Nicht was wir sehen, wohl aber wie wir sehen, bestimmt den Wert des Gesehenen!

— Blaise Pascal

Am 26.5.

  • 1895: * Dorothea Lange (+ 1965); amerikanische Dokumentarfotografin

BENUTZERANMELDUNG

Sony stellt Alpha 7S II mit internem Bildstabilisator vor (aktualisiert)

Sony Alpha 7S IISony baut die Alpha-7-Familie weiter aus, heute hat der Hersteller die Alpha 7S II vorgestellt. Die dank ihres 12-Megapixel-Kleinbildsensors für High-ISO- und Filmaufnahmen optimierte Kamera erhält ein modifiziertes Gehäuse mit Sensor-basiertem 5-Achsen-Bildstabilisator. Von der seit kurzem erhältlichen Alpha 7R II übernimmt die Alpha 7S II den hervorragenden elektronischen Sucher sowie den gedämpften, leisen Verschluss.

Nun geht also auch die Alpha 7S als II in die zweite Runde. Im Kern bleibt es dabei bei der High-ISO-Kamera Alpha 7S, die Sony allerdings in ein neues Gehäuse gepackt hat. Das ist zwar etwas größer aber deutlich ergonomischer als das ursprüngliche Gehäuse der Alpha-7-Familie, bietet dafür jedoch genügend Platz für einen Sensor-basiertem Bildstabilisator. Damit wird nun jedes Objektiv stabilisiert, das an die Alpha 7S II angesetzt ist.

Sony Alpha 7S II

 

Die wichtigsten Neuerungen der Alpha 7S II für Fotografen im Überblick:

  • größeres Gehäuse mit Sensor-basiertem 5-Achsen-Bildstabilisator
  • laut Sony in Puncto Genauigkeit und Geschwindigkeit verbesserter Autofokus
  • elektronischer Sucher mit 0,78-fache Bildvergrößerung Zeiss-T*-Antirefeflexbeschichtung
  • neu konstruierter Verschluss, der leise und vibrationsarm ist

Für Videofilmer hat die Alpha 7S II ebenfalls Neues zu bieten. Anders als noch ihre ältere Schwester kann die Alpha 7S II 4K Filme mit 3840 x 2160 Pixel auf einer SDXC-Speicherkarte (mindestens 64 GByte, Klasse 10) aufzeichnen – die Alpha 7S war dafür noch auf einen externen Rekorder angewiesen. Weitere wichtige Neuigkeiten für Videofilmer sind:

  • Full-HD-Aufnahmen mit bis 100 Bildern pro Sekunde ermöglichen vier- bis fünffache Wiedergabezeitlupen
  • Profile S-Gamut3.Cine/S-Log3 und S-Gamut3/S-Log3 für erweiterten Dynamikumfang
  • Zebra-Funktion mit höherer Genauigkeit
  • gegenüber der Alpha 7S verdoppelte Geschwindigkeit des Nachführ-AF
  • die Alpha 7S II lässt sich via USB mit Dauerstrom versorgen (auch bei Fotoaufnahmen).
Sony Alpha 7S II: Rückansicht

 

Die Alpha 7S II soll laut Sony ab November 2015 für ca. 3400 Euro erhältlich sein.

Pressemitteilung von Sony Deutschland:

Der neue Nachtschwärmer: Nicht nur im Dunkeln zeigt die Alpha 7S II, was in ihr steckt

Ein integrierter 5-Achsen-Bildstabilisator, ein deutlich verbesserter Autofokus, der extragroße und helle Sucher der α7R II (Alpha 7R II) sowie die Möglichkeit, 4K Videos intern aufzuzeichnen: Das sind die entscheidenden Punkte, die die neue α7S II ihrem Schwestermodell α7S voraus hat.

Berlin, 11. September 2015. Sie wurde nicht nur von Filmern hochgelobt: Die α7S mit ihrem extrem lichtempfindlichen 12,2 Megapixel Vollformat Sensor hat auch vielen Fotografen völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Und genau hier knüpft die α7S II an. Schließlich verfügt sie über eine äußerst hohe Empfindlichkeit und einen großen Dynamikumfang über den gesamten ISO-Bereich. Die hochgelobte 5-Achsen-Bildstabilisierung sorgt auch bei längeren Verschlusszeiten für eine ruhige Hand und ist ein Garant für atemberaubende Bildqualität bei Aufnahmen unter schwierigen Lichtbedingungen. Grellem Rampenlicht und dunklen Schatten ist die α7S II jederzeit gewachsen und ermöglicht Fotografen und Filmern gleichermaßen, ihrer Kreativität immer und überall freien Lauf zu lassen – und zwar bei fast jeder Verschlusszeit. Die α7S II verfügt zudem über zahlreiche professionelle Movie-Funktionen. Unter anderem kann sie für 4K Videos jedes einzelne Pixel des Vollformatsensors ohne „Pixel-Binning“ auslesen. Das macht sie sowohl für Fotografen als auch für Videofilmer außerordentlich attraktiv.

Sony Alpha 7S II

 

Die α7S II fühlt sich dank des 12,2 Megapixel Vollformatsensors und des BIONZ X Bildprozessors in nahezu jedem Empfindlichkeitsbereich zwischen ISO 50 und ISO 409.600 wohl. Der Sensor optimiert den Dynamikumfang über den gesamten ISO-Bereich, erweitert die Farbtiefe in heller Umgebung, minimiert Rauschen bei dunklen Szenen und verhilft so der Kamera auch unter extremen Bedingungen zu eindrucksvollen Ergebnissen. Der BIONZ X Prozessor wendet bei der Verarbeitung jedes Fotos neue Algorithmen an, um die Fähigkeiten des Sensors voll auszureizen. Bei der Aufbereitung der Fotos verbessert er die Bildqualität über den gesamten Empfindlichkeitsbereich mit besonderem Fokus auf die hohen ISO Zahlen. Konkret bedeutet das: geringes Rauschen bei hohen ISO Werten.

Video Master

Die α7S II kann 4K Filme mit 3840 x 2160 Pixel im XAVC S-Format aufzeichnen. Wichtig: Für detailreiche XAVC S Filmaufnahmen ist eine SDXC Speicherkarte ab 64 GB der Klasse 10 erforderlich. Da die Kamera Informationen aller Pixel ohne „Line-Skipping“ oder „Pixel-Binning“ nutzt, kann die Kamera die Leistungsfähigkeit des 35-mm-Bildsensors voll ausnutzen. Das Ergebnis sind 4K Filme mit höchster Klarheit und minimalem Moiré-Effekt. Die Fähigkeit der α7S II, jedes einzelne Pixel ohne „Pixel Binning“ auszulesen, kommt auch bei Aufnahmen von Full HD-Filmen zum Tragen. Die Kamera kann Informationen von rund fünfmal mehr Pixeln erfassen, auswerten und optimieren, die eigentlich erforderlich sind, um Full HD mit 1920 x 1080 Pixeln zu erzeugen. So entstehen auch außergewöhnlich detailreiche und scharfe Filme in Full HD.

Mit einer UHS-Speicherkarte der Klasse 3 ist die α7S II als erstes Modell der α 7 Serie in der Lage, 120 Bilder pro Sekunde mit 100 Mbit pro Sekunde aufzuzeichnen. Auch hier wird jedes Pixel einzeln ausgelesen – ohne Pixel-Binning. So lassen sich Videos in der Nachbearbeitung in vier- bis fünffache „Slow Motion“ Aufnahmen in Full HD mit 30 p (25 p) beziehungsweise 24 p verwandeln. Zudem kann die α7S II intern vierfache bzw. fünffache Zeitlupenaufnahmen aufzeichnen, die sofort auf dem Kamerabildschirm begutachtet werden können.

Eine Neuigkeit wird besonders kreativen Videografen gefallen. Die Video-Funktion der α7S II glänzt nun mit zusätzlichen Profilen: S-Gamut3.Cine/S-Log3 und S-Gamut3/S-Log3. Sie stehen für einen umfangreichen Dynamikumfang. Farbkorrekturen können so noch einfacher durchgeführt werden. Ganze 14 Blendenstufen deckt die α7S ll in der S-Log3 Gamma-Einstellung ab. Selbstverständlich unterstützt die Kamera darüber hinaus auch S-Gamut/S-Log2, das unter vielen Kameraleuten und Fotografen extrem beliebt ist. Der „Gamma Display Assist“ hilft Nutzern dabei, schon während der Aufnahme im S-Log Profil alle Bilder zu überwachen oder zu prüfen, ob der Schärfepunkt exakt an der richtigen Stelle sitzt. Außerdem wurde die Zebra-Funktion weiter verbessert, um Nutzern eine noch genauere Bildkontrolle zu ermöglichen.

Sony Alpha 7S II

5-Achsen-Bildstabilisierung

Die neue α7S II ist mit der 5-Achsen-Bildstabilisierung ausgerüstet, die sich bereits in der α7 II und α7R II bewährt hat. Das System korrigiert während der Aufnahmen Schwankungen der Kamera in alle Richtungen effektiv.

Autofokus-Genauigkeit

Auch in punkto Autofokussystem hat Sony bei der α7S II spürbar nachgelegt. 169 Autofokus-Punkte sorgen nun im Vergleich zur α7S für schnelles präzises Fokussieren mit noch größerer Genauigkeit. Selbst bei wenig Licht (bis EV-4) greift der Autofokus zielsicher. Dabei hilft der leistungsstarke Bildsensor kräftig mit. Schließlich muss der „Fast Intelligent AF“ keine Rücksicht auf Rauschen nehmen. Bei Full HD Videoaufnahmen ist der Autofokus daher doppelt so schnell wie bei dem Vorgängermodell α7S.

Elektronischer Sucher

Der „XGA OLED Tru-Finder“ der α7S II ist nun mit einer 0,78-fachen Sucher-Vergrößerung (ca. 38,5 Grad im diagonalen Sichtfeld) einer der größten weltweit und zeigt Fotografen und Filmern über den gesamten Display-Bereich ein scharfes, klares, kontrastreiches Bild. Die ZEISS T*-Beschichtung klammert Reflexionen effektiv aus. Auf Wunsch zeigt der Sucher das Bild inklusive Belichtungskorrektur oder Weißabgleich. Auch andere Parameter wie Belichtungszeit oder Histogramm lassen sich auf Knopfdruck einblenden.

Auch optisch unterscheidet sich die α7S II von ihrer älteren Schwester. Die Benutzung ist nun noch intuitiver, weil Tasten und Knöpfe besser platziert sind. Zudem ist die Kamera dank leichtem Magnesiumgehäuse nun robuster als zuvor. Wie die α 7S verfügt auch die neue Kamera über den „Silent Shooting-Modus“ für Serienaufnahmen von bis zu 5 Bildern pro Sekunde. Der Verschluss ist auf ungefähr 500.000 Aufnahmen ausgelegt. Beim Auslösen verfügt die Kamera nun über vibrationsreduzierende Elemente, um mit Hilfe des Stabilisators verwacklungsfreie Aufnahmen auch bei langen Verschlusszeiten aus der Hand auch bei langen Verschlusszeiten möglich sind. Das Bajonett harmoniert dank höherer Stabilität mit Objektiven anderer Unternehmen und sorgt daher für einen besseren Schutz gegen Schmutz und Staub. Bei Langzeitaufnahmen ist die Möglichkeit, die Kamera im Betrieb via USB per Dauerstrom zu nutzen, Gold wert. Passend zur Kamera gibt es zudem die hochwertige Tasche LCS-EBF. In ihr finden entweder die α7S II, die α7R II oder die α7 II Platz.

Wie es sich für eine moderne Kamera gehört, ist die α7S II Wi-Fi und NFC-fähig. Zudem lässt sie sich mit Anwendungen wie „PlayMemories Mobile“ für Android und iOS sowie „PlayMemories Camera Apps“ individuell anpassen und aufwerten. Informationen zu den Kreativ-Funktionen gibt es hier: www.sony.net/pmca.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit:
Sony ILCE-7SM2 (α7S II) von Sony: 3400,00 Euro
Verfügbarkeit: ab November 2015

Nachtrag (11.09.2015 – 13:22 Uhr):

Technische Daten: Alpha 7S II

Objektivhalterung E-Mount
Bildsensor 35-mm-Vollformat (35,6 x 23,8 mm), EXMOR® CMOS Sensor
Anzahl der Pixel (effektiv)  Ca. 12,2 Megapixel
Aufnahmeformat Fotos JPEG (DCF Version 2.0, Exif Version 2.3, MPF Baseline), RAW (Sony ARW 2.3 Format)
Filme Kompatibel mit XAVC S 4K/XAVC S HD/AVCHD Format Ver. 2.0 /MP4
Videofunktionen Bildprofil Picture Profile(OFF/1-9, Schwarzpegel, Gamma(Video, Foto, Cine1-4, ITU709, ITU709[800%], S-Log2, S-Log3), Schwarzgamma, Farbmodus (Video, Foto, Kino, Pro, ITU709 Matrix, White&Black, S-Gamut, S-Gamut3.Cine, S-Gamut3), Sättigung, Farbphasenanlage, Farbtiefe, Detail, Kopie, Reset)
Sonstiges Aufnahme mit hoher ildwiederholrate, Gamma Display Assist, Zebra, Zeitcode/Stempel, Aufnahmesteuerung, Auto Slow Shutter, doppelte Aufnahmefunktion, Vorlageneinstellung, NTSC/PAL Umschalter
HDMI Clean Ausgang 3840 × 2160 (30p (25p)/24p)/1920 × 1080 (60p (50p)/60i (50i)/24p)
YCbCr 4:2:2 8 Bit/RGB 8 Bit
Speichermedien Memory Stick PRO Duo™, Memory Stick PRO-HG Duo™, Memory Stick Micro™ (M2), SD-Speicherkarte, SDHCSpeicherkarte (UHS-I-kompatibel), SDXC-Speicherkarte (UHS-Ikompatibel), microSD-Speicherkarte, microSDHC-Speicherkarte, microSDXCSpeicherkarte
Fokussierungssystem Typ Schneller und intelligenter AF (Kontrastdetektion
AF)
Messfeld 169 Zonen
Empfindlichkeitsbereich EV -4 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
Belichtungssteuerung Messtyp 1.200-Zonen-Bewertungsmessung
Empfindlichkeitsbereich Fotos: ISO 100-102400
(ISO 50/64/80/128.000/160.000/204.800/256.000/320.000/409.600 erweiterbar), AUTO
(ISO 100-409.600: frei wählbare untere bzw. obere Grenze), Rauschunterdrückung für mehrere Bilder (erweiterbar bis zu ISO 409.600), Videos: entspricht
ISO 100-102.400 (ISO 128.000/160.000/204.800/256.000/320.000/409.600  erweiterbar), AUTO (entspricht ISO 100-409.600: frei wählbare untere bzw. obere Grenze)
Verschluss Verschlusszeit Fotos: 1/8000 bis 30 Sekunden, Langzeit
Videos: 1/8000 bis 1/4 Sek.
Geräuschlose Aufnahme Ja (Ein/Aus)
Elektronischer Front-
Verschlussvorhang
Ja (Ein/Aus)
SteadyShot INSIDE (Bildstabilisierung) Typ Bildsensor-Shift-Mechanismus mit 5-Achsen-Kompensation (Kompensation ist abhängig von den Objektivspezifikationen)
Kompensationseffekt 4,5 Schritte (basierend auf CIPAStandard. Nur Neigen/Schwenken. Mit befestigtem Sonnar T* FE 55 mm F1,8 ZA Objektiv. Langzeitbelichtung NR
deaktiviert.)
Serienaufnahmen Geschwindigkeit der kontinuierlichen Aufnahme Serienaufnahmen: Max. 2,5 Bilder pro Sekunde, Serienaufnahmen mit Verschlusszeiten-Priorität: Max. 5 Bilder pro Sekunde
Anz. aufnehmbarer Bilder
(ca.) bei Serienaufnahmen
Serienaufnahmen mit Verschlusszeiten-Priorität: 64 Bilder (JPEG-Extra Fine L), 200 Bilder (JPEG Fine L), 200 Bilder (JPEG-Standard L), 31 Bilder (RAW), 26 Bilder (RAW und JPEG)
Serienaufnahmen: 100 Bilder (JPEGExtra
Fine L), 200 Bilder (JPEG Fine L), 200 Bilder (JPEG-Standard L), 59 Bilder (RAW), 34 Bilder (RAW und JPEG)
Sucher Typ Elektronischer Sucher (XGA OLED Tru-Finder™)
Gesamtanzahl der Bildpunkte 2.359.296 Bildpunkte
Sichtfeldabdeckung 100 %
Vergrößerung ca. 0,78-fach mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, -1 m-1 (Dioptrien)
LC-Display Typ 7,5 cm großes TFT-Laufwerk (Typ 3.0)
Gesamtanzahl der Bildpunkte 1.228.800 Bildpunkte
Verstellbarer Winkel Nach oben: ca. 107 Grad; nach unten: ca. 41 Grad
Sound Mikrofon Integriertes Stereomikrofon
Lautsprecher Integriert, Mono
Benutzeroberfläche Multi Interface-Zubehörschuh, HDMI-Mikro-Anschluss (Typ D), Mikrofonanschluss (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse), Kopfhöreranschluss (3,5-mm-
Stereo-Mini-Buchse), Multi/Mikro-USB-Anschluss
Integriertes Wireless LAN Wi-Fi® fähig, IEEE 802.11b/g/n (2,4-GHz-Band)
NFC NFC Forum Typ 3 Tag kompatibel
PlayMemories Camera Apps Ja
Akku Akkusatz NP-FW50
Gewicht Ca. 627 g (Akku und Memory Stick PRO Duo™ im Lieferumfang enthalten) ca. 584 g (nur Gerät)
Abmessungen (B x H x T) (CIPA-kompatibel) Ca. 126,9 x 95,7 x 60,3 mm
Betriebstemperatur 0 bis 40 °C

 

(Martin Vieten)
 

Ja, schön langsam

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 13:58

kommt SONY voll in die Kurve.

Wer so eine Nachteule braucht und Videograf ist, wird mit dieser Kamera bestens bedient.
Ich bin mal gespannt, ob SONY jetzt noch die Alpha 99 mit dem Gehäusedesign einer RX1 herausbringt und einer entsprechenden Auflösung, die dann alle Bedürfnisse bedient.

Aber eines kann man sicher sagen: die RX 7 in den Varianten s/r ist jetzt auf einem Level angekommen, wo die Mehrzahl der ambitionierten Fotografen ein hervorragendes Tool in die Hand bekommen.

Als nächstes taucht die Tage die Sony A6100 mit einem hoch auflösenden BSI-Sensor im APS-C Format auf. Die ist dann sozusagen das Äquivalent zur A7 im kleineren Format und möchte gerne überall hin mitgenommen werden.

Wenn ich das so überschaue, dann bietet SONY dann so ziemlich das plausibelst abgestufte Kameraportfolio für jeden Zweck und Anwender an. Respekt!

Wirklich beeindruckend ...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 08:44

... schon nach 14 Monaten einen Nachfolger zu bringen und damit den Wiederverkaufswert des ohnehin überteuerten Vorgängers vernichten, grenzt an Blödheit ohne Grenzen.
SoNie !

Wiederverkaufswert?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 11:04
Gast schrieb:

... schon nach 14 Monaten einen Nachfolger zu bringen und damit den Wiederverkaufswert des ohnehin überteuerten Vorgängers vernichten, grenzt an Blödheit ohne Grenzen.
SoNie !

Kaufen Sie sich eine Digitalkamera tatsächlich als Wertanlage?

Doch immer wieder lustig zu beobachten ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Sony:

Bringt Olytaxcanikon nach einem Jahr einen Nachfolger der Pro- oder Semipromodelle, stürmen die Jubelperser die Tribünen um euphorisiert der Welt zu verkünden, wie sehr sich ihre Firma heiliger Nation doch um Kundenwünsche kümmert und dass Firmen wie Sony, deren A900/A99 schon 3 Jahre auf dem Markt ist, bald Konkurs anmelden werden, weil sie einfach nichtmehr mithalten können.

Bringt nun Sony nach einem Jahr einen Nachfolger der Pro- oder Semipromodelle, ist alles wieder ganz anders und der Werterhalt des Vorgängers viel wichtiger als Weiterentwicklung, weswegen Sony dann auch bald Konkurs anmelden wird, wenn sie ein Modell nach dem anderen auf den Markt schmeißen.

In diesem Punkt kann einfach keiner Sony das Wasser reichen! Bin gespannt, wann Sony daraus einen Hype macht und die erste "Looser-Edition" auf den Markt wirft, ich würd' sie ungesehen kaufen!

Wasser reichen ...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 11:33

In dem Punkt haben Sie schon Recht, bald kann keiner mehr Sony das Wasser reichen, denen steht es schon bis zum Hals und bald saufen sie ab. Dazu braucht man sich nur die Verkaufszahlen vom Juli 2015 ansehen:
http://www.personal-view.com/talks/uploads/FileUpload/64/3406dc753ae6a9c...

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser. Bin mir sicher jedes Jahr ein neues 3,5k Modell zu bringen, ist der schnellste Weg abzusaufen :-)

Der war gut!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 12:52
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser.

Träumen Sie weiter. Aber der Glaube versetzt ja bekanntlicherweise Berge.

Glauben ...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 17:06
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser.

Träumen Sie weiter. Aber der Glaube versetzt ja bekanntlicherweise Berge.

... tut wohl eher der, der sich die Verkaufszahlen schön redet.

Oh ja!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 19:23
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser.

Träumen Sie weiter. Aber der Glaube versetzt ja bekanntlicherweise Berge.

... tut wohl eher der, der sich die Verkaufszahlen schön redet.

Weil die Verkaufszahlen des Monats Juni in Deutschland ja 1:1 die weltweite Entwicklung widerspiegeln. Aber es stimmt natürlich: Es gibt ja noch sooooo viele Vorteile der SLR gegenüber der SLM. Man muss sie nur finden...

Sogar blinde Hühner

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 23:26

finden manchmal mehr als einen Korn ... ;-)

Sie haben es erkannt!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 14:19
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, ...

Endlich mal jemand, der Bescheid weiß!

Zum letzten mal dass sich jemand traute derartiges offen auszusprechen, war, als der Kodak-Vorstand verkündete, dass die Digitalfotografie nur eine vorübergehende Modeerscheinung ist.

Bill Gates ja aber ja schon zuvor erkannt, dass niemals irgendjemand auf die Welt mehr als 640KB Arbeitsspeicher benötigen wird und weil diese komischen Smartphones ein Vielfaches davon hatten, wusste auch Siemens sofort Bescheid, dass diese Dinge so schnell wieder vom Markt verschwinden werden, wie sie gekommen sind, wer braucht schon ein Telefon mit Touchscreen?

Anteil von DSLM wächst.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 12:52
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser. Dazu braucht man sich nur die Verkaufszahlen vom Juli 2015 ansehen:
http://www.personal-view.com/talks/uploads/FileUpload/64/3406dc753ae6a9c...

Ich habe Die Reihenfolge der Sätze Ihres Posts geändert.

Aus der von Ihnen verlinkten Grafik ergibt sich nicht nur, dass der Kameramarkt relativ robust ist, sondern auch, dass der Anteil der verkauften Spiegellosen gegenüber den Spiegelschlägern wächst.

Auf Kosten

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 20:59
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Mirrorless ist weiter am Weg vom Markt wieder zu verschwinden, DSLRs verkaufen sich wieder besser. Dazu braucht man sich nur die Verkaufszahlen vom Juli 2015 ansehen:
http://www.personal-view.com/talks/uploads/FileUpload/64/3406dc753ae6a9c...

Ich habe Die Reihenfolge der Sätze Ihres Posts geändert.

Aus der von Ihnen verlinkten Grafik ergibt sich nicht nur, dass der Kameramarkt relativ robust ist, sondern auch, dass der Anteil der verkauften Spiegellosen gegenüber den Spiegelschlägern wächst.

des Kompaktsegments, wollen sichs halt doch einige verbessern.

Konkurs.

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 12:39
Gast schrieb:

Bringt <...> nach einem Jahr einen Nachfolger der Pro- oder Semipromodelle, stürmen die Jubelperser die Tribünen um euphorisiert der Welt zu verkünden, wie sehr sich ihre Firma heiliger Nation doch um Kundenwünsche kümmert und dass Firmen wie <...> bald Konkurs anmelden werden, weil sie einfach nichtmehr mithalten können.

Habt ihr euch dafür einen Textbaustein auf eine Funktionstaste gelegt, Kinder? Seid ihr vielleicht gar keine biologischen Lebensformen, sondern automatische Internetskripte? Diesen dämlichen Fanboyschwatz lese ich mittlerweile dreimal am Tag, nur die eingesetzten Markennamen variieren.

Und wieder ein neuer...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 14:09

...Geilomat von Sony! Tolle Kamera, die entwickeln die Serie konsequent weiter.

Geilomat

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 15:31

triffts, fürchte ich, am Besten ... spricht eindeutig eine einschlägige Klientel an.

Schnell mal ein Vorurteil abladen, gell?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 19:07

Wie wär's mit dem heutigen Kommentar von Thom Hogan, bekanntlich eben kein Freund von "Geilomaten"?

" One thing you have to appreciate in the Mark II models is that Sony has been addressing customer-perceived weaknesses (hand position, grip, lens mount frailty) as well as providing useful new performance and functionality (additional video modes, sensor-based stabilization, etc.). What’s entirely missing in these upgrades is what I call “cruft,” features and functions that aren’t mainstream and don’t really add value to the product. Moreover, they’ve created three very distinct cameras that differ primarily in sensor. Bravo, Sony. I wish Nikon would get the same message. "

Alles klar?

Also: nicht alles an einem Wort aufhängen. Kritischen Verstand einschalten.

Ich bete

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 20:56

nicht Tom Hogan an, also vertret ich auch nicht seine Glaubensbekenntnisse.

alter Sensor nur mit Stabi und 4k intern = 150% Preis-Sprung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 14:11

na ja, mir egal ... ich hab mit Video nix am Hut.

Respekt!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Freitag, 11. September 2015 - 14:17

Konsequente und sinnvolle Weiterentwicklung!

Sudel Eddi.

Wer das liest ist blöd!

Bildstabilisator

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 14:46

Zitat Artikel:
"Die neue α7S II ist mit der 5-Achsen-Bildstabilisierung ausgerüstet, die sich bereits in der α7 II und α7R II bewährt hat."

Und in den Daten steht dazu:
Kompensationseffekt: 4,5 Schritte (basierend auf CIPAStandard. Nur Neigen/Schwenken.
.
.
Bei 5-Achsen-Bildstabilisator denkt man natürlich sofort an Olympus. Es ist also naheliegend nochmal dorthin zu schauen, was die behaupten:

"das weltweit modernste 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem"

"Es gibt keine andere Systemkamera außerhalb des Olympus Line-ups, die es mit dem 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem derE-M1 aufnehmen kann. Es kompensiert alle Arten von ungewollten Kamerabewegungen - ob von vorwärts, rückwärts, aufwärts, abwärts, seitwärts, gekippt oder schräg. Und das gilt für jedes Objektiv, das Sie verwenden. Doch das ist längst nicht alles: Das System erkennt sogar, wann eine Bildstabilisierung nicht nötig ist, z. B. bei Kameraschwenks. Es ist wie eine eingebaute ruhige Hand für Videoaufnahmen."

"Kompensiert Drehbewegungen um die horizontale und vertikale Achse, Bewegungen entlang der horizontalen und vertikalen Achse
sowie Rotationsbewegungen."

http://www.olympus.de/site/de/C/cameras/om_d_system_cameras/om_d/e_m1/in...

Also zusammengefasst werden folgende Bewegungen kompensiert:

Olympus:
- Drehbewegungen um die horizontale und vertikale Achse,
- Bewegungen entlang der horizontalen und vertikalen Achse
- sowie Rotationsbewegungen.

Sony:
- Nur Neigen/Schwenken

Also - für so eine Teuerkamera darf die Luft nach oben durchaus noch reduziert werden, zumal ja die bildstabilisatorfreien Zeiss-Objektive gerne an den Sonys andocken möchten.

MfG
Die Laiin

Kauft sich trotzdem

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 15:14

keiner eine Oly, wenn er so eine Sony haben kann ...

Bitte recherchieren Sie vorher richtig:

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 15:15

"5-axis SteadyShot INSIDE image stabilization compensates for vertical, horizontal, pitch, yaw, and roll camera movements".

Der Wunsch von Fanboys/Fangirls und die Wirklichkeit sind oft unterschiedlich.

5-Achsen-Bildstabilisator

Bild von Martin Vieten
Eingetragen von
Martin Vieten
(Chefredakteur)
am Freitag, 11. September 2015 - 16:17

Wer hat's erfunden? Olympus. Das hindert jedoch Sony nicht daran, in der Mark-II-Ausgabe seiner Alpha-7-Familie ebenfalls einen Bildstabilisator einzusetzen, der "5 Achsen" stabilisiert. Dazu die folgende Illustration von Sony:
Bildstabilisator

Sorry Herr Redakteur

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 22:24

aber die Graphik zeigt die Zusammenarbeit von Gehäuse-Stabi und Objektiv-Stabi ...

Lieber Herr Redakteur

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Samstag, 12. September 2015 - 07:12

Die Abbildung zeigt die Kombination eines 3-Achsen-Sensorstabilisators in Kombination mit einem 2-Achsen-Objektivstabilisators. Die zweifarbige Darstellung wäre der Schlüssel dazu ...
Was ich nicht unbedingt schlecht finde, aber was halt keinen 5-Achsen-Stabilisator ergibt, wenn man kein stabilisiertes Objektiv benutzt.

Falsch verstanden!

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Samstag, 12. September 2015 - 22:15

Es handelt sich tatsächlich um eine 5-Achsen-Stabilisierung. Bei Verwendung eines OSS-Objektivs wird die Neigungs- und Schwenkkompensation allerdings vom OSS im Objektiv vorgenommen, – so hat man gleich den Vorteil der objektivbasierten Bildstabilisierung in Kombination mit einer sensorbasierten Bildstabilisierung. Bei Objektiven ohne OSS wird die Stabilisierung vollständig vom Sensor übernommen. Eine sehr kluge Sache.

Hätt ich

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Samstag, 12. September 2015 - 22:46

was anderes geschrieben?
Ohne Stabi-Optik isses halt ein 3-Achsen-Stabi - so viel Verständnis würd ich mir allgemein erwarten ...

Nochmals falsch! Der Sensor alleine kann 5-Achsenstabilisierung:

Eingetragen von
Photographie
(Stammgast)
am Sonntag, 13. September 2015 - 10:22

,, “If the lens can communicate the information to the system and the system can understand it, then the system can provide all of the stabilization information,” said Mr. Weir. “In the case that the lens does not provide electronic communication, the user can manually enter in the focal length.”
But in that case, the camera can still only have the focal length input, and not the focal distance–which has to do with how far away from the sensor the lens is. From the focal length information, it can figure out the right amount of pitch and yaw to provide. However, roll compensation doesn’t require any information from the lens because it is always available. Roll compensation is all based on how the user moves the camera around as you can see in the graph above.
“The behavior of the system is largely dependent on the lens. The lens bears a responsibility if it’s going to enjoy five axis stabilization. It needs to provide focal length and focal distance to the system. But we put in a provision for you to manually put in the focal length. But you cannot put in focus distance. We thought that would be pretty cumbersome.”
There are few A-mount lenses that do not communicate focal length distance, and Mr. Weir specifically spoke about a lens that Minolta made years ago with a bellows for Macro work.
So what lenses will this be most problematic with? According to Mr. Weir, it’s all about the old rangefinder glass."

Quelle: http://www.thephoblographer.com/2014/12/17/comparison-olympus-sonys-5-ax...

Es bedarf lediglich zusätzliche Fokusdistanzinformationen vom Objektiv für vollwertige 5-Achsenstabilisierung, dass kann jedes A-Mount Objektiv mit ADI-Informationen. Sony selbst sagte doch dass so gut wie mit jedem A-Mount Objektiv die 5-Achsenstabilisierung zur Verfügung steht.

Nur Objektive mit anderem Bajonettsystem als A- und E-Mount und solche ohne Fokusdistanzinformationen (sprich manuell fokussierbare Objektive, die kein ADI bzw. Distanzinformationen elektronisch übertragen) bieten nur lediglich die 3-Achsenstabilisierung.

Zu den OSS-Objektiven die übernehmen lediglich die anderen zusätzlichen 2-Achsen dank Objektivstabilisierung selbst:

,,But what about E-mount lenses with image stabilization already built in? In situations like this, the camera and lens work together. Pitch and Yaw will be handled by the lens while the camera will do the rest. If one were to use a Metabones adapter with a Canon 70-200mm f2.8 L IS II, then something very interesting occurs. Mr. Weir tells us that the camera doesn’t know that the lens has IS, nor does the lens know that the camera is trying to provide stabilization. In a case like this, Sony recommends turning off the lens stabilization to avoid overcompensation and in this case the camera will never have turned off pitch and yaw."

Quelle: http://www.thephoblographer.com/2014/12/17/comparison-olympus-sonys-5-ax...

chris h schrieb:

Die Abbildung zeigt die Kombination eines 3-Achsen-Sensorstabilisators in Kombination mit einem 2-Achsen-Objektivstabilisators. Die zweifarbige Darstellung wäre der Schlüssel dazu ...
Was ich nicht unbedingt schlecht finde, aber was halt keinen 5-Achsen-Stabilisator ergibt, wenn man kein stabilisiertes Objektiv benutzt.

chris h schrieb:

was anderes geschrieben?
Ohne Stabi-Optik isses halt ein 3-Achsen-Stabi - so viel Verständnis würd ich mir allgemein erwarten ...

Somit ist insgesamt was anderes geschrieben worden und es sind falsche Tatsachenbehauptungen gemacht worden, die so nicht stimmen, weil eben auch ohne OSS (Objektivstabilisierung) 5-Achsenstabilisierung besteht bei Sony E-Mount und A-Mount Objektiven mit Fokusdistanzinformationen.

Das Schaubild dient lediglich zu Illustrationszwecken, daran irgendwas abzuleiten und zu pauschalisieren ist grob fahrlässig.

Besser man liest genauer und recherchiert mal statt Pauschalaussagen zu machen, die nicht stimmen weil man was falsch interpretiert hatte.

Wenn man im Irrtum ist nach eindeutiger Faktenlage, dann kann man höchstens Verständnis haben im Sinne von Irren ist menschlich. ;) Aber nach einem Irrtum sollte man auch lernfähig sein.

Aber hoffe dies war mal eine Lektion.

Liest sich mehr

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 14:18

nach einer Mogelpackung, als nach einem stimmigen Konzept. Und der plump forsche Auftritt des Technikerklärers machts nur noch übler, als es sich so schon liest. Jedenfalls kann mans auch als Warnung an alle Adaptierwilligen sehen, sich von diesem offensichtlich keineswegs Fünfachsen-Stabilisators, bzw. eines mit Einschränkungen, blenden zu lassen.

Aus der Darstellung

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Sonntag, 13. September 2015 - 14:49

geht eindeutig ein Zusammenwirken von Kamera- und Objektivstabilisator hervor - mehr war da auch nicht kommuniziert - und das wird ja auch mit entsprechenden Objektiven genau so praktiziert.

Ich nehme zur Kenntnis, dass Sony eine 5-Achsen-Stabilisierung "irgendwie" aus den elektronischen Informationen der eigenen - auch nicht aller - Objektive abzuleiten vermag.

Aber auch nehme ich zur Kenntnis, dass alle anderen Fotografen, die sich eine Sony wegen der Adaptierungsmöglichkeiten kaufen, Gefahr laufen, wenn verkürzt kommuniziert, einer Falschinformation aufzusitzen.

Und ansonsten sollten Sie sich Ihren inquisitorischen Stil selbst verbieten - davon verkaufen sich die Dinger auch nicht besser. Eher im Gegenteil, wenn man, wie ich, die richtigen Schlussfolgerungen zieht.

tja,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 14:51

Nikon und Canon sehen immer älter aus. Das Einzige was die noch rettet, ist ihr großes Objektivportfolio.

Leider auch das nicht mehr!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 15:36
Gast schrieb:

Nikon und Canon sehen immer älter aus. Das Einzige was die noch rettet, ist ihr großes Objektivportfolio.

Zu viele Analoggurcken. Immerhin sind sie jetzt dabei, die wichtigen Linsen nach und nach neu zu rechnen. Da stimmt dann in der Regel auch die Qualität. Aber aus dem allgemeinen Objektivprogramm zu schöpfen, geht bei steigenden Auflösungen nicht mehr. Da muss endlich was neues kommen. Bin gespannt wie es bei denen weitergeht. Sony hat in nur 7 Jahren seit der Minolta Übernahme den Markt gut aufgemischt. a900, RX 100, a7, 6000'er Serie, RX 1, RX 10 sind für mich schon photographische Meilensteine. Mittlwerweile werden die konsequent ausgebaut, wir die RX 100 Serie oder die a7 Serie. Beim Sensorbau zeigt Sony Entwicklergeist, bei Video sind sie eh führend. Ich denke, das auch im DSLR-Bereich demnächst was kommt. Also kurzum, die besten Voraussetzungen für gute Jahre. Canikon wird deswegen nicht untergehen, aber ein bischen Autofocus da und ein wenig Pixel hier werden auf Dauer nicht mehr reichen, um die Lust an den Marken aufrecht zu erhalten. Sony hat neue Nischen geschaffen, in denen Canikon praktisch nicht vorkommt.

3400,00 Euro

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 18:39

Schade, dass diese tolle Kamera so teuer ist. Ich hab noch ein 50er Summilux, welches hier wunderbar Verwendung finden würde.

Gegen Leica

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 20:49

ist's ne Okassion ...

Wow

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 19:24

Also wie Sony das Systemkamerasegment ausbaut ist schon echt beachtlich!!!
Zumal sie hier im DSLM-Bereich mit den vollen Kleinbild ja völlig ohne Konkurrenz sind, wenn man mal von der Leica M absieht.
Ich frage mich nur warum Pentax - deren Vollformat-KB für Herbst angeküntigt war und der meterologische Herbst schon eingetroffen ist - nicht gleich hier im spiegellosen Vollformat einsteigt und sich das vielleicht nicht mehr ganz so zukunftssichere DSLR-Segment antut, welches auch noch so stark von Canikon dominiert wird oder sich zukünftig nur noch auf die beiden beschränkt.

PeNNtax

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 11:34
Gast schrieb:

Ich frage mich nur warum Pentax - deren Vollformat-KB für Herbst angeküntigt war und der meterologische Herbst schon eingetroffen ist - nicht gleich hier im spiegellosen Vollformat einsteigt und sich das vielleicht nicht mehr ganz so zukunftssichere DSLR-Segment antut, welches auch noch so stark von Canikon dominiert wird oder sich zukünftig nur noch auf die beiden beschränkt.

Deswegen schreibt man Penntax mit doppel-"n"!
Das war schon immer (im Digitalzeitalter!!!) so. Mit 2,8er Zooms wartete man bis auch der letzte Pro- und Semiprokunde zur Konkurrenz abgewandert war. Die 645, ziemlich einzigartig im Konzept, schob man so lange hinaus, bis das digitale Mittelformat nicht nur weitestgehend verteilt, sondern durch immer besser werdendes KB schon wieder rückläufig war. Logisch, dass man da auch mit FF-DSLR wartet, bis die EVF so gut geworden sind, dass Spiegelklapperatismen am Aussterben sind. Das spiegellose System wird von PeNNtax dann kommen, wenn auch dieses Bärenfell längst komplett verteilt wurde und langsam aber sicher von 50MP-Bridges mit 2,0/20-800(KB) verdrängt wird. Bis dahin gibt es dann noch n paar Lego- und Playmobil-Editions der FF-DSLR.

It's not too late, it's just Penntax

Verpennttax

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 10:24

Das währe ja blöd, wenn noch so ein traditionsreicher Kamerahersteller dicht machen würde, aufgrund seiner Verspätungen.
Das erlaubt dann wieder den verbliebenen Herstellern die Preise mangels Konkurrenz so enorm hoch zu schrauben.
Denke mal das die hier beschriebene Kamera (alpha 7s II), welche ja durchaus gut ist, aber über 3.000,00 € auch wieder nicht wert ist, den Preis bloß wegen ihrer Konkurrenzlosigkeit rechtfertigen kann.

Im Falle der digitalen 645 hat man ja gesehen, welcher Preissturz im Mittelformat bewirkt wurde.
Da kostet auf einmal eine Leica S2 entzwischen "nur" noch ca. 15.000,00 €, welche zuvor noch das doppelte gekostet hat.
Nur bezweifle ich das selbiges Phänomen im KB-Bereich durch Pentax bewirkt wird.

Oder Pentax sieht ihr eigenes Mittelformat bedingt durch die KBs mitsterben und versucht damit die 645-Nutzer den umstiegt auf Pentax-KB schmackhaft zu machen, indem man Blitzgeräte und die Objektive mit Adapter weiter verwenden kann und ein vertrautes Menü vorfindet.

PENTAX

Eingetragen von
Gast
am Montag, 14. September 2015 - 13:26

PENTAX verschläft doch rein gar nichts! Die bauen sehr gute Kameras zu einem realistischen Preis. Ich bin sehr zufrieden mit meiner K5II und denke über eine FF-DSLR aus dem Haus PENTAX nach. Die Alpha 7 der ersten Generation meines Freundes überzeugt mich nicht im geringsten. Die nun angebotene sieht von den Daten her schon viel besser aus, aber hier ist der Preis eine echte Spaßbremse. PENTAX bedient somit eine andere Zielgruppe und das ist gut so. Man muss ja nicht gleich auf jeden Zug aufspringen.

Heile Welt

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 19:57

Sony bringt etwas Neues raus, und alle Fanboys schreien laut Hurra! Mir kann Sony gestohlen bleiben. Diese arroganten, unfreundlichen Mitarbeiter an den Infoständen sind Grund genug dieser Marke keinen Cent zum verdienen zu geben!

Lass doch den

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 20:52

Playboys and -girls ihre Freude - das Leben ist hart genug.

Das wäre dann auch geklärt...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 21:47

Danke für den informativen, sachlichen und vor allem konstruktiven Kommentar.
Und die besten Wünsche für ein schönes Leben hernach.
(Ernsthaft: get a life!)

ich bin schon älter (61)

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. September 2015 - 21:16

aber ich kann mir nicht helfen, mich erinnern diese 7`ener Kameras an Braun Rasierapparate.

Ist der Designer da inspiriert worden?

Daher macht es in der Erinnerung immer bei Sonys 7`er br.br.br

12 mp versus 42mp

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 05:40

Sony Alpha 7R II
42 megapixels | 3″ screen | Full frame sensor
$3,198
α7S II
full-frame 12MP
$2,999
200 usd mehr für 12 auf 42MP.
Ich versteh rein gar nichts mehr. ok weniger MP dafür 2 blenden mehr

Preis

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 06:20

Das Teil ist schlicht und ergreifend zu teuer.

Nur ein Versuch

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 11:41
Gast schrieb:

Das Teil ist schlicht und ergreifend zu teuer.

Stimmt, erinnert irgendwie haargenau an die RX100 mIV, die hat man auch für die moderaten Weiterentwicklungen zur mIII gleich mal um satte 50% im Preis angehoben, da sie ja keine echte direkte Konkurrenz hat.

Vermutlich der Versuch, den Rohertrag zu verzehnfachen und der Versuch ist ja bekanntlich nicht strafbar, der Markt wird's dann schon richten (oder tatsächlich berappen?).

Design

Eingetragen von
uncas
(Hausfreund)
am Samstag, 12. September 2015 - 09:10
Gast schrieb:

aber ich kann mir nicht helfen, mich erinnern diese 7`ener Kameras an Braun Rasierapparate.

Ist der Designer da inspiriert worden?

Braun hat immer Wert auf Spitzendesign gelegt. So gut die Sonys auch sein mögen, diesen "Vorwurf" kann man ihnen nicht machen ...

uncas
Politiker sind wie Planeten. In der Opposition strahlen sie am hellsten...

Hilfe, ich bin ein Perverser!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 11:53
uncas schrieb:

Braun hat immer Wert auf Spitzendesign gelegt. So gut die Sonys auch sein mögen, diesen "Vorwurf" kann man ihnen nicht machen ...

Ich fühle mich immer so klein, unbedeutend und schmutzig, dass mir das Design optisch bei einer Kamera völlig wumpe ist, weil ich nicht die Kamera, sondern die Bilder die ich damit mache, ansehen will. Bin ich pervers?

Allerdings, was das haptische Design der ersten 7er-Serie betrifft, war dieses für mitteleuropäische Hände auch wirklich nur als "katastrophal" zu bezeichnen, obwohl ich nun wirklich keine Baggerschaufeln habe. Dabei hat Sony ja eigentlich mit der 700/77 und 900/99 bewiesen, dass sie auch Haptik und Ergonomie "at it's best" können, wenn sie denn wollen. Vermutlich wollten sie bei der 7er in Punkto Kameradesign einfach nur das Rad neu erfinden und haben dafür dann zum Quadrat gegriffen um ein Rad zu bauen, das sich wirklich von allen bestehenden Rädern deutlich abhebt?

Kameragröße

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 21:27

seltsam, ich hab Handschuhgröße 11, also schon"etwas" größere Hände, komme anber mit der A7 bestens zurecht. Wenn man eine Weile mit der Kamera gearbeitet hat, werkt man erst mal wie unhandlich z.B. eine Nikon D3 ist.......

Grüße
Michael

Man kommt auch

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 09:20

mit einer Minox zurecht, wenn man sich die unbedingt einbildet ...

und wieder

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 12. September 2015 - 20:19

ein kräftiger Tritt gegen alle die bisher Sony gekauft haben - tja Sony hatte mal einfach vergessen den Bildstabi einzubauen - demnächst werden sie das Bajonett vergrößern - weil sie vergessen haben es von Anfang an groß genug zu machen.
Sayonara Sony.

Meine Güte, das klingt ja furchtbar

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 11:37
Gast schrieb:

ein kräftiger Tritt gegen alle die bisher Sony gekauft haben - tja Sony hatte mal einfach vergessen den Bildstabi einzubauen - demnächst werden sie das Bajonett vergrößern - weil sie vergessen haben es von Anfang an groß genug zu machen.
Sayonara Sony.

Au wei, mir schwant fürchterliches, wenn dann Canon und Nikon bemerken, dass sie in sämtlichen Kameras den Bildstabi vergessen haben...

Herrjeh, das sieht gar nicht gut aus, müssen wir dann alle mit Samsung foten?

Nein

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 16:28
Gast schrieb:
Gast schrieb:

ein kräftiger Tritt gegen alle die bisher Sony gekauft haben - tja Sony hatte mal einfach vergessen den Bildstabi einzubauen - demnächst werden sie das Bajonett vergrößern - weil sie vergessen haben es von Anfang an groß genug zu machen.
Sayonara Sony.

Au wei, mir schwant fürchterliches, wenn dann Canon und Nikon bemerken, dass sie in sämtlichen Kameras den Bildstabi vergessen haben...

Herrjeh, das sieht gar nicht gut aus, müssen wir dann alle mit Samsung foten?

"Foten" müssen nur Analphabeten. Alle anderen dürfen weiterhin fotografieren.

Bildstabi vergessen

Eingetragen von
Gast
am Montag, 14. September 2015 - 13:52
Gast schrieb:
Gast schrieb:

ein kräftiger Tritt gegen alle die bisher Sony gekauft haben - tja Sony hatte mal einfach vergessen den Bildstabi einzubauen - demnächst werden sie das Bajonett vergrößern - weil sie vergessen haben es von Anfang an groß genug zu machen.
Sayonara Sony.

Au wei, mir schwant fürchterliches, wenn dann Canon und Nikon bemerken, dass sie in sämtlichen Kameras den Bildstabi vergessen haben...

Mitnichten, sie haben ihn erfunden!
Canon und Nikon haben bis heute den einzigen Bildstabi der auch im Telebereich brauchbar ist - das kann weder Olympus noch Sony bisher von sich behaupten!

Bildstabi heißt nicht ein Weitwinkel Nachts noch zu stabilisieren - Bildstabi ist für mich mit 5.6/600 mm (300 mm + Extender) noch bei langen Zeiten umverwackelte Fotos zu realisieren.

Und ich vermute Sony hat ihn in der ersten Generation absichtlich weg gelassen um Kosten zu sparen und einen raschen Grund für Generation II zu haben und so wird es auch bei Sony weiter gehen... für die ganz dummen oder die Filmer, bei denen Geld keine Rolle spielt.

von neuen Kameramodellen sollte man die Finger

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. September 2015 - 19:48

weg lassen,

1. sind sie oft störanfällig und

2. meist völlig überteuert.

Lieber 2 Jahre warten, dann kosten sie noch die Hälfte oder weniger und werden ohne Kinderkrankheiten ausgeliefert.

Masern

Eingetragen von
Gast
am Montag, 14. September 2015 - 16:24
Gast schrieb:

weg lassen,

1. sind sie oft störanfällig und

2. meist völlig überteuert.

Lieber 2 Jahre warten, dann kosten sie noch die Hälfte oder weniger und werden ohne Kinderkrankheiten ausgeliefert.

Warum sollen Kameras nach 2 Jahren weniger störanfällig sein?Nicht jede "Kinderkrankheit" ist durch ein Firmware-Update zu beheben.