Bezeichne Dich nicht als „Kunst-Fotograf“ und fordere das Lachen von „Kunst-Malern“ und „Kunst-Bildhauern“ heraus. Nenne Dich Fotograf und warte, bis Künstler Dich Bruder nennen.

— Ralph Waldo Emerson

BENUTZERANMELDUNG

Tokina 3,5-5,6/16-135 DX kommt im April

Das Halbformat-Objektiv AT-X 3,5-5,6/16,5-135 DX soll bald auf den Markt kommen. Zunächst bis Ende April 2009 als Nikon-Version, ab Mitte Juni dann auch für das Canon-EF-Bajonett. Das teilt der japanische Hersteller Tokina heute mit:

Foto des 3,5-5,6/16-135 DX von Tokina

Der hatte das Objektiv in der Vergangenheit bereits als Prototypen gezeigt, beispielsweise schon im Frühjahr 2007 während der japanischen „Photo Imaging Expo“ oder auf der letztjährigen photokina. Jetzt macht er konkretere Angaben: 80.000 Yen (netto, derzeit ca. 630 Euro) soll das rund 600 Gramm schwere Wechselobjektiv kosten, das sich aufgrund seines großen Brennweitenbereiches als Allround-Objektiv empfehlen will.

Die HapaTeam-Handelsgesellschaft, Deutschland-Importeur für die Tokina-Objektive, kann derzeit noch keine Auskünfte zu Preisen und Lieferterminen machen.
 
 

Technische Daten Tokina AT-X 3,5-5,6/16,5-135 DX

Brennweite 16,5-135 mm
Kleinbild-äquivalente Brennweite auf Halbformatkamera 25-207 mm (Nikon), 26,5-216 mm (Canon)
Bildwinkel 81°19' bis 12°14'
Lichtstärke 1:3,5 bis 1:5,6
Kleinste Blende 22
Aufbau des Objektivs 15 Elemente in 12 Gruppen
Naheinstellgrenze 0,5 m
Max. Abbildungsmaßstab 1:5,43
Anzahl der Blendenlamellen 9
Filterdurchmesser 77 mm
Abmessungen Durchmesser 84 mm, Länge 78 mm
Gewicht 610 g
Zubehör Streulichtblende BH-777 (im Lieferumfang)
Preisempfehlung 80.000 Yen (mit Steuer: 84.000 Yen)
Lieferbar ab Ende April 2009 (Nikon), Mitte Juni 2009 (Canon)

Alle Angaben, soweit nicht anders angegeben, für die Nikon-Version.

(mts)
 

Ein Super-Zoom ohne Bildstabilisator

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. März 2009 - 15:53

ist in der heutigen Zeit nicht mehr in Ordnung. Insbesondere, da Tokina nur für Nikon und Canon Bajonett anbietet. Da kann es noch so schön aussehen, kommt nicht in die Tüte. :-)

sehe ich auch so

Bild von HENNIGArts
Eingetragen von
HENNIGArts
(Hausfreund)
am Mittwoch, 18. März 2009 - 17:17

Gerade bei Nikon gibt es in dem Preisbereich doch schon das 16-85 VR und das 18-200 VR. Das Tokina fällt in der Brennweite irgendwie dazwischen, hat die gleiche Lichtstärke und wird sich sehr anstrengen müssen die gleiche Bildqualität zu erreichen. Da ist der fehlende Bildstabilisator dann das aus.

HENNIGArts

Ohne Stabi

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Mittwoch, 18. März 2009 - 20:06

mehr als überteuert. Da nehme ich doch lieber Originale!

Wer braucht das?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. März 2009 - 21:02

Leute bei denen das Kit-Objektiv in den See gefallen ist und die beim Neukauf gerne 10 Euro gegenüber der Herstellerversion sparen wollen? Tststs...

Konkurrenzlos

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. März 2009 - 22:05

Welche "Herstellerversion"? Weder Canon noch Nikon (an die Nutzer dieser beiden System richtet sich das Objektiv ja) bieten was mit einem vergleichbaren Brennweitenbereich. Es besteht halt ein kleiner Unterschied, ob ein Objektiv erst bei 18 mm (wie Canons EF-S 18-200 IS, Nikons DX 18-105 VR, Nikons DX 18-135 und Nikons DX 18-200 VR) oder schon bei 16,5 mm beginnt. Das sind immerhin 5° Unterschied. Die dem Canon-Anwender mit dem noch kleineren Sensor noch stärker auffallen werden.

Na ja, ein 16-85 von Nikon

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 19. März 2009 - 07:31

Na ja, ein 16-85 von Nikon ist auch schon was. Wer den Tick mehr Tele braucht na bitte. Ob der Preis von ca 630€ sich halten kann ist fraglich.

Sie kennen das Objektiv doch noch gar nicht!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. März 2009 - 22:11

Es muss sich doch erst noch beweisen, ob und welches Nikon- oder Canon-Objektiv mehr als 10 Euro Aufpreis wert ist.
Nebenbei kennen wir ja noch nichtmal den Preis für den deutschen Markt.

tokina

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. März 2009 - 23:31

wer zum Teufel Fotografiert noch Dx Format ???????

DX-Format

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 00:18
Gast schrieb:

Wer fotografiert noch im DX-Format?

Fast jeder? Der Marktanteil von D3(x), D700, Alpha 900, EOS 1D(s) Mark x und EOS 5D Mark x ist doch verhältnismäßig gering im Vergleich zu den übrigen D-SLR. Die Verbreitung in freier Wildbahn noch geringer.
Nebenbei war Tokina der einzige Hersteller, der sich an ein 24-200-mm-Kleinbildobjektiv herangewagt hatte. Versuchen Sie doch, eines zu kriegen, wenn Sie meinen, damit besser bedient zu sein...

Lustig

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 00:21
Gast schrieb:

wer zum Teufel Fotografiert noch Dx Format ???????

"Zum Teufel", die große Mehrheit denke ich.

wer zum Teufel Fotografiert noch Dx Format ???????

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 11:03

Eine ganze Menge Leute. Nicht jeder will Geld für eine FX-Kamera aufwenden. Für den Amateurbereich sind die DX-Kameras, insbesondere die D90 und die D300 i.d.R. völlig ausreichend.
Ich werde mir aber zu meinen beiden D300 noch eine oder zwei D700 dazukaufen. Besser und flexibler geht es nicht. Bei den D300 habe ich z.B. noch den sog. Brennweitenverlängerungsfaktor von 1,5. DX und FX-Format ergänzen sich somit hervorragend.

Brennweitenverlängerungsfaktor

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 11:26
Gast schrieb:

Bei den D300 habe ich z.B. noch den sog. Brennweitenverlängerungsfaktor von 1,5.

Der keiner ist. Sondern ein sog. Formatfaktor.
Und den Sie nur als Vorteil wahrnehmen, da die D3X noch so unverschämt teuer und deutlich größer als die D300 ist. „Die Brennweite verlängern“ - wenn man so will - lässt sich nämlich einfacher mit einer D3X oder Alpha 900 als mit einer D300 oder Alpha 700. (Was nicht hieße, dass die D300 oder Alpha 700 keine Berechtigung hätten: Wie erwähnt, eine ganze Menge Leute arbeiten aus gutem Grund mit dem DX-Format).

Nebenbei: Es kommt auch keiner auf die Idee, einen „Brennweitenverlängerungsfaktor“ des Kleinbilds als Vorteil gegenüber dem Mittelformat zu verkaufen.

Brennweitenverlängerungsfaktor /Formatfaktor

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 11:34

Schon richtig. Die Brennweite des Objektivs bleibt natürlich die gleiche, egal ob an einer D300 oder D700 angesetzt. Die D3 oder D3X muss man nicht unbedingt haben, es sei denn, man hat zuviel Geld oder man benötigt die D3 oder D3X - z.B. also Berufsfotograf - aufgrund zusätzlicher Features gegenüber der D700.

Gast schrieb: Nebenbei: Es

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. März 2009 - 21:48
Gast schrieb:

Nebenbei: Es kommt auch keiner auf die Idee, einen „Brennweitenverlängerungsfaktor“ des Kleinbilds als Vorteil gegenüber dem Mittelformat zu verkaufen.

Was allerdings nur daran liegt das Mittelformat und Kleinbild nie das selbe Einsatzgebiet hatten. Digital Voll- oder Halbformat dagegen schon.

Gast schrieb: wer zum

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 18. Mai 2010 - 00:51
Gast schrieb:

wer zum Teufel Fotografiert noch Dx Format ???????

LOL! Ich überlege sogar, ob ich sowas, wie die TZ7, für mich anschaffe - hab meist keine Lust mehr, kiloweise Ausrüstung für technisch gute Bilder zu schleppen, die nur der Erinnerung dienen. Ob das Ding rauscht, ist mir egal - der Tri-X rauschte auch...
Mir ist klar, daß mich das in den Augen von Technikfreaks disqualifiziert :-)

Nebenbei: Bei Tokina war das Preisleistungsverhältnis meist okay...