPhone soll in Kürze erscheinen:

...

Optische Technologien - vom Design zum Produkt

Einen Überblick über optische Technologien und deren moderne Lösungsansätze geben Experten auf dem Forum „Optische Technologien: vom Design zum Produkt“, das am 15. und 16. Februar 2012 in Regensburg stattfindet:

...

Spektralkamera aus dem Baumarkt

Foto: TU WienMit einfachsten Mitteln – Plastikrohr, Plastikfolie, Klebeband – ist es Forschern der TU Wien gelungen, eine handelsübliche Digitalkamera zur Spektralkamera umzurüsten, mit der sich das Farbspektrum von Objekten exakt untersuchen lässt:

...

Schichtherstellungstechniken für die Präzisionsoptik

Am 9. und 10. November 2011 findet in Regensburg im üblichen kleinen Rahmen ein OTTI-Fachforum statt, das sich mit den Themen „Schichtherstellungstechniken für die Präzisionsoptik“ und „Innovative Oberflächen für Photonische Technologien“ befasst:

...

Galliumarsenid - zu Unrecht verteufelt?

FotoWeitgehend unbemerkt von Öffentlichkeit und Medien findet seit geraumer Zeit eine intensive Fachdiskussion um eine mögliche Toxizität von Galliumarsenid (GaAs) statt. Würde der Einsatz von Galliumarsenid eingeschränkt, hätte dies direkte Auswirkungen auf zahlreiche elektronische Produkte, die uns heute im täglichen Leben begleiten. Unser Blick hinter die Kulissen will dafür sensibilisieren, Abläufe und Zusammenhänge in den aktuellen Diskussionen um Stoff- und Vermarktungs-Verbote zu erkennen, und will motivieren, sich rechtzeitig an der Fachdiskussion zu beteiligen:

...

Datenspeicher aus Glas - haltbar, löschbar

Die zunehmend höhere Auflösung bei digitalen Fotos und Videos sorgt für immer größeren Speicherbedarf. Eine löschbare Daten-Speicherung in einem Glassubstrat könnte hier neue Möglichkeiten und längere Haltbarkeit bieten, sagen Forscher in Southampton:

...

Bildmanipulation soll Fotografen vor Verfolgung schützen (aktualisiert)

Wissenschaftler der Universität Luxemburg arbeiten an einer Methode, die v.a. Fotoreportern helfen soll, ihre Anonymität zu wahren – auf Kosten der Foto-Wahrhaftigkeit:

...

Lichtfeld-Kamera: Autofokus war gestern

Das kalifornische Start-up Lytro hat eine Revolution der digitalen Fotografie in Aussicht gestellt. Noch dieses Jahr soll eine Kamera für den Massenmarkt starten, die unter anderem ein nachträgliches Fokussieren von bereits aufgenommenen Bildern erlaubt. Um das zu ermöglichen, setzt das Unternehmen auf die sogenannte Lichtfeld-Technologie:

...

Tierfotos im Internet im Dienst der Biologie

Soziale Online-Netzwerke boomen nicht nur in der Alltagskommunikation, sondern verändern auch den Alltag der Wissenschaft. So wird das Internet in der Routinearbeit der Biologen immer mehr zur unverzichtbaren Ergänzung der Bestimmungsbücher – und ist „um Lichtjahre schneller“:

...