Der Amateur sorgt sich um die Ausrüstung, der Profi ums Geld, der Meister ums Licht.

— Unbekannt

Am 29.6.

  • 1844: William Henry Fox Talbot veröffentlicht „The Pencil of Nature“, das erste Buch mit Fotografien

BENUTZERANMELDUNG

Pentax: Digitale Kleinbildkamera kommt

Foto Prototyp Pentax-KB_DSLRFoto HD Pentax-D FA* 2,8/70-200 mm F8 ED DC AWWie die Ricoh Imaging Deutschland GmbH meldet, soll noch in diesem Jahr eine digitale Pentax-Kleinbildkamera auf den Markt kommen. Weiterhin stellt das Unternehmen schon für den März 2015 zwei Kleinbildobjektive in Aussicht – das Premium-Zoom HD Pentax-D FA* 2,8/70-200 mm F8 ED DC AW (1999 Euro) und das Superzoom HD Pentax-D FA 4,5~5,6/150-450 mm ED DC AW (2199 Euro):

Dass Ricoh / Pentax eine digitale Kleinbildkamera plant, wurde ja bereits zur photokina 2014 bekannt. Jetzt konkretisieren die Japaner die Pläne etwas und wollen auf der CP+ in Yokohama einen ersten Prototypen dieser Kleinbildkamera zeigen, wobei geplant ist, die Kamera noch dieses Jahr auf den Markt zu bringen. Weitere Details wie Auflösung etc. verrät Ricoh noch nicht, der japanischen Meldung ist noch zu entnehmen, dass die Kamera offensichtlich einen Crop-Modus haben wird, so dass auch die APS-C-Objektive mit K-Bajonett benutzt werden können.

Deutlich konkreter sind die Angaben zu zwei Kleinbildobjektiven geworden, die – damals noch ohne Beschriftung – schon auf der photokina 2014 zu sehen waren – siehe dazu die folgenden Ricoh-Meldung.
 

Foto Prototyp Pentax-KB_DSLR

 
Die Pressemeldung der Ricoh Imaging Deutschland GmbH:

Hamburg, 05. Februar 2015

Messe-Neuheiten zur CP+ 2015:
Zwei innovative PENTAX Zoomobjektive
und erster Prototyp einer KB-Vollformat-Kamera

Zwischen dem 12. und 15. Februar 2015 findet im japanischen Yokohama die CP+ (Camera and Photo Imaging Show) als eine der größten Fotomessen Asiens statt. Diese Heimmesse der japanischen Kamerahersteller ist ein Schaufenster für Produktneuheiten und gibt zum Jahresanfang einen Ausblick auf anstehende Entwicklungen der Foto- und Imagingbranche.

Vor diesem Hintergrund präsentiert RICOH IMAGING zwei neue Zoomobjektive der PENTAX-D FA Baureihe, die nicht nur das Objektivsortiment der aktuellen PENTAX K-Serie beachtlich erweitern, sondern auch speziell für einen Bildkreis von 35 mm ausgelegt sind. Damit bereiten diese innovativen Objektive den Weg für die strategische Ankündigung einer digitalen PENTAX KB-Vollformat-Kamera. Diese Kamera wird kompatibel zum PENTAX K-Bajonett sein und macht somit auch die Verwendung einer Vielzahl von bisherigen PENTAX-Objektiven möglich. Die Markteinführung ist für dieses Jahr geplant.

Lichtstarkes Premium-Telezoom-Objektiv
HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW

RICOH IMAGING präsentiert mit dem HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW ein Telezoom-Objektiv der Premiumklasse für die PENTAX K-Serie, welches für den Bildkreis digitaler KB-Vollformat-Kameras ausgelegt ist.

Als Objektiv der *-Baureihe ist das HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW konsequent auf eine hohe Abbildungsleistung ausgerichtet und erweitert das Sortiment für das PENTAX K-Bajonett um ein weiteres Premium-Objektiv. Die Konstruktion aus hochwertigen Linsenelementen, u.a. mit ED (Extra-low Dispersion), Super ED und Super-Low Dispersion Elementen, sorgt in Kombination mit der PENTAX HD-Vergütung (High Definition) für brillante und gestochen scharfe Aufnahmen bis in den Randbereich.

Viele erstklassige Ausstattungsmerkmale sowie das wetter- und staubfeste Gehäuse machen es zu einem zuverlässigen Allround-Objektiv auch für anspruchsvollste Outdoor-Bedingungen – oder für den Einsatz an der kommenden PENTAX KB-Vollformat-Kamera.

Das Objektiv HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW wird ab März 2015 für 1.999,- EUR / 2.399.- (UVP) erhältlich sein.

Foto HD Pentax-D FA* 2,8/70-200 mm F8 ED DC AW

 
Das HD PENTAX-D FA 70-200 mm F/2,8 ED DC AW im Detail

Vielseitiges Premium-Telezoom-Objektiv mit hoher Eingangslichtstärke
Das HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW ist an KB-Vollformat-Kameras genauso universell verwendbar, wie mit einer entsprechenden Brennweite von 107 bis 307 mm an den aktuellen APS-C Kameras der PENTAX K-Serie. Dieser Brennweitenbereich und die große Blendenöffnung überzeugen Porträt- und Action-Fotografen gleichermaßen. Mit einem * werden im PENTAX-System die Premium-Objektive gekennzeichnet. Bei einer Eingangslichtstärke von F/2,8 über den gesamten Zoombereich bietet dieses Objektiv beste Voraussetzungen um mit verschiedenen Schärfeebenen, z.B. für Porträtaufnahmen, zu arbeiten. Gleichzeitig ermöglicht die hohe Lichtstärke zusammen mit der hohen Abbildungsleistung auch geringere Verschlusszeiten z.B. zum Einfrieren von Action-Szenen.

Komplexe Linsenkonstruktion für perfekte Abbildungsqualität
Maßgeblich für eine besonders anspruchsvolle Abbildungsqualität ist die Linsenkonstruktion. So sorgen u. a. zwei ED Elemente (Extra-low Dispersion), zwei Super ED Elemente und vier Super-low Dispersion Elemente für die effektive Kompensation von chromatischen Aberrationen über den gesamten Zoombereich. Das garantiert klare brillante Bildergebnisse und eine Schärfenleistung bis in die Ecken. Zusätzlich sorgen abgerundete Blendenlamellen im Objektiv für ein natürliches und schönes Bokeh, das vor allem bei Porträtaufnahmen wichtig ist.

Schnitt HD Pentax-D FA* 2,8/70-200 mm F8 ED DC AW

 
Innovative Mehrschicht-Vergütungen für hervorragende Lichtdurchlässigkeit
Bereits bei den einzelnen Linsen zeigt sich die Spitzentechnologie dieses Premium-Objektivs. So sind alle Linsenelemente mit der neuen mehrschichtigen HD-Vergütung (High Definition) und die Linsenoberflächen mit dem neuen „Aero Bright Coating II“ versehen. Diese mehrschichtige und auf der Nanotechnologie basierende Linsenbehandlung reduziert Reflexionen um zusätzlich 50% verglichen mit herkömmlichen Beschichtungen. Dadurch wird ein Höchstmaß an Kontrast und Schärfe ohne Streulicht und Geisterbilder erzielt. Zusätzlich ist die Frontlinse mit einer SP-Vergütung (Super Protect) ausgestattet, die deren Oberfläche vor Verschmutzung schützt.

Wetterfeste Konstruktion
Die besonders witterungsbeständige Bauweise dieses Objektivs der AW-Reihe (All Weather) besticht durch 13 Spezialdichtungen, die das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub wirksam verhindern und somit optimalen Schutz z. B. vor Regen, Spritzwasser oder Sprühnebel bieten. In Verbindung mit den wetterfesten Gehäusen der aktuellen Spiegelreflexkameras der PENTAX K-Serie ist so der Einsatz auch unter schwierigsten Umwelteinflüssen kein Problem.

Schneller und leiser Autofokusantrieb mit neuer Quick-Shift Funktion
Das HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW Drehzoom-Objektiv besitzt einen besonders leisen, schnellen und zuverlässigen DC Autofokus-Motor. Dabei vereinfacht die neue integrierte Quick-Shift Funktion die Fokussierung und bietet noch mehr gestalterischen Freiraum. So wurde die bisherige Quick-Shift Funktion mit Autofokuspriorität (QF S/A), bei der erst nach erfolgter Fokussierung manuell korrigiert werden kann, um die Quick-Shift Funktion mit Manuellfokuspriorität (QF S/M) erweitert, bei der jederzeit ein Eingriff in die automatische Fokussierung möglich ist. Der Autofokus kann aber auch komplett ausgeschaltet werden.

Zudem kann der Fokusbereich über einen weiteren Schalter am Objektiv begrenzt werden. Neben dem gesamten Fokusbereich kann der AF-Bereich auf die Bereiche zwischen 1,2 bis 4 m und 4 m unendlich umgeschaltet werden.

Praktische Handhabung
Ein neu gestalteter Stativadapter ermöglicht das schnelle Wechseln zwischen Hoch- und Querformat sowie eine ausgewogene stabile Montage der Kamera auf einem Stativ. Bei Bedarf kann der Stativadapter aber auch einfach abgenommen werden.

Die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:
HD PENTAX-D FA* 70-200 mm F/2,8 ED DC AW

• Durchgängige Eingangslichtstärke von F/2,8
• Drehzoom mit einem Brennweitenbereich von 70 bis 200 mm (entspricht 107 bis 307 mm an APS-C Kameras)
• DC Motor für leise, schnelle und zuverlässige Fokussierung
• Konstruiert für KB-Vollformat-Kameras
• Kompatibel zum PENTAX K-Bajonett
• Zwei ED (Extra-low Dispersion), zwei Super ED und vier Super-low Dispersion Elemente zur Minimierung von Abbildungsfehlern
• 13 Spezialdichtungen zum Schutz vor Feuchtigkeit und Staub
• HD-Vergütung (High Definition), Aerobright Coating II, SP-Frontlinsenvergütung(Super Protect)
• Mehrstufige Quickshift Fokussierung
• Fokussierbereichsbegrenzer

Superzoom-Objektiv für PENTAX K-Serie
HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW

Mit dem HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW präsentiert RICOH IMAGING ein Superzoom-Objektiv mit umfangreichen Funktionen für die PENTAX K-Serie, welches speziell für KB-Vollformat-Kameras konstruiert wurde.

Neben dem besonders großen Brennweitenbereich und einer hervorragenden Bildqualität, brilliert dieses Objektiv durch eine sehr komplexe Ausstattung und die extrem wetterfeste Konstruktion. Bei dem aktuellen PENTAX SLR-System der K-Serie bietet dieses Objektiv eine entsprechende Brennweite von sensationellen 230 bis 690 mm.

Für die kommenden PENTAX KB-Vollformat-Kameras werden mit diesem Superzoom-Objektiv höchste Ansprüche an lange Brennweiten erfüllt.

Das Objektiv HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW wird ab März 2015 für 2.199,- Euro / 2.649.- CHF (UVP) erhältlich sein.<

Foto HD Pentax-D FA 4,5~5,6/150-450 mm ED DC AW

 
Das HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW im Detail

Riesiger Zoombereich
Der Zoombereich von 150 bis 450 mm bietet optimale Voraussetzungen, um vor allem Objekte in weiter Entfernung zu fotografieren. Mit dem Cropfaktor von 1,5 erreicht dieses Objektiv sogar eine Brennweite von entsprechend 230 bis 690 mm an PENTAX APS-C Kameras der K-Serie. Mit diesem großen Zoombereich werden nicht nur die Anforderungen vieler Natur- und Sportfotografen erfüllt, auch Schiff-, Flugzeug- und Vogelspotter finden jetzt im PENTAX-Sortiment das optimale Objektiv zur Durchführung ihres Hobbies.

Fortschrittliche Linsenkonstruktion für brillante scharfe Bilder
Drei ED Elemente (Extra-low Dispersion) und ein Super-low Dispersion Element sorgen für die Minimierung von Abbildungsfehlern, wie chromatischen oder sphärischen Aberrationen. Die MTF-Kurve ist so programmiert, dass das hohe Auflösungsvermögen Bilder mit einer brillanten Detailschärfe garantiert. Dabei ist der Bildkreis auf das KB-Vollformat abgestimmt und liefert brillante und scharfe Bilder bis an den Randbereich. Selbstverständlich wird auch bei Kameras im APS-C Format eine entsprechend hohe Bildqualität erreicht. Dazu ermöglichen die abgerundeten Blendenlamellen im Objektiv ein natürliches und schönes Bokeh.

Mehrschicht-Vergütungen für optimale Lichtdurchlässigkeit und minimale Reflexion
Wie mittlerweile bei allen hochklassigen PENTAX-Objektiven sind die Linsenelemente des HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW mit der HD-Vergütung (High Definition) ausgestattet, die im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen eine deutlich höhere Lichtdurchlässigkeit bei geringerer Reflexion bietet. Zusätzlich wird die Frontlinse durch eine SP-Vergütung (Super Protect) auf der Linsenoberfläche vor Verschmutzung geschützt.

Schnitt HD Pentax-D FA 4,5~5,6/150-450 mm ED DC AW

 
Wetterfeste Konstruktion
Dieses Objektiv der AW-Reihe (All Weather) ist prädestiniert für die Benutzung in freier Natur. Damit sich Fotografen auch bei extremen Wetterbedingungen und widrigen Umweltverhältnissen ganz auf ihr Motiv konzentrieren können, verhindern 21 Spezialdichtungen effektiv das Eindringen von Feuchtigkeit durch Regen, Spritzwasser oder Sprühnebel sowie von kleinsten Fremdpartikeln wie Staub oder Sandkörner.

Schneller und leiser Autofokusantrieb mit neuer Quick-Shift Funktion
Das HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW Drehzoom-Objektiv besitzt einen besonders leisen, schnellen und zuverlässigen DC Autofokus-Motor. Dabei vereinfacht die neue integrierte Quick-Shift Funktion die Fokussierung und bietet noch mehr gestalterischen Freiraum. So wurde die bisherige Quick-Shift Funktion mit Autofokuspriorität (QF S/A), bei der erst nach erfolgter Fokussierung manuell korrigiert werden kann, um die Quick-Shift Funktion mit Manuellfokuspriorität (QF S/M) erweitert, bei der jederzeit ein Eingriff in die automatische Fokussierung möglich ist. Der Autofokus kann aber auch komplett ausgeschaltet werden.

Zudem ist das Objektiv mit vier programmierbaren Autofokustasten ausgestattet. Diese sind so ausgelegt, dass Sie bei Hoch- und Querformat einfach erreichbar sind und den Autofokus direkt am Objektiv aktivieren. Auf Wunsch können diese Tasten auch vorprogrammiert werden, sodass der Schärfenpunkt auf Tastendruck automatisch auf den programmierten Bereich fährt*.
* Aktuell ist die PENTAX K-3 die einzige Kamera, die diese Funktion (nach Aktualisierung der Firmware) ermöglicht.

Praktische Handhabung
Ein neu gestalteter Stativadapter ermöglicht das schnelle Wechseln zwischen Hoch- und Querformat sowie eine ausgewogene stabile Montage der Kamera auf einem Stativ. Bei Bedarf kann der Stativadapter aber auch einfach abgenommen werden.

Die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:
HD PENTAX-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW

• Drehzoom mit einem Brennweitenbereich von 150 bis 450 mm (entspricht 230 bis 690 mm an APS-C Kameras)
• DC Motor für leise, schnelle und zuverlässige Fokussierung
• Konstruiert für KB-Vollformat-Kameras
• Kompatibel zum PENTAX K-Bajonett
• Drei ED Elemente (Extra-low Dispersion) und ein Super-low Dispersion Element zur Minimierung von Abbildungsfehlern
• 21 Spezialdichtungen zum Schutz vor Feuchtigkeit und Staub
• HD-Vergütung (High Definition) und SP-Frontlinsenvergütung (Super Protect)
• Mehrstufige Quickshift Fokussierung
• 4 programmierbare AF-Tasten
• Fokussierbereichsbegrenzer

 

(thoMas)
 

Kleinbild ist tod, es lebe Kleinbild!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 09:32

Hoch lebe KB!

Där Fowgel isch doud.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 23:05
Gast schrieb:

Kleinbild ist tod, es lebe Kleinbild!

Kleinbild ist tot. Wenn schon.

Macht aber nix, todgesackte leben länger.

Anmerkung nach Niederschrift:
Ist das irgend ein Omen, dass ich jetzt einen Captcha eingeben muss, der mit Kb beginnt? Doch nicht tot? Schaumermal.

Pri(s)ma!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 09:46

Goil, es lebe der optische Sucher.
Denn Elektrofunzlen sin' was für Knipsi-Bois.

Kamera von Format

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 12:29

Das Prisma sieht aus wie bei der Pentax 67.

Das

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:11
Gast schrieb:

Das Prisma sieht aus wie bei der Pentax 67.

könnte Absicht sein. Die Olympus OM-D schaut ja auch nicht ganz zufällig wie eine gute alte OM aus ... 8-)

Pentax 6x7 - damals das Nonplusultra!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Februar 2015 - 10:38

Die Pentax 67 war auch die allergeilste Mittelformatkamera der Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahre, die Objektive in der Auswahl und Abbildungsleistung einzigartig. Die digitale Pentax 645 ist ein würdiger, digitaler Nachfolger. Gut, dass sich Pentax endlich entschlossen hat, eine "Vollformat" zu bauen, eine Kamera in dieser Klasse hat noch gefehlt - und glücklicherweise ist es keine spiegellose Spielzeugkamera für Spielkinder!

Gast schrieb:

Das Prisma sieht aus wie bei der Pentax 67.

Gähn!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 16:20
Gast schrieb:

Goil, es lebe der optische Sucher.
Denn Elektrofunzlen sin' was für Knipsi-Bois.

Und wieder mal die gleichen dummern Vorurteile von Ahnungslosen...

Zug abgefahren

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 09:49

Pentax Vollformat... das hätte vor fünf Jahren kommen müssen. Inzwischen ist der DSLR-Markt dramatisch übersättigt (http://www.cipa.jp/stats/dc_e.html), wer Vollformat wollte, konnte längst in Canon, Nikon, Sony investieren. Und viele Amateure, die ja sozusagen die "Cash Cows" des Fotomarkts sind, fotografieren inzwischen auch lieber spiegellos in allen Größenklassen (von MFT über Fuji APS-C bis zur SONY a7).

Dazu kommt die Konkurrenz der gebrauchten Vollformater, die nach wie vor gute Ergebnisse produzieren. Canons erste 5D gibt es für ca. 450 Euro. Nikons D700 für etwa 800 Euro. Wer also "Hauptsache Vollfomat" will, braucht gar nicht mehr so tief in die Tasche zu greifen, wenn er auf Video und anderen Schnickschnack verzichten kann.

Zug abgefahren?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:17

so wie es derzeit aussieht, kann man in der digitalen Welt nie zu spät kommen. Die Zukunft des Gestern währt nicht lang.

Was sollen diese ewigen Absichtserklärungen, das

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 09:53

Präsentieren eines N.N.-Bodys und das noch nicht einmal feststehenden Erscheinungstermins. War wohl nix mit der ewig herum geisternden Pentax Vollformat-DSLR. Wenn Ricoh so weiter macht, kann man in Kürze das Label Pentax auch in die Tonne hauen.

Die Minox....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:13

war schließlich auch eine Kleinbildkamera, ebenfalls mit einem Crop-Faktor.

Klein- oder Kleinstbild?!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 12. Februar 2015 - 17:03

Die Minox ist eine Kleinstbildkamera, falls sie dieses silberne Stäbchen meinen, von Walter Zapp erfunden. Die Minox-35 dagegen war eine primitive Plastikknipse im Kleinbildformat.

Gast schrieb:

war schließlich auch eine Kleinbildkamera, ebenfalls mit einem Crop-Faktor.

Pentax-KB-DSLR - viel zu spät!

Bild von OhWeh
Eingetragen von
OhWeh
(Ehrengast)
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:25

Im Jahr 2001 war die schon mal angekündigt! Da hätte sie auch Sinn gemacht.
Inzwischen ist Pentax leider nicht mehr zu helfen. Schon gar nicht mit Spiegelgeklappere im KB-Format.

OhWeh

Sehe ich genauso.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:44

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

Marty lässt grüßen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 11:53
Gast schrieb:

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

Sie erinnern mich an die Abstimmungsszene im Film "Auf hoher See" (Monty Python inkl.), als Marty Feldmann versucht, auf kuriose Art mehrfach Stimmen zu gewinnen, obwohl ihm natürlich nur eine zusteht.

Mit Ihren strunzdummen Anti-KB-Kommentaren, die Sie hier auch gern in einem Thread mehrfach zum Besten geben, bringen Sie mich inzwischen wirklich zum Lachen.
Es macht Spaß zuzusehen, wie oft Sie hier als Gast undercover gegen Maschinen kämpfen.

Während es einige kaputte Forengis gibt, die durchaus Argumente haben, um ihren Standpunkt zu verteidigen, ist das bei Ihnen anders: Sie haben gar keine Argumente oder verkehren Realitäten sogar ins Gegenteil, was nun komplett durchgeknallt ist. Was ist bloß mit Ihnen los? Was machen Sie hier, bei photoscala?

Gut Licht!

Wunschdenken

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 11:54
Gast schrieb:

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

oder schlechtes Marketing?

Weder noch.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 13:05

Eigene Erfahrung.

Eher ein Hinweis darauf

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:25

dass es Ihnen an Erfahrung mangelt ... wenigstens an fotografischer. 8-)

Damit kann ich leben.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:25

Schließlich befinde ich mich damit in bester Gesellschaft.

Wenn Sie meinen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:04
Gast schrieb:

Schließlich befinde ich mich damit in bester Gesellschaft.

Beste Gesellschaft is für mich was anderes.

Wer verkauft was ?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:52
Gast schrieb:

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

Ich halte es für ein Gerücht, dass sich die Leute von ihren vollformatigen Nikon/Canon/Sony trennen. Wer mal mit Vollformat fotografiert hat, will keine APS-C oder andere kleinformatige DSLR mehr haben. By the way: Bei mir steht nach der EOS 5D, der EOS 5D Mark II und der EOS 5D Mark III nun die EOS 5Ds an. Ich habe alle mein Vollformater nach wie vor, keine davon wird verkauft.

Wie gesagt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:57

"Vollformat" für Lieschen Müller für den Kindergeburtstag und die Blümchen im Garten, weil das ja so "Profi" ist -- diejenigen die fotografieren können (und ihr Hirn nicht an der Marketingabteilung abgegeben haben) wenden sich mittlerweile wieder davon ab, da die Alternativen überzeugender sind: Bring doch mal 20 kg im Handgepäck unter. Und unauffällig ist auch was anderes. Von den relativ lichtschwachen Objektiven (die erst bei Blende 8 ihr Maximum erreichen) ganz zu schweigen.

Die Alternative? Handliche 1,4er und 1,2er Objektive, die bei Offenblende bereits rasierklingenscharf sind, wo das System mit 5 Objektiven und Zweitgehäuse im Flieger selbst unter die Holzklasse-Armlehne passt, 1/32.000 Sekunde, 100% geräuschlos, Fokussierung direkt auf den Sensor (Fokusshift adé), Autofokus auf die Augen, Fokustracking mit Objekterkennung, unauffälliges ergonomisches Design, etc, etc, etc.

Danke, ich bin von dem "Vollformat"-Hype geheilt.

Das klingt verdammt nach...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 16:25
Gast schrieb:

Die Alternative? Handliche 1,4er und 1,2er Objektive, die bei Offenblende bereits rasierklingenscharf sind, wo das System mit 5 Objektiven und Zweitgehäuse im Flieger selbst unter die Holzklasse-Armlehne passt, 1/32.000 Sekunde, 100% geräuschlos, Fokussierung direkt auf den Sensor (Fokusshift adé), Autofokus auf die Augen, Fokustracking mit Objekterkennung, unauffälliges ergonomisches Design, etc, etc, etc.

...Fujifilm, was Sie da beschreiben. Das geht mir als überzeugter Fuji-Nutzer nicht anders, bei dem die VF-SLR mit Mark II im Namen seit langem nur noch Staub sammelt.

Vollformat: Da geht nix drüber!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 12. Februar 2015 - 21:37

[XXX - zensiert. Die Red. - We do not want to feed the Troll.]

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Die Alternative? Handliche 1,4er und 1,2er Objektive, die bei Offenblende bereits rasierklingenscharf sind, wo das System mit 5 Objektiven und Zweitgehäuse im Flieger selbst unter die Holzklasse-Armlehne passt, 1/32.000 Sekunde, 100% geräuschlos, Fokussierung direkt auf den Sensor (Fokusshift adé), Autofokus auf die Augen, Fokustracking mit Objekterkennung, unauffälliges ergonomisches Design, etc, etc, etc.

...Fujifilm, was Sie da beschreiben. Das geht mir als überzeugter Fuji-Nutzer nicht anders, bei dem die VF-SLR mit Mark II im Namen seit langem nur noch Staub sammelt.

Jetzt geht`s loooos!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. Februar 2015 - 13:15

Richtige Entscheidung. Bin der gleichen Auffassung, allerdings mit dem Nikon-System. Ab Vollformat (natürlich mit Spiegel) geht es erst richtig los! Glückwunsch an Pentax: Willkommen im Club!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

Ich halte es für ein Gerücht, dass sich die Leute von ihren vollformatigen Nikon/Canon/Sony trennen. Wer mal mit Vollformat fotografiert hat, will keine APS-C oder andere kleinformatige DSLR mehr haben. By the way: Bei mir steht nach der EOS 5D, der EOS 5D Mark II und der EOS 5D Mark III nun die EOS 5Ds an. Ich habe alle mein Vollformater nach wie vor, keine davon wird verkauft.

Einmal Vollformat - immer Vollformat!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 09. Februar 2015 - 11:25

Guter Kommentar. Einmal Vollformat - immer Vollformat! Crop- und Spiegellos, das reicht für Amateurbilder, aber wer mehr will....

Gast schrieb:
Gast schrieb:

In einer Zeit, in der die Avantgarde ihre D800- und 5D-Serien verkauft, um auf handlichere Systeme mit besserer Bildqualität umzusteigen, während gleichzeitig Lieschen Müller meint, unbedingt KB für den Kindergeburtstag zu brauchen, noch in den Markt einzusteigen, ist mutig.

Ich halte es für ein Gerücht, dass sich die Leute von ihren vollformatigen Nikon/Canon/Sony trennen. Wer mal mit Vollformat fotografiert hat, will keine APS-C oder andere kleinformatige DSLR mehr haben. By the way: Bei mir steht nach der EOS 5D, der EOS 5D Mark II und der EOS 5D Mark III nun die EOS 5Ds an. Ich habe alle mein Vollformater nach wie vor, keine davon wird verkauft.

Naja,

Eingetragen von
Gast
am Montag, 09. Februar 2015 - 13:34

was man so hört, soll die Annie Leibovitz nicht schlecht an den "APS-C Amateurbildern" verdienen. Vermute mal, die verdient an einem einzigen APS-C Amateurbild mehr als Du mit Deinen Profi-Vollformat-Kameras in zehn Jahren.

Pentax KB

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:49

Endlich! Egal ob sie seit einem gefühlten Jahrhundert angekündigt wurde oder nicht: diese Pentax
wird ein Knaller!

Ja..., nee..., is klar....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:12
Gast schrieb:

Endlich! Egal ob sie seit einem gefühlten Jahrhundert angekündigt wurde oder nicht: diese Pentax
wird ein Knaller!

Da kommen sie wieder hervor, die Jubelperser, aber sicher doch, wenn PeNNtax mit einem Bruchteil des Entwicklungsetats und ohne digital-KB-Erfahrung, eine KB bringt, dann stellt die schon per se alles was man von Canon, Nikon und Sony im KB-Sektor kennt (und was die bis dahin noch bringen werden) mal so richtig in den Schatten.
Gerüchten zufolge arbeitet PeNNtax nämlich in geheimen Unterwasserlabors an völlig neuen Bonbonfarben für den Body! Insider sprechen von Zitronenblau, Erdbeerschwarz und Ozeangelb. Zur Markteinführung wird angeblich jedoch nur gunmetalpink verfügbar sein, allerdings mit LED-beleuchtetem "Swarovsky-Doppel-N" im Schriftzug.

Das wird schlichtweg ne Kamera mit Klapperspiegel und KB-Sensor im Amateurbereich, für Pentax-Jünger schön das endlich kaufen zu können, ansonsten wechselt wohl keiner mehr für ne spiegelklappernde Amateur-Knipse a'la 5D, D800 oder A99 das System. ...und schon gleich erst recht nicht, wenn es nur ne Handvoll KB-tauglicher Objektive gibt.
Preislich schlägt sie sicherlich auch in der Reihe vorgenannter auf, womit auch innerhalb der Pentaxgemeinde das Marktpotential dann eher beschränkt ist, nachdem man seit über 10 Jahren nur noch Einstiegsklasse und APS-C-Mittelklasse bedient.

Den Markt hat PeNNtax einfach voll verpennt, so dass man dieses Teil in einem rückläufigen DSLR-Markt maximal als Schadensbegrenzung bei den System-Kunden einstufen kann.

Ansonsten ist's aber auch ziemlich egal, in dieser Klasse bieten mittlerweile alle Kameras weit mehr, als ein Amateur (und selbst der "Durchschnitts-Profi") noch sinnvoll nutzen kann. Oder anders gesagt: Die Marke und das Modell macht bei dem heutigen Stand der Technik keinen Unterschied mehr am Bildergebnis, wenn man nicht gerade per Laserzeitmessung im selbstgebauten Kellerlabor Siemenssterne knipst um sich in 300%-Ansichten dann an Pixelschärfe und Farbsäumen zu ergötzen.

Viel Erfolg!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:53

Endlich kein Spielzeug mit verzerrtem Digitalsucher, sondern eine "richtige" Spiegelreflex im Kleinbildformat, damit könnte es für Pentax wieder bergauf gehen. Die Objektive sind seit Asahi-Zeiten wirklich Spitze und lassen sich durchaus mit dem weltbesten Linsen von Nikon und Canon vergleichen. Canon, Nikon, Pentax, dieses Trio reicht zur Auswahl auf dem Weltmarkt! Viel Erfolg!

OhWeh schrieb:

Im Jahr 2001 war die schon mal angekündigt! Da hätte sie auch Sinn gemacht.
Inzwischen ist Pentax leider nicht mehr zu helfen. Schon gar nicht mit Spiegelgeklappere im KB-Format.

OhWeh

Hier noch ein erster Bericht zu

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:34

dem Thema High Resolution Shot:

http://www.imaging-resource.com/PRODS/olympus-e-m5-ii/olympus-e-m5-iiA.H...

Es ist wohl so, dass die Kamera im absoluten Still-Shot hervorragende Bildergebnisse in ensprechender Qualität produziert, die auch für feinste Details ausreicht. Produkt-, Landschafts- und Architekturfotografen, die alles vom Stativ aus machen, werden wohl ihre Freude dran haben, soviel lässt sich sagen. Aber alles, was aus der Hand fotografiert werden muss/soll, ist leider nicht in entsprechender Auflösung und Qualität machbar, da bleibt es bei den 16 Mpx. Schade.

Ups

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 10:35

falscher Thread! Vorgängerkommentar sollte bei Olympus landen.

Macht nix.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 12:29

Die Dateien der Olympus sind trotzdem stärker aufbereitet!

Wenn das ein Erfolg wird....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 11:23

wäre ich sehr überrascht.
Denn für Vollformat braucht man mit einigen sehr guten Objektiven mindestens 10.000€ zum Einstieg -
diese Nische ist sehr klein.
Und Pentax hat 645Z Vollformat - diese Kamera ist daher Unsinn
und führt im schlimmsten Falle zum Weiterverkauf des Markennamens und zum Ende der Kamera-Linie...
Auch diese Objektive zeigen nicht, das Pentax/Ricoh etwas besser kann -
und so lange Pentax mit allen Kameras Jahre hinter Canon und Nikon und jetzt sogar Sony hinterher hinkt -
was einen schnellen & präzisen AF angeht...

ist sowieso Hopfen und Malz verloren.
Wenn Pentax, dann gleich die 645Z - mit allen Vor und Nachteilen, die das System mit sich bringt.

Gast schrieb: wäre ich

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 13:42
Gast schrieb:

wäre ich sehr überrascht.
Denn für Vollformat braucht man mit einigen sehr guten Objektiven mindestens 10.000€ zum Einstieg -

So ein Unfug, Sorry... Schon mit einem einfachen 50/1.4 spielt vf unter Umständen seine Vorteile aus. Die "mindestens 10.000" Euro sind eine Fantasiesumme für Leute, die jeden Brennweitenbereich abdecken müssen. Wer muss das schon?

Kann ich nicht bestätigen.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:25

Kann ich nicht bestätigen. Dank fehlendem Spiegel stößt mein 1,4/35/APS-C in ganz andere Weiten vor als mein 1,4/50/135.

Ja, ja

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:37
Gast schrieb:

Kann ich nicht bestätigen. Dank fehlendem Spiegel stößt mein 1,4/35/APS-C in ganz andere Weiten vor als mein 1,4/50/135.

So wie das Traumschiff Surprise ... 8-)

bevor ich nur mit einem 50iger

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:07
Gast schrieb:
Gast schrieb:

wäre ich sehr überrascht.
Denn für Vollformat braucht man mit einigen sehr guten Objektiven mindestens 10.000€ zum Einstieg -

So ein Unfug, Sorry... Schon mit einem einfachen 50/1.4 spielt vf unter Umständen seine Vorteile aus. Die "mindestens 10.000" Euro sind eine Fantasiesumme für Leute, die jeden Brennweitenbereich abdecken müssen. Wer muss das schon?

versuche was abzuknipsen, greife ich lieber gleich zum Smartphone.

Das 50iger taugt allenfalls für schlechtes Wetter, wenn es denn bei f:2,0 überhaupt brauchbare Fotos ohne CA liefert.
Es verzeichnet bei Menschenbildern, es ist letztlich in den allermeisten Händen nur langweilig - es macht an einer Leica M vielleicht noch Sinn.

Wenn ich Fotohobby betreiben will, will ich auch Superweitwinkel, Tele, Supertele und Zooms einsetzen können - sonst brauche ich gar nicht erst anzufangen, Fotos werden jeden Tag Millionen geknipst.
Ohne 2,8/24-70 mm und 1,8/85 mm und 2,8/70-200 mm und Macro kann man doch gar nicht erahnen, was Fotografie überhaupt ist und kann.

Das Smartphone

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:29

hat aber umgerechnet kein 50er ... und wenn Sie aus Prinzip auf's Fuffziger verzichten glauben zu müssen, dann verzichten Sie lieber aufs Fotografieren. Ach ja, verzeichnen tuts übrigens, als Einziges überhaupt, nicht, das unverstandene 50er ... dafür müssen Sies sich mit Superweitwinkel usw. besorgen. 8-)

Ach so

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:22
Gast schrieb:

hat aber umgerechnet kein 50er ... und wenn Sie aus Prinzip auf's Fuffziger verzichten glauben zu müssen, dann verzichten Sie lieber aufs Fotografieren. Ach ja, verzeichnen tuts übrigens, als Einziges überhaupt, nicht, das unverstandene 50er ... dafür müssen Sies sich mit Superweitwinkel usw. besorgen. 8-)

dann also hopp nah ran und mal Gesichter oder Machos ablichten - geht alles - sieht eben nur bescheiden aus!
Smartphones haben 30-40 mm Brennweite - im Vergleich und so sehen dann auch alle Visagen darauf aus - noch schlimmer.

Was gibts am 50iger zu verstehen, außer das es schon immer ein 43iger hätte sein müssen?

Ein Objektiv was gar nicht verzeichnet - gibt es gar nicht!
Es hängt immer davon ab wie dicht ich aus welcher Perspektive an ein Motiv heran muß - deshalb sind Tele und WW-Konstruktionen unverzicht- und unersetzbar.

Und ja, wenn ich nur 1 Objektive haben dürfte, wäre es ein 2,0/90 mm und ganz sicher kein 50iger.

Erst mal Grundlagen lernen und setzen!

Die aussagekräftigsten Portraits

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:52

die ich kenne, sind in der Tat mit der Normaloptik fotografiert ... über den vorrangigen Sinn von Portraitoptiken lass ich Sie gerne allein grübeln, für Portraits zweifellos geeignet sind sie jedenfalls. Tröstlich, nicht? 8-)

Ach ja, 50 mm passt schon: Entspricht recht genau dem Standard, wenn man von einem 36x36-Quadrat ausgeht ... und letztlich gehts um die Darstellung von Proportionen, und nicht um die Brennweite im engeren Sinn.

Die Grundlagen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:56

wären in der Tat vonnöten: Bei Ihnen.

Wenn Sie

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 19:12

ein ehrliches, lebendiges Portrait haben wollen, fotografieren Sie's natürlich mit einem Fünfziger. Wenn Sie ein gefälliges Portrait haben wollen, dann greifen Sie möglichst zum Portrait-Tele. Und außer, dass Sie die Normalbrennweite sichtlich nicht beherrschen, lese ich nichts Brauchbares aus Ihren vordergründigen Aversionen.

Hier ist das Vögelchen?!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 10. Februar 2015 - 18:51

So ist es - guter Kommentar! Hier nehmen einige Knipser ein Fünfziger für Portraits? Ideal von der Perspektive ist eigentlich ein 85er oder ein Hunderter, aber wer mit einer Feuchtländer Vito groß geworden ist, kann das auch nicht wissen!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

hat aber umgerechnet kein 50er ... und wenn Sie aus Prinzip auf's Fuffziger verzichten glauben zu müssen, dann verzichten Sie lieber aufs Fotografieren. Ach ja, verzeichnen tuts übrigens, als Einziges überhaupt, nicht, das unverstandene 50er ... dafür müssen Sies sich mit Superweitwinkel usw. besorgen. 8-)

dann also hopp nah ran und mal Gesichter oder Machos ablichten - geht alles - sieht eben nur bescheiden aus!
Smartphones haben 30-40 mm Brennweite - im Vergleich und so sehen dann auch alle Visagen darauf aus - noch schlimmer.

Was gibts am 50iger zu verstehen, außer das es schon immer ein 43iger hätte sein müssen?

Ein Objektiv was gar nicht verzeichnet - gibt es gar nicht!
Es hängt immer davon ab wie dicht ich aus welcher Perspektive an ein Motiv heran muß - deshalb sind Tele und WW-Konstruktionen unverzicht- und unersetzbar.

Und ja, wenn ich nur 1 Objektive haben dürfte, wäre es ein 2,0/90 mm und ganz sicher kein 50iger.

Erst mal Grundlagen lernen und setzen!

Das 50er

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:20

Wer mit einem 50er nur langweilige Bilder macht, braucht auch keine einzige andere Brennweite, denn mit denen betreibt er dann nur Effekthascherei. Ein guter Fotograf bringt von einem Spaziergang mit einem 50er an der Kamera mehr gute und interessante Bilder mit als ein brennweitenfetischistischer Amateur mit einer Fototasche voller Objektive.
Der Rest, den Sie zum 50er schreiben (Verzeichnung, CA) ist ebenfalls grober Unfug.

Gast schrieb:

Das 50iger taugt allenfalls für schlechtes Wetter, wenn es denn bei f:2,0 überhaupt brauchbare Fotos ohne CA liefert.
Es verzeichnet bei Menschenbildern, es ist letztlich in den allermeisten Händen nur langweilig - es macht an einer Leica M vielleicht noch Sinn.

Wenn ich Fotohobby betreiben will, will ich auch Superweitwinkel, Tele, Supertele und Zooms einsetzen können - sonst brauche ich gar nicht erst anzufangen, Fotos werden jeden Tag Millionen geknipst.
Ohne 2,8/24-70 mm und 1,8/85 mm und 2,8/70-200 mm und Macro kann man doch gar nicht erahnen, was Fotografie überhaupt ist und kann.

Korrekt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 19:33
Gast schrieb:

Ein guter Fotograf bringt von einem Spaziergang mit einem 50er an der Kamera mehr gute und interessante Bilder mit als ein brennweitenfetischistischer Amateur mit einer Fototasche voller Objektive.

Hab garde mal nachgeguckt: Die Auswertung des Jahres 2014 hat bei mir ergeben, dass ich (anteilig) die meisten Portfolio-Bilder mit der (grottenlahmen) X-Pro1 mit 1,4/35 mm (also 50mm äquivalent) Objektiv gemacht habe (5,1% aller mit der X-Pro1 gemachten Aufnahmen). Auf Platz zwei kommt das 1,2/56 mm an der X-T1 mit 2,8% aller Aufnahmen mit der X-T1. Mit der RX100 waren es doch noch zwei Portfolio-Bilder (0,5%), und die Vollformat mit allen Brennweiten von 12-400 mm in der Kameratasche taucht erst gar nicht auf -- was wohl hauptsächlich daran lag, dass ich sie nicht mehr verwendet habe...

Eeecht spannend!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 10:20

Wer belichtet die besten Entenbilder auf dem Schlossteich mit dem Normalobjektiv? Ein spannender "Wettbewerb" in der Knipserklasse!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ein guter Fotograf bringt von einem Spaziergang mit einem 50er an der Kamera mehr gute und interessante Bilder mit als ein brennweitenfetischistischer Amateur mit einer Fototasche voller Objektive.

Hab garde mal nachgeguckt: Die Auswertung des Jahres 2014 hat bei mir ergeben, dass ich (anteilig) die meisten Portfolio-Bilder mit der (grottenlahmen) X-Pro1 mit 1,4/35 mm (also 50mm äquivalent) Objektiv gemacht habe (5,1% aller mit der X-Pro1 gemachten Aufnahmen). Auf Platz zwei kommt das 1,2/56 mm an der X-T1 mit 2,8% aller Aufnahmen mit der X-T1. Mit der RX100 waren es doch noch zwei Portfolio-Bilder (0,5%), und die Vollformat mit allen Brennweiten von 12-400 mm in der Kameratasche taucht erst gar nicht auf -- was wohl hauptsächlich daran lag, dass ich sie nicht mehr verwendet habe...

Beigabe!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. Februar 2015 - 10:52

Ist schon auffällig, welche Gruppe sich hier über ein (für sie) gaaanz wichtiges Thema austauscht: Normalobjektive? Das ist doch Amateur-Leica-Niveau! Das waren doch einmal optische Gehäuseschutzdeckel als notwendige und preiswerte Beigabe für den Kauf einer Kamera!

Gast schrieb:

Wer mit einem 50er nur langweilige Bilder macht, braucht auch keine einzige andere Brennweite, denn mit denen betreibt er dann nur Effekthascherei. Ein guter Fotograf bringt von einem Spaziergang mit einem 50er an der Kamera mehr gute und interessante Bilder mit als ein brennweitenfetischistischer Amateur mit einer Fototasche voller Objektive.
Der Rest, den Sie zum 50er schreiben (Verzeichnung, CA) ist ebenfalls grober Unfug.

Gast schrieb:

Das 50iger taugt allenfalls für schlechtes Wetter, wenn es denn bei f:2,0 überhaupt brauchbare Fotos ohne CA liefert.
Es verzeichnet bei Menschenbildern, es ist letztlich in den allermeisten Händen nur langweilig - es macht an einer Leica M vielleicht noch Sinn.

Wenn ich Fotohobby betreiben will, will ich auch Superweitwinkel, Tele, Supertele und Zooms einsetzen können - sonst brauche ich gar nicht erst anzufangen, Fotos werden jeden Tag Millionen geknipst.
Ohne 2,8/24-70 mm und 1,8/85 mm und 2,8/70-200 mm und Macro kann man doch gar nicht erahnen, was Fotografie überhaupt ist und kann.

Die Leute

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. Februar 2015 - 12:25

die darüber Bescheid wissen, brauchen sich nicht darüber austauschen. Und jene, die für's Standardobjektiv zu dumm sind, sollten auch weiterhin und möglichst ausgiebig ihre Blödheit zur Schau stellen: Pegida-Niveau dürfte inzwischen auch die Fotoszene erfolgreich unterwandern, und Borniertheit zur Tugend adeln.

Laberlaber...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 12:04

Ohne gescheite Motive kann man doch gar nicht erahnen, was Fotografie überhaupt ist und kann - und genau hieran haperts bei 80 % der professionellen und 99 % der hobbymäßigen Fotografen.

Profis sind ihr Geld wert!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Februar 2015 - 22:11

Empfehle einen Besuch bei nächsten Zeitschriftenhändler, eine Tankstelle tut es aber auch. Was finden Sie dort? Richtig - eine Riesenauswahl von vielen, bunten Zeitschriften und auch Zeitungen. Wo kommen die vielen Bilder her, mit denen die Texte aufgelockert werden? Wieder richtig: Von professionellen Fotografinnen und Fotografen - nicht von Amateuren, die nur ein Normal- oder Kitobjektiv kennen. Was leisten die? Antwort: Die Foto-Profis setzen die Wünsche der Redakteure zu bestimmten Themen bildlich um. Das können die, egal ob fest angestellt oder frei, da sind sie ihr Geld wert. Nicht gewusst? Das Leben ist vielfältig, es besteht nicht nur aus der Frage "wer Fußballmeister wird!"

Gast schrieb:

Ohne gescheite Motive kann man doch gar nicht erahnen, was Fotografie überhaupt ist und kann - und genau hieran haperts bei 80 % der professionellen und 99 % der hobbymäßigen Fotografen.

10 000 - vor unserer Zeitrechnung?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:10
Gast schrieb:
Gast schrieb:

wäre ich sehr überrascht.
Denn für Vollformat braucht man mit einigen sehr guten Objektiven mindestens 10.000€ zum Einstieg -

So ein Unfug, Sorry... Schon mit einem einfachen 50/1.4 spielt vf unter Umständen seine Vorteile aus. Die "mindestens 10.000" Euro sind eine Fantasiesumme für Leute, die jeden Brennweitenbereich abdecken müssen. Wer muss das schon?

Das war doch bestimmt der irre KB-Hasser hier... :-)

Naja, es soll in Deutschland nicht wenige Leute geben, die zumindest in Grundformen rechnen und schreiben können - und wie man sieht, funktionierts ja bei den Discountern, wo um jeden Cent Antibiotikafleisch-Preis gefeilscht wird.

Also wer lesen und rechnen kann, schaut sich einfach mal die Tagespreise der Hardware an - da kommt man nicht in den schlimmsten Alpträumen auf 10 000 Euro.
Eine Standard-Profiausrüstung (inkl. Speicherkarte und Original-Ersatzakku) bekommt man für ungefähr für 4400 Euro oder weniger (Ebay etc. lassen grüßen).
Und wer es bei einem Gehäuse und einem Objektiv belässt, ist schon bei ca. 3100 Euro dabei - wenn überhaupt soviel...

Gut Licht!

(PS: Leute, die sich KB kaufen haben übrigens auch einen wichtigen Grund dafür.)

Wie schon gesagt:

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:23
His Master's Voice schrieb:

Und wer es bei einem Gehäuse und einem Objektiv belässt, ist schon bei ca. 3100 Euro dabei - wenn überhaupt soviel...

(PS: Leute, die sich KB kaufen haben übrigens auch einen wichtigen Grund dafür.)

KB für alle. Für den Kindergeburtstag. Am besten mit adaptierten 70er-Jahre Scherben. Auf 36 Megapixel.

KB für alle

Eingetragen von
Gast
am Montag, 09. Februar 2015 - 07:52

Das war früher ganz normal.

Nee,

Eingetragen von
Gast
am Montag, 09. Februar 2015 - 13:25

KB war schon immer für den Kindergeburtstag und die Presseheinis. Alle anderen haben auf 9x12 cm belichtet (oder zumindest 6x6 cm, wenn's kompakt sein musste).

Nein, diese Kamera wird sich gut verkaufen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:08

denn alle, die schon einige Jahre mit Pentax fotografieren, haben bereits "Vollformat"-Objektive, sprich KB-Objektive aus der Zeit, als es noch nicht allzuviel APS-Festbrennweiten bei Pentax gab. Ich z.B. habe bereits alle KB-Brennweiten, die ich in der Praxis für 99 % aller Bilder benötige: 2.0/35, 1,4/50, 2,8/90. Und niemand, der noch KB-Limiteds hat, wird diese Kamera nicht haben wollen, es ist also lediglich eine Frage des Preises des Bodys.

Gast schrieb:

Wenn das ein Erfolg wird wäre ich sehr überrascht.
Denn für Vollformat braucht man mit einigen sehr guten Objektiven mindestens 10.000€ zum Einstieg -
diese Nische ist sehr klein.

Na, Peter,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 19:00

haste Deine Sammelkiste vom Dachboden geholt?

Begrenzter Kundenkreis

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 11:38

Wenn der Body preislich im passenden Rahmen liegt, mag er für Leute, welche einige K-Bajonett-Objektive aus Analogzeiten besitzen und digital vollformatig weiterverwenden wollen, eine Alternative sein.

Ob es sich um eine Systemkamera mit elektronischem Sucher, oder DSLR handelt, geht aus dem Text nicht hervor.

Allerdings wird es aufgrund der Marktsättigung (Nikon,Canon) nicht einfach werden.

Systemkamera?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:05
Gast schrieb:

Ob es sich um eine Systemkamera mit elektronischem Sucher, oder DSLR handelt, geht aus dem Text nicht hervor.

Wenn die Kamera einen Crop-Modus für die Verwendung von APS-C Objektiven hat (wie im Artikel beschrieben), muss es sich wegen dem Auflagemaß eigentlich um eine DSLR handeln. Eine Spiegellose würde nur bei vermindertem Auflagemaß ihre Vorteile hinsichtlich der Kompaktheit ausspielen können. Allerdings, Pentax hatte schon mal so eine merkwürdige Spiegellose für DSLR Crop-Objektive auf den Markt gebracht, die dann nach kurzer Zeit wieder vom Markt genommen wurde...

Fehlt nur noch Olympus im KB-Format

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 11:45

und die Welt ist wieder in Ordnung!

Im Mikrofitzelformat kann ja jeder kleine Kameras bauen...

Stimmt !

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 13:17
Gast schrieb:

und die Welt ist wieder in Ordnung!

Im Mikrofitzelformat kann ja jeder kleine Kameras bauen...

Olympus hatte mal hervorragende Kleinbildspiegelreflexkameras. Aber sie dürfen ja nicht mehr, seit die Aktienmehrheit bei Sony angekommen ist.

12 Prozent

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:40
Gast schrieb:
Gast schrieb:

und die Welt ist wieder in Ordnung!

Im Mikrofitzelformat kann ja jeder kleine Kameras bauen...

Olympus hatte mal hervorragende Kleinbildspiegelreflexkameras. Aber sie dürfen ja nicht mehr, seit die Aktienmehrheit bei Sony angekommen ist.

Sony hält knapp 12 Prozent - na wenn das auch schon eine Mehrheit ist ...

Wieso!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:03
Gast schrieb:

Sony hält knapp 12 Prozent - na wenn das auch schon eine Mehrheit ist ...

Olympus will uns den Viertel-KB-großen FourThird-Sensor ja auch als ernst zu nehmendes Format verkaufen.

Dann können 12 Prozent auch schon eine Mehrheit sein!
Jawohl!

Olympus darf alles

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:16
Gast schrieb:
Gast schrieb:

und die Welt ist wieder in Ordnung!

Im Mikrofitzelformat kann ja jeder kleine Kameras bauen...

Olympus hatte mal hervorragende Kleinbildspiegelreflexkameras. Aber sie dürfen ja nicht mehr, seit die Aktienmehrheit bei Sony angekommen ist.

aber das Kleinbild-Format aus dem letzten Jahrtausend macht heute nun wahrlich keinen Sinn mehr.
Die Behauptung ist ja schon dreist, nur weil Sony sich ein bisschen in die Medizintechnik eingekauft hat.

4:3 hat nur Vorteile und Quadratische Sensoren wären heute mit den technischen Möglichkeiten noch wesentlich vorteilhafter.
Woher kommt nur der amerikanische Glaube, das nur Größe zählt - da sind die Asiaten viel weiter - die wissen, das die Technik zählt.

Die Forderung nach Vollformat ist gut und schön, aber die das fordern, sind fast nie die jenigen die dann auch das Bankkonto dafür bereit sind zu plündern.

Pentax kann damit nur scheitern, allenfalls Sony könnte die Kurve - dank der exzellenten Zeiss Objektive - noch bekommen.
Samsung, Fujifilm, Panasonic, Olympus und sogar jüngst Leica haben erkannt, das extrem gute Bildqualität heute völlig unabhängig von Sensor-Größen ist.
Ohne Bild-Idee, Licht, Motiv, Motiv-Verständnis, Objektiv und technischem Verständnis ist sowieso jeder Klick vergebens.

Als Werbeschmäh

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:31

taugt's eh, für die ganz Unbedarften ... nur von denen dauerhaft zehren zu müssen, das kann nur im Fiasko enden. 8-)

Beschränkung ist ja eine Tugend

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:39

Beschränktheit nicht.

Der Unterschied

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:08

zwischen den Möglichkeiten des Vollformats und den Beschränkungen von 4/3 wird sich sehr schön morgen, Freitag, den 6. Februar 2015, zeigen.

Ein Tag, der manches ändern wird in der Fotoindustrie.

Ach nee,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 18:59

meinen Sie die Canon mit 50 MegaPickel?

Sie wissen aber, dass MegaPickel kein Qualitätsmerkmal für gute Fotos sind, oder?

Seit der D800

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 06:04

wiss ma, dass diese Aussage ein Schmarrn is.

Welche Möglichkeiten?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 19:01

50 Megapixel? Und? Lassen mich tiefenentspannt.

Hab grade die Pressemitteilung

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 20:29

Hab grade auf canonrumors.com die Pressemitteilung von morgen gelesen. Und das nennst Du einen Game-changer? Alles was die Kiste zu bieten hat, sind schlappe 18% mehr Auflösung gegenüber den 36 MP der D800 und a7R. Sonst nichts. Dabei kommen mir die 24 MP oft schon aus den Ohren raus. Wo bleibt die Fokussierung aus dem Sensor auf's Auge? Der elektronische absolut geräuschlose Verschluss? Die 29 Blendenstufen Dynamikumfang, wie letztens von Fuji und Panasonic vorgestellt? Und so weiter und so fort...

4:3?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:29

Der einzige Vorteil von 4:3 ist, dass es gut auf Röhrenfernseher und -monitore passt.
Für Passbild-Fotografen ist es natürlich auch geeignet.

Gast schrieb:

4:3 hat nur Vorteile und Quadratische Sensoren wären heute mit den technischen Möglichkeiten noch wesentlich vorteilhafter.

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 15:33
Gast schrieb:
Gast schrieb:

und die Welt ist wieder in Ordnung!

Im Mikrofitzelformat kann ja jeder kleine Kameras bauen...

Olympus hatte mal hervorragende Kleinbildspiegelreflexkameras. Aber sie dürfen ja nicht mehr, seit die Aktienmehrheit bei Sony angekommen ist.

Das war 2013. Welche "hervorragende Kleinbildspiegelreflexkamera" hatte Olympus denn 2012 im Angebot?

Gast schrieb: Welche

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 16:30
Gast schrieb:

Welche "hervorragende Kleinbildspiegelreflexkamera" hatte Olympus denn 2012 im Angebot?

Gemeint waren wahrscheint frühere Jahrzehnte (Film).

Super!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:05

Als treuer PENTAX-Nutzer freue ich mich schon sehr darauf! Der oben abgebildete Entwurf sieht doch schon mal super aus! Eine Kamera, wie man sie sich wünscht!

Das unterschreibe ich ...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. Februar 2015 - 22:34
Gast schrieb:

Als treuer PENTAX-Nutzer freue ich mich schon sehr darauf! Der oben abgebildete Entwurf sieht doch schon mal super aus! Eine Kamera, wie man sie sich wünscht!

... habe mir der Vorsicht halber schon mal ein Sparschwein gekauft ;-)

Gekauft!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:27

Mit einem top gerechneten 1.4/50 mm WR (oder ein 1.8/55 mm WR) kaufe ich das Ding sofort!

Die Sonne lacht, Blende acht!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Februar 2015 - 14:06

Für Wochenendknipser reicht auch ein Normalobjektiv!

Gast schrieb:

Mit einem top gerechneten 1.4/50 mm WR (oder ein 1.8/55 mm WR) kaufe ich das Ding sofort!

Nein

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Februar 2015 - 17:25

Ausgerechnet die brauchen ne Superzoom.

Schön

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:31

dass sie (vielleicht) kommt - schlecht, dass sie (sicher) zu spät kommt.

Formate

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 14:31

Was ist den Vollformat? Hat die neue Pentax einen 8x10"-Sensor? Entscheidend ist, was hinten rauskommt: Und das ist auch bei einer K-3 schon ziemlich gut. Zur Auflösung: Ich warte auf die Gigapixelkamera - dann gewinne ich immer beim Quartett spielen.

Wenn Ihnen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:22

3,2 Gigapixel reichen, potenter klingen 3200 Megapixel, dann werden Sie auf dpr fündig ... 8-)

Die ollen Sprüche

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 16:34

vom Vollformat sparen Sie sich für jene Idioten, die den Witz immer noch nicht verstanden haben ... 8-)

Griff und Design

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 17:56

Sieht so aus als ob der geniale K5 Griff annähernd erhalten bleibt. Löblich ist auch das an die K5 angelehte Design. Schön kantig und nicht so schwulstig, wie bei Nikon oder Canon. Super Weiterentwicklung falls es so bleibt.

Die KB-Pentax muß leider

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 21:10

Die KB-Pentax muß leider viel besser oder viel billiger als die Konkurrenz sein, um sich jetzt noch erfolgreich zu verkaufen. Wenn sie nur gleichgut ist und genausoviel kostet, wie die Konkurrenz, greifen wirtschaftlich denkende potentielle Käufer lieber zu den bereits eingeführten KB-DSLR Systemen.

Leute, die noch alte K-Bajonett-Linsen fürs KB-Format haben, gibt es zwar noch, aber die meisten derjenigen, die digitales KB wollten und genug Geld dafür hatten, sind längst auf andere Marken umgestiegen, weil an ein Pentax-Comeback kaum einer mehr glaubte.

Der Rolleiflexer

Stimmt so nicht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Februar 2015 - 23:59

Das glaube ich nicht. PENTAX wird seine Käufer finden. Und das ist bekanntlich schon immer ein eher kleiner aber feiner Personenkreis.

Bitte Keine Kommentarfunktion mehr !!!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 02:44

Ohne solche Kommentare wäre die Seite besser dran und das betrifft die ganzen Seiten. Dann zählen nur noch Fakten und dass ist es was wirklich interessiert. Also bitte zukünftig die Kommentarfunktion besser deaktivieren und dann kommen die Leute auch wieder ans Fotografieren. Der Rest ist doch eigentlich Zeitverschwendung und das Leben ist doch viel zu kurz.

Der Unterhaltungswert

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 05:49

ohne Unterhaltung wäre keiner. Und zum Fotografieren bleibt noch mehr als genug Zeit.

Gast schrieb: Ohne solche

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 10:16
Gast schrieb:

Ohne solche Kommentare wäre die Seite besser dran und das betrifft die ganzen Seiten. Dann zählen nur noch Fakten und dass ist es was wirklich interessiert. Also bitte zukünftig die Kommentarfunktion besser deaktivieren und dann kommen die Leute auch wieder ans Fotografieren. Der Rest ist doch eigentlich Zeitverschwendung und das Leben ist doch viel zu kurz.

Sie nutzen die Kommentarfunktion um darum zu bitten, die Kommentarfunktion zu schließen. Ist das die Logik von Pentax-Fotografen?
PS: Praxistipp – Einfach nicht nach unten scrollen, dann müssen SIe auch keine Kommentare lesen.

^

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Februar 2015 - 22:46

the raw beauty of the a900 shimmers through.

-O

Kein Reproprisma bitte!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 10. Februar 2015 - 23:01

Das Gehäuse sieht schon mal sehr gut aus! Toller Body, aber bitte nicht zu viel Retroprisma! Bitte keine zweite Nikon Retro Spiegelreflex! Einfach die K5/K3 mit KB-Sensor und dann ists gut!

Hier

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 11. Februar 2015 - 11:20

ist das Prisma nicht retro, so wie bei Fuji oder Olympus, sondern ganz real. Und das ist gut so.