Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie musizieren mit Farbtönen, wie malen mit Zeit und sehen mit Liebe.

— Almut Adler

Am 2.9.

  • 1934: * Hilla Becher; deutsche Fotografin, Industriearchitektur (gemeinsam mit Mann Bernd Becher)

Systemkameras der Marke Polaroid (aktualisiert)

Logo PolaroidFoto iM1836Eine neue Systemkamera mit Android-Betriebssystem und Polaroid-Markenschriftzug will offensichtlich Sakar International Inc. auf den Markt bringen. Die Informationen zur iM1836 sind allerdings noch reichlich spärlich. Festzustehen scheint derzeit nur, dass es zudem zwei Schwestermodelle iM1030 und iM1232 geben wird, und dass sie alle sehr preiswert sind – beginnend bei 299 US-Dollar inkl. Objektiv 10-30 mm:

Was bereits seit Ende letzten Jahres durch die Gerüchteküche geisterte und seinen Ursprung wohl in Russland hatte, findet jetzt offizielle und mehr oder weniger konkrete Bestätigung: einer Beschreibung von Sakar International Inc. zufolge handelt es sich bei der iM1836 um eine Systemkamera, die im Kit mit einem Wechselobjektiv 10-30 mm erhältlich ist, es gibt zudem ein weiteres Objektiv 3,8-5,6/30-110 mm (auf der Produktabbildung an der Kamera montiert). Angaben zum Bajonett fehlen. Der Sensor noch ungenannter Größe hat demnach 18 Megapixel, die Empfindlichkeit reicht bis ISO 3200, HD-Videos sind möglich. Als Betriebssystem wird Android 4.1 „Jelly Bean“ genutzt, das die Welt der Apps auch der Kamera erschließen kann. Monitor ist ein 3,5-Zoll-Touchscreen; ausgestattet ist die iM1836 zudem mit SD-Kartenslot, WiFi, HDMI-Ausgang und Ausklappblitz. Im Kit mit dem 10-30 mm soll sie 399 US-Dollar kosten.
 

Foto iM1836

 
Wie The Verge meldet, soll es auch einen Adapter für MicrofourThirds-Objektive geben. Und laut DigitalCameraInfo.com soll es gar gleich drei Modelle geben: die iM1030 für 299 US-Dollar im Kit, die iM1232 (mit WiFi) für 349 US-Dollar im Kit und die iM1836 mit Android 4.1 für 399 US-Dollar im Kit.

Sakar International Inc., beheimatet in Edison, New Jersey, USA, vermarktet Unterhaltungselektronik und Accessoires unter verschiedenen Markennamen, darunter Mattel, Disney, Vivitar und eben auch Polaroid.

(thoMas)
 

Nachtrag (9.1.2013): Theano Nikitas, die für uns vor Ort ist, berichtet, dass es nicht so ganz einfach ist, an genauere Informationen zu kommen. Die einzige Aussage, die bislang von der Presseabteilung am Stand zu bekommen war: der Sensor sei kleiner als MicroFourThirds. Ansonsten ist Frau Nikitas, ebenso wie wir hier in der Redaktion, etwas skeptisch, ob die Kamera tatsächlich wie verkündet im 1. Quartal 2013 auf den Markt kommen wird – und ob sie überhaupt kommen wird. Die vor einem Jahr gleichfalls anlässlich der CES gezeigte Polaroid SC1630, eine Smart-Kamera mit Android, jedenfalls erlangte nie die Marktreife.

Und so präsentiert sie sich am Messestand, die iM1836:
 

Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas

 

Wozu?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 08. Januar 2013 - 15:59

Eine Polaroid steht für eine Kamera, die mir Bilder sofort (sic!) als Hardware ausgibt ... somit diese nackte Digi ohne Printfunktion eine Themenverfehlung darstellt (außerdem schaut sie verzweifelt nach einem Nikon-1-Klon aus).

Nikon 1 - immer der richtige Weg!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 10. Januar 2013 - 12:05

So ist es, Nikon gibt immer noch die Richtung vor. Davon möchten die Nachahmer profitieren. Bin gespannt, wann Panasonic dieses Modell mit Leica-Schriftzug und dem üblichen Preisaufschlag anbietet?

Gast schrieb:

Eine Polaroid steht für eine Kamera, die mir Bilder sofort (sic!) als Hardware ausgibt ... somit diese nackte Digi ohne Printfunktion eine Themenverfehlung darstellt (außerdem schaut sie verzweifelt nach einem Nikon-1-Klon aus).

Da wird's

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 10. Januar 2013 - 19:43

dann wohl eng, in der Sackgasse ... 8-)

Zweiter Vertriebskanal?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 08. Januar 2013 - 16:04

Sieht aus wie eine Nikon 1 J 1/2/3. Hat Nikon bereits die Patente fuer das 1er System verkauft, um dann aussteigen zu koennen?

Kanal

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 08. Januar 2013 - 18:46

ist schon mal nicht kalt ... 8-)

Wohl eher...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 13:54

...wird Nikon die Kamera bauen. Denn Polaroid (oder wie die Hauptfirma tatsächlich heißt) wird wohl kaum ein eigenes Werk dafür bauen und auch kein eigenes System entwickeln, denn das wäre viel zu teuer. Und so kann Nikon die eigenen Stückzahlen nochmals erhöhen und kostengünstiger produzieren. Und Cooperationen gab es ja auch schon mit Fuji und Kodak. Außerden warum sollte Nikon aussteigen, schließlich ist die J1 die meistverkaufte Kamera in diesem Sektor in Japan.

Wird bauen.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 10. Januar 2013 - 11:14
Gast schrieb:

Wohl eher...wird Nikon die Kamera bauen.

Schon mal davon gehört, dass es da ein unbedeutendes kleines Land gibt, in welchen geniale Ingenieure genau die Dinge erfinden, welche andere geniale Ingenieure in anderen Ländern zufällig gerade kurz vorher erfunden haben? Oder gibt es irgendwo jemanden, der denkt, dass die in Hongkongs Hinterhöfen erhältlichen, zum Kilopreis von Streusalz verkauften, fast echten Nobeluhren alle von Rolex /1/ gebaut werden?

Wobei es hier ja nur um das Design der Nikon 1 geht, das Innenleben hat ja wohl nichts mit dem Chinakohlverschnitt zu tun. Das soll offensichtlich ganz gezielt bei ultraleichtgläubigen Naturen den Anschein erwecken, es würde Nikon dahinter stecken.

/1/ "Rolex" steht hier stellvertretend für "sehr häufig k(l)opiertes Markenprodukt". Es soll damit nicht ausgedrückt werden, das Nikon 1 System wäre einer Rolex gleichwertig. Nur damit keine weiteren Missverständnisse entstehen.

Ernst. Jetzt.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Januar 2013 - 15:04

P.S.: Noch ein paar ironiefreie Nachbetrachtungen zur Spaßmeldung der Woche.

Dass bei dem vorgestellten Jahrmarktverschnitt einer Nikon 1 der Fake im Vordergrund steht, erkennt man gut an den Fotos. Die Objektivhinterseite wurde so gestaltet, als hätte sie eine Hinterlinse. Der Kamerainnenraum wurde so gestaltet, als hätte er einen 1" Sensor. Im Gegensatz zum Ricoh System erweckt dieses daher massiv den unangenehmen Eindruck, den Betrachter reinlegen zu wollen. Was erst mal nicht nachvollziehbar ist. Eine wechselbare Aufnahmeeinheit ist ja nichts Ehrenrühriges.

Apropos 1" Sensor. Einen solchen muss das System nicht haben. Ist der Sensor kleiner, sind die Objektive leichter zu rechnen, weil dann eben ein 10-30mm nicht ungefähr einen klassischen 28-80mm Kleinbildäquivalent entspricht wie bei der Nikon 1, sondern sagen wir vielleicht einem 40-120mm. Je weniger Weitwinkel, desto simpler und billiger das Zoom.

Die Verbindung zur Sensor/Objektiveinheit hat handgezählte 26 Kontakte. Ich verwette meinen <unentbehrlichen Körperteil hier einsetzen> darauf, dass die Wahrscheinlichkeit für Kontaktfehler unter Berücksichtigung der Faktoren hohe Kontaktanzahl, starker Preisdruck, vermutete Fertigungsqualität eines NoName Herstellers, Exponiertheit gegenüber Verschmutzung beim Objektivwechsel (äh... Aufnahmeeinheitwechsel) gegenüber seriösen Systemkameras geradezu exponentiell ansteigt. Und hier geht es nicht darum, ob der AF mal kurz ruckelt oder die Blende nicht korrekt schließt, hier gehen Bilddaten über diese Verbindung. Ober eben nicht.

Wir plaudern über "Systemkameras der Marke Polaroid", wenn ich den Threadtitel mal in Erinnerung rufen darf. Ein "System" wird langfristig mehr Optionen brauchen als 3 Gehäuse und 2 Aufnahmeeinheiten. Wenn da mit jedem neuen Objektiv und jeden zusätzlichen Adapter wieder eine zusätzliche Sensoreinheit fällig wird, dann muss das System in Sachen Technik schon sehr unterirdisch ausgelegt sein, um die Produktionskosten noch im Rahmen zu halten.

Zumal ja bei einem signifikanten Teil der Zielgruppe Polaroid keine gut eingeführte Marke mehr ist und damit nur über den Preis oder den Hype verkauft werden kann. Und jene, welche Polaroid noch aus eigener Erfahrung kennen, erinnern sich an qualitativ simple Sofortbilder und an Sonnenbrillen, nicht an hochwertige Kamerasysteme.

Aber vielleicht wird die Vermutung "Wohl eher...wird Nikon die Kamera bauen" doch noch wahr. In den USA zählt es zur ganz normalen Geschäftstätigkeit, jahrelang Prozesse zu führen und sich im Anschluss einvernehmlich zu einigen. Also beispielsweise Polaroid verklagt Nikon in den USA als Plagiator (so absurd ist das gar nicht, man sehe nur die Gerichtsakten von Apple durch) und einigt sich dann darauf, dass Nikon sein 1 System weiterhin weltweit vermarkten darf, nur in den USA kommt es unter dem Polaroid Label neu raus. Eine echte Win-Win-Situation, da Nikon ganz zufällig fertige Kameras hat, welche genau so aussehen wie die Polaroid Ankündigungen.

Nikon 1 - läuft doch Spitze!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Januar 2013 - 12:02

Ganz im Gegenteil, die kleinen Nikon-Kameras laufen weltweit sehr gut im Verkauf, jetzt möchten auch andere Hersteller auf den Zug aufspringen.

Gast schrieb:

Sieht aus wie eine Nikon 1 J 1/2/3. Hat Nikon bereits die Patente fuer das 1er System verkauft, um dann aussteigen zu koennen?

Wann werde ich endlich wieder bespaßt?

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 08. Januar 2013 - 23:50

Das Jahr 2013 beginnt ja wie ein großer fotografischer Müllhaufen. Da werden ganze Berge von bunten Kameras für die Deponien dieser Welt produziert. Immerhin haben sich die Hersteller auf die Modebranche eingestellt. Die Farben der Knipsen passen wenigstens zu den kommenden Saisonfarben von Lagerfeld & Co.

Sudel Eddi.

Die Dummheit ist ein scheues Tier, doch wer sie hat, der bleibt bei ihr.

immer die Ruhe Eddi. Jedes

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 00:41

immer die Ruhe Eddi. Jedes Jahr um diese Zeit werden die Knipsen der Saison vorgestellt. War voriges Jahr nicht anders. Gegen Mai wirds dann ernsthaft und im Herbst kommen die interessanten Vorstellungen...alle Jahre wieder

Dir

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 07:16

kann man auch nichts Recht machen: Reicht Dir diese konzertierte Kraftanstrengung immer noch nicht !?

Nichts Neues

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 09:42

Wie andere "entkernte" Marken wird auch Polaroid für irgendwelche Produkte benutzt. Auch Exakta, Rollei und andere vergangenen Edel-Marken müssen für Consumerknipsen herhalten. Wahrscheinlich ist es billiger, diese Markenrechte zu erwerben, als neue Marken zu etablieren.
P.S.: Nach der Sakar- Webseite hat die Knipse einen MFT-Sensor.

mFT kann man

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 10:34

ob des Objektivs, und auch aus den obigen Abbildungen, definitiv ausschließen.

Bizarre Konstruktion...

Eingetragen von
Zucchinischiffchen
(Liebhaber)
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 09:47

... wenn man sich die Größenverhältnisse von Bajonettdurchmesser zu Fläche für Kontakte zu Durchmesser der Hinterlinse anschaut.
Für so wenig Glas ein sehr großes Objektiv.

Nikon 1 Schwestermodell

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 10:58

Anhand der Informationen (Sensorgröße) und der gezeigten Objektive steckt hier wohl das Nikon 1 System dahinter. Mein 1 Nikkor 10-30 mm sieht sehr ähnlich aus, allerdings ist das "Polaroid" angeblich lichtstärker (f3.0 -5.6).

Hier eine Analyse von Thom

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 13:09

Hier eine Analyse von Thom Hogan: http://www.sansmirror.com/newsviews/somethings-still-unfocused.html
Er wundert sich auch über die Kamera.

nächster Versuch

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 14:51

Es gab schon mal einen Versuchsballon,der sich als Flop erwies.
http://pda.photoscala.de/Artikel/Digitalkamera-Polaroid-x530-endlich-lie...

Kein Sensor im Gehäuse

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 09. Januar 2013 - 15:06

sagt dpreview. Der Sensor sei hinten im Objektiv und dieses dort geschlossen.

Ja ist denn schon

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 10. Januar 2013 - 12:28

der 1. April?! Last stecken, selbst dieser Beitrag ist über solch eine Fake eigentlich überflüssig!

Echte iNovation

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 10. Januar 2013 - 22:16

Geile Idee, der Sensor im Objektiv und das Ganze dann ans Smartphone geklemmt. Könnte von Jobs sein, würde dann nur besser aussehen!