Manchmal kann man mit einem kleinen Motiv eine große Geschichte erzählen.

— Eliot Porter

Am 22.10.

  • 1913: * Robert Capa (+ 1954); amerikanischer Fotograf; v.a. Kriegsreporter

BENUTZERANMELDUNG

Kommt: Nikon D4s (aktualisiert)

Foto D4sNikon kündigt mit der D4s die nächste Generation des Flaggschiff-Modells an. Sie soll gegenüber der D4 wesentliche Verbesserungen bieten, im Besonderen was Bildqualität und Autofokusleistung angeht. Mehr verraten die Japaner aber noch nicht:

Pressemitteilung der Nikon GmbH:

Nikon zeigt die D4S auf der CES 2014

Vorankündigung der nächsten Generation des Flaggschiff-Modells für die besten Fotografen der Welt

Amsterdam, 7. Januar 2014 – Nikon gab heute bekannt, dass das Unternehmen die Ankündigung der nächsten Generation seines Flaggschiff-Modells vorbereit – der Nikon D4S. Diese digitale Spiegelreflexkamera wurde entwickelt um die Ansprüche der besten Fotografen der Welt zu erfüllen. Schon vor ihrer offiziellen Vorstellung wird die D4S am Nikon-Stand auf der CES in Las Vegas ausgestellt. Die CES ist eine der weltweit größten internationalen Messen für Unterhaltungselektronik und findet vom 7. bis 10. Januar 2014 statt.

Als neues Flaggschiff in Nikons Kameraprogramm bietet die D4S wesentliche Verbesserungen gegenüber ihrer Vorgängerin, der Nikon D4. Diese umfassen eine noch höhere Bildqualität durch die Einführung einer neuen Bildverarbeitungs-Engine und eine nochmals verbesserte Autofokusleistung.

Die Nikon D4S steht für die Kombination von Nikons technologischer Erfahrung in der Entwicklung fortschrittlicher Kameras und einer jahrelangen Erfahrung aus der engen Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen. Sie wurde entwickelt, um die Möglichkeiten der professionellen Fotografie zu erweitern und auch unter extremen Bedingungen jederzeit die bestmögliche Leistung zu bieten. So profitieren insbesondere Sport-, Presse und Naturfotografen von Nikons neuem Flaggschiff-Modell.
 

Foto der D4s
 
 
Foto der D4s
 
 
Foto der D4s    Foto der D4s

Das Muster der D4s, wie es Nikon auf der CES in Las Vegas ausstellt. Das Modell ist hinter Glas und außer den auch in der Pressemeldung genannten Informationen (bessere Bildqualität und Autofokusleistung) waren den Nikon-Mitarbeitern keine weiteren Informationen zu entlocken.
Fotos: Theano Nikitas

 

Foto der D4 von Nikon
 
 
Foto der Rückseite der D4 von Nikon

Im Vergleich dazu die Produktfotos der vor zwei Jahren im Januar 2012 vorgestellten D4.

 
(thoMas)
 

Nachtrag (8.1.2014): Fotos und Bildunterschriften D4 und D4s eingefügt.
 

S

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 09:27

Wird die D4s jetzt so gut wie die Canon 1Dx ?

Das wird

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 09:48

eher eine D800 im Kleid der D4 ...

D4x

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 10:21

Dann würde Sie D4x heissen !

Ach Gott

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 11:04

die heißen halt grad so, wie die aktuelle Stimmungslage im Marketing ... da kann dann schon mal eine D4s gegen eine erwartbare Canon 1Ds antreten - und beide können sich an einer Leica S schadlos halten. 8-)

Nö.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 11:46

Der Vorredner hat schon Recht. "s" sind die Minor-Upgrades, "X" die höher auflösenden Varianten.

Na

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 12:58

dann wart' ma ihn mal ab, den Minority-Report ... 8-)

Leica Canon Nikon

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 16:51

sorry - also wenn du mal mit einer leica S2 fotografiert hast, dann weißt du sofort das in sachen bildqualität
niemals eine canon D1 oder Nikon D4 (mit der D4s habe ich keine Erfahrung) mithält.

Gast schrieb: eher eine

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:48
Gast schrieb:

eher eine D800 im Kleid der D4 ...

Als schnelle Presse- und Sportkamera? Wohl kaum.

Abwarten und Tee trinken

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 09:36

Nach der interessanten Df wieder ein Grund mehr, der Vorstellung erwartungsvoll entgegen zu sehen. Aber bitte nicht spiegellos....

LOL

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 12:26
Gast schrieb:

Nach der interessanten Df wieder ein Grund mehr, der Vorstellung erwartungsvoll entgegen zu sehen. Aber bitte nicht spiegellos....

ja genau! Ein lauwarmer Aufguss mit nochmals demselben 16MP Sensor ... und unbedingt mit Spiegelschnalzen ... und mehr Knöpfe und Räder ... und unbedingt um mindestens 7000 Euro, besser mehr!

Nur noch ein paar wenige Jährchen weiter so, und Nikon hat sich selbst entsorgt.

Hier gibts schon Bilder von

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 11:10

Hier gibts schon Bilder von der D4s: http://chinese.engadget.com/photos/nikon-d4s/6426113/

Wahnsinn!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 11:28

Schaut aus wie eine D4 ... 8-)

So soll es auch sein!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 23:16

So soll es auch sein!

Gast schrieb:

Schaut aus wie eine D4 ... 8-)

Äh

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 13:07

da gibt's geteilte Meinungen ...

Arbeitsteilung

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 15. Januar 2014 - 13:26

Das stimmt - und das ist auch gut so! Kompakte und Spiegellose für die Knipser, die D4 für die Profis!

Gast schrieb:

da gibt's geteilte Meinungen ...

Ja ist tatsächlich eine Cam!

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 12:47

Wetterfest und man kann ein Objektiv anflanschen! Gut so! Bedienung scheint Nikon typisch sehr gut und vieles andere mehr. Interessant währe ob sie den AF Stangenantrieb unterstützt!

Wahnsinn!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:23
Gast schrieb:

Hier gibts schon Bilder von der D4s: http://chinese.engadget.com/photos/nikon-d4s/6426113/

Da wünscht man den Profis einen guten Rücken. Viel Spass beim Schleppen...

Was ist da eigentlich wirklich neu?

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Man redet halt wieder

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 14:26

ein Weilchen "ganz neu" über die D4 ... ;-)

Sinnloses Geschleppe

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 22:21
Sudel Eddi][quote=Gast schrieb:

Hier gibts schon Bilder von der D4s: http://chinese.engadget.com/photos/nikon-d4s/6426113/

Da wünscht man den Profis einen guten Rücken. Viel Spass beim Schleppen...

Was ist da eigentlich wirklich neu?

Sudel Eddi.

Sehr richtig! Das beknackte Geschleppe dieser großen Billig-Plastikgehäuse, die im Innern zu 90% aus Luft bestehen,
grenzt an WAHNSINN.
Dazu noch eine doofe Fototasche umhängen...man glaubt einfach nicht, wie sehr die Leute der Testmagazin-Gehirnwäsche auf den Leim gehen.

Vor allem

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 08:06

die 90% heißer Luft aus unberufenem Munde wiegen schwer ... 8-)

Nikon D4s

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:12

mit neuem Prozessor - das klingt danach als würde weiterhin der 16 MP-Sensor verwendet.
Für den Markt spannender wäre ein 20 MP-Sensor der trotzdem 10 Bilder pro Sekunde erlaubt -
und für die Presse endlich den voll beweglichen Monitor mit schneller Auslesung und Auslösung

Ich denke die meisten Erwartungen werden wieder enttäuscht werden.

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

Gast schrieb: mit neuem

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:37
Gast schrieb:

mit neuem Prozessor - das klingt danach als würde weiterhin der 16 MP-Sensor verwendet.
Für den Markt spannender wäre ein 20 MP-Sensor der trotzdem 10 Bilder pro Sekunde erlaubt -
und für die Presse endlich den voll beweglichen Monitor mit schneller Auslesung und Auslösung

Ich denke die meisten Erwartungen werden wieder enttäuscht werden.

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

Oder auch nicht. Die D800 ist DIE Kamrea für Porträt-Mode-Fotogrfaen und die D4 für Natur- Tier-Fotografen. Ein Blick in die Taschen der Profies reicht aus .. Was wirklich fehlt ist eine D400. Doch auf die werden wir leider wohl vergeblich warten ....

Aber ja Peter: Die Profies…

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 19:34

Genau, der Blick in die Taschen der Profies (mit ie geschrieben!), das macht den Equipmentfetischisten geil. Mensch Peter, Du warst auch schon einfallsreicher.

D400? Warum nicht?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 20:53

Gute Frage: D400? Warum nicht? Vielleicht mit einem beweglichen Monitor? Abwarten - 2014 ist Photokina-Jahr. Zur Zeit bin ich aber selber überrascht, wie gut die Df läuft, da existieren bereits Lieferengpässe. Schreiben Sie doch einmal, was die D400 haben sollte! Viele Grüße: Peter

Gast schrieb:
Gast schrieb:

mit neuem Prozessor - das klingt danach als würde weiterhin der 16 MP-Sensor verwendet.
Für den Markt spannender wäre ein 20 MP-Sensor der trotzdem 10 Bilder pro Sekunde erlaubt -
und für die Presse endlich den voll beweglichen Monitor mit schneller Auslesung und Auslösung

Ich denke die meisten Erwartungen werden wieder enttäuscht werden.

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

Oder auch nicht. Die D800 ist DIE Kamrea für Porträt-Mode-Fotogrfaen und die D4 für Natur- Tier-Fotografen. Ein Blick in die Taschen der Profies reicht aus .. Was wirklich fehlt ist eine D400. Doch auf die werden wir leider wohl vergeblich warten ....

Lieferengpässe

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 11:04

wegen Engpass in der Fertigung. Aber auch ein künstlicher Stau ist halt ein Stau. Leica arbeitet nach dem selben Prinzip.

Die D400 sollte einfach eine

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 13. Februar 2014 - 12:36

Die D400 sollte einfach eine D300 mit höherer Empfindlichkeit und weniger Rauschen sein. Dazu noch ein besserer AF und wenn es sein muss 20MP.

Das wäre eine feine Sache :-)

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 23:12
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

Oder auch nicht. Die D800 ist DIE Kamrea für Porträt-Mode-Fotogrfaen und die D4 für Natur- Tier-Fotografen. Ein Blick in die Taschen der Profies reicht aus .. Was wirklich fehlt ist eine D400. Doch auf die werden wir leider wohl vergeblich warten ....

Für Porträts würde ich eine D800 nie benutzen wollen - müssen!
Und eine D4 bietet mir zu wenig Auflösung, zu wenig Reserven für Tier- und erst recht für Naturfotos und eine D800 wäre mir zu lahm.
Bei Nikon fehlt da einiges.
Eine D9000 als Nachfolger für D300s wird sicher erst im Frühling 14 kommen - denn darauf kann Nikon nicht verzichten.
Aber eine D900 in schnell und vernünftig fehlt dann trotzdem noch!

Ich liebe die Vielfalt

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 13:58

und nicht das perfekte Produkt. Wichtig ist einfach für mich "was hinten raus kommt" o)

Ich hab schon

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 16:47

vor 10 Jahren die Meinung vertreten, dass 20 Megapixel auf Kleinbild ein anzustrebendes Maß wäre; nicht nur als ausreichend zu betrachten (A3 als universelles Ausgabeformat), sondern auch die widerstrebenden Anforderungen der Sensorfotografie recht gut balancierend.

Inzwischen stehen wir dort (16 - 24 MP ist sehr ok); und es hat sich bewahrheitet, was man sich schon damals ganz nüchtern hat ausrechnen können. Wenn ich heute die Prognose wage, dass hinkünftig um die 80 MP ein anzustrebendes Maß wären, dann allein auf Basis einer auf 20 MP optimierten Ausgabegröße. Weil, mehr braucht's nicht nur nicht, sondern es erweist sich auch weitgehend als kontraproduktiv. Dafür seh ich aber durchaus Bedarf bei einer "intelligenteren" Aufbereitung der Bilddaten, wozu dann doch eine größere Pixelmenge einen guten Beitrag leisten kann.

Möchte ich eine tatsächlich höhere Auflösung generieren, dann wohl sinnvoll nur über eine größere Aufnahmefläche (wohingege kleinere Sensorformate von einer bewußten Reduktion der Auflösung profitierten - und sei es, indem man auch hier das Bildergebnis aus einem Übermaß an Bildpunkten heraus berechnet).

Lass ab, mein Sohn!

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:28

Die gottlose Pixelliebe, die euch nicht genügen kann, wird euch noch einmal vor Gottes Richterstuhl anklagen.

Ja

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:30

wenn man bei jeder neuen Kamerageneration einen Draufschlag verlangt.

Es ist besser, einäugig gen

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:32

Es ist besser, einäugig gen Himmel, als mit zwei Augen in die Hölle.

Hab noch nie

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:41

mit ner Zweiäugigen gearbeitet - bei Dir bin ich mir da nicht so sicher. Aber sicher bin ich, dass Gott kein Pixelpeeper ist. ;-)

:-) ach, nee .-)

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:58

:-) ach, nee .-)

...

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:43

storniert

Ja, war schon vor 10 Jahren nicht ganz so

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 18:18

taufrisch.

A3 als Ausgabeformat: für Großformate wie 18/1 oder CLP muss man das Motiv mit 300 dpi auf ca. A2 anlegen. Mit 36 Mpx geht das superlocker. Und für einen Tintenprint der besten Sorte kann man auf 1.50 m Breite gehen und kriegt immer noch einen hochauflösenden Druck bester Visualität, wenn der Druckertreiber über die entsprechenden Algorithmen verfügt, was bei professionellen Druckern durch die Bank der Fall ist.

Aber auch mit einem 20 Mpx Sensor im 1" Format bekommt man schon sehr gute Basisdaten für einen Print. Dagegen sind, wie man inzwischen im Vergleich weiß, die 24 Mpx aus Vollformat auch nicht so überzeugend besser, dafür bei Scannen deutlich handsamer. Zeit für neue Justierung.

Die D4s dürfte wohl die Weiterentwicklung der nikoneigenen Schnellschusskanone sein, wenn man im Zusammenhang mit Spiegelschlag überhaupt von schnell reden kann und will.

Nur

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 09:37

gehen 36 MP auf KB nicht ganz so superlocker. Und überflüssig ist's auch. Und wer's nicht glauben mag, für den gibt's Größeres.

Alles alte Sprüche:

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 13:48

einfach mal eine aktualisierte Platte auflegen!

Aktuell läuft

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 17:04
Gast schrieb:

einfach mal eine aktualisierte Platte auflegen!

auf dieser Platte der Blues, wenn Sie nicht ständig mit Offenblende vom Stativ fotografieren ... und zur gesteigerten Schärfewahrnemung dürfte der Verzicht auf den AA-Filter wesentlich mehr beitragen, als die 36 MP. 8-)

Irrsinn

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 07. Januar 2014 - 17:36
Gast schrieb:

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

"Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen."

Sie haben den Irrsinn aber so richtig verinnerlicht, nicht wahr?

Genau das, was Sie fordern, war einer der cleversten Marketingtricks von denen, die den Kameraherstellern im Digitalzeitalter eingefallen sind: Für jeden Furz eine Kamera konstruieren, damit der doofe Kunde nicht nur eine Kamera zu Hause hat wie früher, sondern neunmalklug darüber schwätzt, für was er alles eine Kamera braucht...

"Das perfekte Produkt" - wissen Sie eigentlich, was Sie da reden? Sie reden von dem größtmöglichen Schwachsinn zum größtmöglichen Nachteil des Kunden.

Gut Licht!

Wahrscheinlich

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 07:29

meinte er nur, die Zielgruppen an den Unfug anzupassen ... 8-)

Gast schrieb: Genau das,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 21:28
Gast schrieb:

Genau das, was Sie fordern, war einer der cleversten Marketingtricks von denen, die den Kameraherstellern im Digitalzeitalter eingefallen sind: Für jeden Furz eine Kamera konstruieren, damit der doofe Kunde nicht nur eine Kamera zu Hause hat wie früher, sondern neunmalklug darüber schwätzt, für was er alles eine Kamera braucht...

Genau. Früher im analogen Zeitalter reichte schliesslich auch nur ein Kameramodell für alle Aufgaben.

Mit der Kleinbild allein

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 06:59

kam man sehr weit rum ... aber das gilt eh noch immer. 8-)

Immer schön kategorisch denken, gell!?!

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 08:13
Gast schrieb:

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.

Ach... Mal wieder das typisch deutsche Schubladendenken! *seufz*

Kann eine Kamera nicht einfach nur ... eine Kamera sein — und der Benutzer bestimmt, was er daraus macht??? Ein talentierter Fotograf wird übrigens auch mit einer Amateurkamera Pressebilder machen können, eine D4 für die Natur-/Tierfotografie einzusetzen wissen, mit einer D800 Sportfotos machen können usw.. Denn es ist nicht die Technik, die die Einsatzmöglichkeiten einer Kamera bestimmt, sondern die Limitierungen sitzen nur im Kopf des Fotografen fest.

DingDongDilli schrieb: Denn

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 08:39
DingDongDilli schrieb:

Denn es ist nicht die Technik, die die Einsatzmöglichkeiten einer Kamera bestimmt, sondern die Limitierungen sitzen nur im Kopf des Fotografen fest.

Wunderbar formuliert. Und inhaltlich doch so falsch. Selbstverständlich entwickelt ein Hersteller seine Kamera für eine bestimmte Zielgruppe und muss sich Gedanken machen, was welcher Anwender technisch braucht. Wer mit einer langsamen Kamera mit kleinem Bildpuffer den Enkel auf dem Bolzplatz fotografiert, der kann Kompromisse machen und es beim nächsten Spiel nochmal versuchen. Wer vom Verkauf der Fotos lebt, der wird ein möglichst gut DAFÜR geeignetes Werkzeug nutzen, um seine Ausbeute zu optimieren.

Ausreden findet man immer

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 09:47
Gast schrieb:

Wer mit einer langsamen Kamera mit kleinem Bildpuffer den Enkel auf dem Bolzplatz fotografiert, der kann Kompromisse machen und es beim nächsten Spiel nochmal versuchen.

Da fragt man sich echt, wie damals — als die Kameras noch keinen Autofokus hatten und selbst schnelle Winder meist nicht über 5 B./s heraus kamen — überhaupt gute Sportfotos (manche sogar mit Preisen prämiert) entstehen konnten... *seufz*

Neue D4: Wird ihre Käufer finden!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 10:29

Das hatte ich jahrzehntelang getan, Sportfotos ohne AF, da muß man eben konzentriert der der Sache bleiben und sich nicht ablenken lassen, aber mein F2-Motor schaffte sicher mit frischen Akkus die fünf Bilder pro Sekunde. Das war auch sehr wichtig, wenn z. B. bei einer Fußball-Ecke beide Mannschaften sich vor dem Tor nach dem Ball streckten, da musste das Aufmacherbild sicher im Kasten sein. Sportfotos gab es immer sehr gute und weniger gute (auch damals), aber heute sind die Ansprüche noch größer, neben der Berichterstattung werden von den Redaktionen zusätzlich Bilderstrecken für den Internet-Auftritt verlangt.

Die neue D4 wird daher ihre Käufer finden, diese optimale Leistung (schneller AF, schnelle Bildfrequenz, dazu lichtstarke Top-Objektive), das zahlt sich langfristig aus. Schauen sie sich am Wochenende die Sportübertragungen an, falls die TV-Kamera einmal in den Fotografenpulk schwenkt, die nehmen nicht spiegelloses Amateurspielzeug mit auf den Platz oder in die Halle, da dominieren Canon EOS-1 und Nikon D4. Worauf sie sich verlassen können!

DingDongDilli schrieb:
Gast schrieb:

Wer mit einer langsamen Kamera mit kleinem Bildpuffer den Enkel auf dem Bolzplatz fotografiert, der kann Kompromisse machen und es beim nächsten Spiel nochmal versuchen.

Da fragt man sich echt, wie damals — als die Kameras noch keinen Autofokus hatten und selbst schnelle Winder meist nicht über 5 B./s heraus kamen — überhaupt gute Sportfotos (manche sogar mit Preisen prämiert) entstehen konnten... *seufz*

DingDongDilli schrieb: Da

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 11:54
DingDongDilli schrieb:

Da fragt man sich echt, wie damals — als die Kameras noch keinen Autofokus hatten und selbst schnelle Winder meist nicht über 5 B./s heraus kamen — überhaupt gute Sportfotos (manche sogar mit Preisen prämiert) entstehen konnten... *seufz*

Auch damals hatten Sportfotografen die besten Kameras, nach dem DAMALIGEN Stand der Technik.

Sportfotos manuell fokussiert? Na klar, als alle das so gemacht haben. Der Beste hat sein Bild verkauft und die anderen eben nicht.

Nikon D4: Kompromisslos

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 23:03

So ist es! Einige Schreiber hier werden sich die D4 nicht leisten können - und noch schlimmer - wenn sie es könnten, auch nicht wissen warum? Das ist eben das richtige Gerät zum Geldverdienen. Kompromisslos auf Höchstleistung abgestimmt. Es gibt doch MFT, spiegellose Sonys und Panasonic-Leicas. Die reichen doch für 13x18 am Bilderautomaten im Drogeriemarkt.

Gast schrieb:
DingDongDilli schrieb:

Denn es ist nicht die Technik, die die Einsatzmöglichkeiten einer Kamera bestimmt, sondern die Limitierungen sitzen nur im Kopf des Fotografen fest.

Wunderbar formuliert. Und inhaltlich doch so falsch. Selbstverständlich entwickelt ein Hersteller seine Kamera für eine bestimmte Zielgruppe und muss sich Gedanken machen, was welcher Anwender technisch braucht. Wer mit einer langsamen Kamera mit kleinem Bildpuffer den Enkel auf dem Bolzplatz fotografiert, der kann Kompromisse machen und es beim nächsten Spiel nochmal versuchen. Wer vom Verkauf der Fotos lebt, der wird ein möglichst gut DAFÜR geeignetes Werkzeug nutzen, um seine Ausbeute zu optimieren.

Jaja Peter...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 08:19
Zitat:

So ist es! Einige Schreiber hier werden sich die D4 nicht leisten können - und noch schlimmer - wenn sie es könnten, auch nicht wissen warum?

Zum einen bist du einer von denen, die sich die Kiste eher nicht leisten können - zum anderen kann der Großteil der Käufer dieser Kamera warscheinlich nicht argumentativ belegen warum er/sie sie braucht:

20 % Profis - davon 5 % mit sehenswertem Ergebnis (Rest Presse- und Hochzeitsfotografen)
20 % Scheichs und reiche Russen (Kamera wird gar nicht erst benutzt)
60 % Amateuere - davon 5 % mit sehenswertem Ergebnis (Rest Technikfeties)

Bei den ganzen selbsternannten Künstlern und Superprofis hier im Forum: Wie viel ehrlicher und objektiver kommt da der durchschnittliche Knipser daher, der einfach nur seine Kinder/Urlaube/Hunde zur Erinnerung festhalten will. Die Ergebnisse sind meist auch nicht so viel schlechter (Zumindest nicht um die vielen investierten k€). Immerhin aber meist besser als die Ergebnisse auf Eurer Webseite Peter...

Ist ja alle schön und gut,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 09:11

Ist ja alle schön und gut, aber was hat sich bei den Nikon-Objektiven in ihren Plastikverkleidungen (Made in Thailand) verbessert?

Gegenfrage

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 09:48
Gast schrieb:

Ist ja alle schön und gut, aber was hat sich bei den Nikon-Objektiven in ihren Plastikverkleidungen (Made in Thailand) verbessert?

Verschlechtert die Plastikverkleidung die Bildqualität...!?!

...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 10:55
DingDongDilli schrieb:
Gast schrieb:

Ist ja alle schön und gut, aber was hat sich bei den Nikon-Objektiven in ihren Plastikverkleidungen (Made in Thailand) verbessert?

Verschlechtert die Plastikverkleidung die Bildqualität...!?!

u.U.

DingDongDilli schrieb:

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 11:03
DingDongDilli schrieb:
Gast schrieb:

Ist ja alle schön und gut, aber was hat sich bei den Nikon-Objektiven in ihren Plastikverkleidungen (Made in Thailand) verbessert?

Verschlechtert die Plastikverkleidung die Bildqualität...!?!

Ne, aber die langfristige Haltbarkeit der Plastik-Innenmechanik bei starkem Gebrauch!

Diverse mechanische Teile

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 13:52

werden schon lange aus Nylon hergestellt, z. B. Zahnräder, weil das Vorteile bringt und praktisch unkaputtbar ist. Ansonsten ist die "Innenmechanik" in den seltensten Fälle aus "Kunststoff", wobei es so ungefähr eine unendliche Anzahl an Kunststoffen mit den unglaublich unterschiedlichsten Produkteigenschaften gibt.

Genau so ist es!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. Januar 2014 - 12:15

Genau so ist es!

DingDongDilli schrieb:
Gast schrieb:

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.

Ach... Mal wieder das typisch deutsche Schubladendenken! *seufz*

Kann eine Kamera nicht einfach nur ... eine Kamera sein — und der Benutzer bestimmt, was er daraus macht??? Ein talentierter Fotograf wird übrigens auch mit einer Amateurkamera Pressebilder machen können, eine D4 für die Natur-/Tierfotografie einzusetzen wissen, mit einer D800 Sportfotos machen können usw.. Denn es ist nicht die Technik, die die Einsatzmöglichkeiten einer Kamera bestimmt, sondern die Limitierungen sitzen nur im Kopf des Fotografen fest.

Enttäuscht.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 23:37
Gast schrieb:

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotografen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.

Sie haben glaube ich schon mitbekommen, dass das jetzt nicht so ganz die ungeteilte Zustimmung gefunden hat, Herr Kollege. Dabei ist Ihre Aufzählung nicht so ganz weit herbei geholt, wenngleich ich im Detail etwas widerspreche.

Die D800 ist überhaupt keine Studiokamera. Diese Einstufung was schon bei der D3X unsinnig. Die Arca Swiss ist eine Studiokamera. Wenn's weniger krass verstellbar sein soll, dann ist die RZ67 oder eventuell die Hy6 eine Studiokamera. Die D800 ist eine "Ich will alles können" Kamera, bei der halt besonders viel hinten raus kommt. Für mich wirken die D800 Aufnahmen zwar etwas schärfer als die der D700, aber künstlich übersteigert und weniger natürlich. 20 bis 24 Megapixel wäre wohl eine Technologie gewesen, die man noch im Griff gehabt hätte. Erstaunlich dass das gerade der ehemalige Pixeltreiber Canon auch so sieht. Höhere Pixelzahlen in genießbarer Aufbereitung gibt es bei PhaseOne, Leaf und Hasselblad und dank eines breiten Angebotes an Adaptern für Fachkameras sind die auch durchaus studiotauglich. Da sind die glücklose Mamiya im PhaseOne Kleid und der Japan Fake mit Hasselblad Logo schon fast grenzwertig. Da geht ja auch schrankenlose Integration vor modulare Konfigurierbarkeit, wie noch bei einer M645pro oder einer 500C möglich.

Dass die D4 eine Sport- und Presse-Kamera ist, kann man unterschreiben. Auch wenn bald das iPhone die Hauptlast der Pressefotografie trägt, gibt es doch noch ein paar Agenturfotografen, die echtes Equipment finanzieren können.

Dass die D7100 eine Amateur- und keine "Semiprofi"-Kamera ist, wird jetzt ein paar Semiprofis schwer in die Eier treffen, aber man kann sich ja nicht täglich Freunde machen. Lassen wir es so gelten.

Bei der Df muss ich wieder widersprechen. Mag sein, dass Nikon die als Liebhaberkamera platzieren will. Wir, die wir noch mit echten manuellen Nikon Kameras gearbeitet haben, haben diesen Retrofake aber nicht sehr lieb. Hier geht die "pure photography" ganz einfach viel zu wenig weit. Eine Digitalkamera mit einer FM-Faschingsmaske bleibt eine verkleidete Digitalkamera. Die hat genauso viel von einer FM3/T wie eine Olympus OM-D von einer OM-2 oder eine silberne Pentax von einer Spotmatic. Pure Fotografie und digital sind vermutlich ohnehin kaum vereinbar. Die einzige Kamera, die das konsequent (manche werden sagen "gezwungenermaßen") umsetzt ist die Leica und die mag ja auch nicht gerade ein Jeder.

Woran es letztlich krankt, ist dass "der Markt" - wer immer das jetzt in der Realität ist - jeden Kamerhersteller dazu zwingt, in jede neue Kamera jeden Extramüll an Computerfeatures hinein zu stopfen. Selbst in Eliteforen wie diesem hier (hüstel) wird ja sofort losgeplärrt "Bäh, die hat aber kein Video, kein WLAN, kein Bluetooth, keinen frei fliegenden Monitor, kein GPS, kein Facebook und der Sensor ist ja voll rechteckig und der Scheiss Spiegel sowieso ...". Ich würde jederzeit einen Fünfhunderter extra für ein Profimodell mit Android Betriebssystem auslegen, welches all diesen Schnickschnack als Apps nachladen kann. Dann hätte ich nämlich die Freiheit, das auch weg zu lassen und mich nicht ständig durch 84 Menüpunkte tippen zu müssen, die ich eh nie verwende. Eine Alternative wäre eine verriegelbare "Großvater"-Taste, welche alle Einstellungen sperrt außer Belichtungszeit, Blende, Entfernung, Empfindlichkeit und Auslöser. Alles andere kann eh das Handy besser.

Enttäuscht...

Bild von PKD
Eingetragen von
PKD
(Hausfreund)
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 06:48

...mein Gott...der EINZIGER vernuftiger Beitrag.

Das ich sowas bei "photoscala" erleben darf!

Unterschreibe alles!

Gruß

PKD

Wirklich enttäuschend

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 07:56

dass da Einer versucht, Zusammenhänge zu vermittelt - in einem Umfeld, in dem nur noch dem Unzusammenhängenden, dem Fragmentierten gehuldigt wird ... 8-)

nee, einfach irgendeine

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 19:34

nee, einfach irgendeine mittelteure durchschnittskamera nehmen und loslegen. Bilder muss man meines Wissens ja noch MACHEN, vom rumueberlegen wird es nix. wenn z. B. Leute von magnum es mit einer einfachkamera hinkriegen, dann zeigt das, dass das ganze Profi-Gedöns - ausser fuer ein paar sportreporter und paparazzis - schlicht ne runde überflüssig ist.

Ack!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 12:13

Vollumfängliche Zustimmung... :-)

Viel Meinung, wenig Substanz

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 21:24
Gast schrieb:

Für mich wirken die D800 Aufnahmen zwar etwas schärfer als die der D700, aber künstlich übersteigert und weniger natürlich.

Wenn das ernst gemeint ist, dann verwendest du falsche Objektive und/oder einen falschen RAW-Workflow.

Gast schrieb:

20 bis 24 Megapixel wäre wohl eine Technologie gewesen, die man noch im Griff gehabt hätte.

Der Fortschritt in der Bildqualität von den 24MP-Nikons (D3X/D600) zur D800/D800E ist gut sichtbar.

Warum sollte es auch anders sein. Die Pixeldichte einer D800 ist gut beherschbar und geringer als bei vielen 20MP/24MP Crop-Kameras.

Gast schrieb:

die Freiheit, das auch weg zu lassen und mich nicht ständig durch 84 Menüpunkte tippen zu müssen, die ich eh nie verwende.

Welche 84 Menüpunkte? Ein "Benutzerdefiniertes Menü" kann man sich bei vielen Nikons schon seit langem einstellen. Da sind dann genau die Menüpunkte versammelt, die man haben möchte, und sonst nix.

Ma muss schon sehr

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 07:16

borniert sein, um die recht eindeutig rezipierten Fakten nicht zur Kenntnis nehmen zu können: Ein Rennpferd ist kein Arbeitsgaul.

Substanz.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 11:15
Gast schrieb:

... dann verwendest du falsche Objektive und/oder einen falschen RAW-Workflow.

Welche Objektive genau wären das denn? Wie kann ein Objektiv an dunklen Kanten helle Überschärfungsränder erzeugen, welche bei der D700, der D300s und der D200 bei gleichen Einstellungen nicht auftreten?

Anmerkung:
Der Effekt tritt nicht bei jedem Motiv auf und würde auch meiner Mutter gar nicht auffallen. Ich habe aber öfter kritische Motive dieser Art und achte darauf. Bei der D700 habe ich immer zufrieden genickt. Bei der D800 kriege ich so einen harten Zug um die Mundwinkel. Man kann es wegretuschieren, aber es nervt.

Gast schrieb:

... und/oder einen falschen RAW-Workflow.

Was wäre denn ein richtiger Workflow? Mit Capture NX2 geht der Effekt nicht weg und mit PhaseOne 7 auch nicht.

P.S.: Mir ist schon klar, dass ich natürlich ein völlig unfähiger DAU bin und dass das natürlich alles meine Schuld ist. Aber warum kann ich es dann mit allen anderen Kameras? Warum hat das mit der D700 von Anfang an funktioniert und warum sehen die Aufnahmen der D700 bis auf ein paar Extrapixel noch heute besser aus? Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir über 2000 Euro erspart.

P.S.S: Vielleicht sollte ich die D800 zurück tragen und mir stattdessen eine "Digitalkamera" zulegen. Habe hier irgendwo gelesen, dass mit einer Digitalkamera jeder Affe fotografieren kann und rein biologisch zählen wir ja alle zu den Herrentieren. Oder?

Gast schrieb:

Die Pixeldichte einer D800 ist gut beherschbar ...

Von wem genau? Ich kenne natürlich nicht jede Kamera persönlich und schließe nicht aus, dass es Hersteller gibt, welche diese Technologie tatsächlich im Griff haben. Bis ich mich vom Gegenteil überzeugt habe, gehe ich davon aus, das diese anderen Kameras das nicht wirklich gut, sondern lediglich "so gut wie bei der D800" beherrschen. Ich kenne z. B. die hochgehypten mFT Kameras von Panasonic und die sind sehr viel schlechter als Nikon. Die G1 - immerhin die erste mFT von Pa*nic - machte sehr natürlich wirkende und gut weiter bearbeitbare Aufnahmen. Das Rauschen hätte besser sein können und die LowLight Eigenschaften waren garstig, aber bei ISO 100 und "Gut Licht" war das eine feine kleine Kamera. Vorausgesetzt der AF hatte mal einen guten Tag. Beim Nach-Nachfolgemodell G3 sahen die Aufnahmen aus wie ein Druck auf einer Plastik-Einkaufstüte. Zwar schärfer und im Halbdunkel deutlich besser, aber auch bei gutem Licht glatt geleckt wie ein Screenshot aus einem Videospiel. Bei "neutralen" Einstellungen wohlgemerkt. Genau das Problem, das Canon vor einigen Jahren noch hatte, als sie in jede neue Einsteigerkamera mehr Pixel rein drückten und dann in der Software die zusätzlichen Details wieder platt walzten, um das Rauschen in den Griff zu kriegen. und unterm Strich weniger Details rüber brachten als Nikon mit weniger Pixeln, aber auch deutlich weniger Softwarekrämpfen. Mag sein, dass die iPhone Kiddies daran ihren Spass haben. Ich mag das nicht so gerne.

Wohl wahr, wohl wahr

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 12:03

Nur ausgewiesene Herrentiere haben die Physik im Griff ... und die lassen sie auch nicht mehr los, aus der Umklammerung. 8-)

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 18:57
Gast schrieb:
Gast schrieb:

... dann verwendest du falsche Objektive und/oder einen falschen RAW-Workflow.

Welche Objektive genau wären das denn? Wie kann ein Objektiv an dunklen Kanten helle Überschärfungsränder erzeugen, welche bei der D700, der D300s und der D200 bei gleichen Einstellungen nicht auftreten?

Der Kommentar zum Objektiv als eine mögliche Fehlerquelle bezog sich auf evtl. mangelnde Mehr-Auflösung gegenüber der D700.

Gast schrieb:

... und/oder einen falschen RAW-Workflow.

Was wäre denn ein richtiger Workflow? Mit Capture NX2 geht der Effekt nicht weg und mit PhaseOne 7 auch nicht.[/quote]

Aus eigener Erfahrung: Capture One schärft extrem agressiv. Die Defaults der Schärfung würde ich deshalb in Capture One nicht verwendet. Bei NX finde ich die Defaults ok und beobachte nicht die von dir beschriebenen Probleme. Bei mir liefert die D800 erwartungsgemäss eine deutlich bessere Bildqualität gegenüber der D3.

Gast schrieb:

warum sehen die Aufnahmen der D700 bis auf ein paar Extrapixel noch heute besser aus?

Warum das bei dir so ist, das weiss ich nicht. Ich kann deine Problem wirklich nicht nachvollziehen. Was auch daran liegt, dass deine Fehlerbeschreibung extrem schwammig ist.

Schwammig.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 12. Januar 2014 - 12:40
Gast schrieb:

Ich kann deine Problem wirklich nicht nachvollziehen. Was auch daran liegt, dass deine Fehlerbeschreibung extrem schwammig ist.

Das war auch nicht wirklich ein Aufruf zur Fehleranalyse. Mir ist schon klar, dass Ferndiagnosen ohne Vorlage umfassender detaillierter Beispielaufnahmen nicht leicht möglich sind. Es ist auch im Moment das kleinere Problem. Ich habe mit der D800 sehr sporadisch noch schwerwiegendere Probleme, welche auf einen echten Defekt hindeuten, welche aber so extrem skurril sind, dass ich noch einige weitere Forschungsarbeit leisten muss, bevor ich die Kamera überhaupt zum Service tragen kann.

Was ich dem Ding aber auf jeden Fall ankreide und was mit dem anderen Problem sicher nichts zu tun hat, ist dass bei genau jenen Einstellungen, welche bei anderen Kameras zu perfekten RAW Files führen, bei der D800 ein bis zwei Pixel breite etwas hellere Ränder um harte Hell-Dunkel Kanten auftreten. Das deutet darauf hin, dass diese gleichen Einstellungen nicht wirklich gleich sind, sondern dass da bereits am RAW File herum geschärft wird. Insbesondere dann, wenn Capture NX das auch nicht mehr weg kriegt. Bei MFT ist das bekannt, bei Nikon ist es neu. Zumindest in der Oberklasse.

Ich habe mal Bilder mit dem gleichen Effekt gesehen, welche einem anderen Fotografen von seiner Agentur zurück geschmissen wurden. Allerdings waren die von einer anderen Kamera und dürften tatsächlich in der Nachbearbeitung vergurkt worden sein.

Da wird

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 12. Januar 2014 - 19:00

ganz konkret geschärft, bei Nikon - das ist bekannt.

Bekannt.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. Januar 2014 - 11:07
Gast schrieb:

ganz konkret geschärft, bei Nikon - das ist bekannt.

Ich habe kein Problem damit, wenn es bekannt ist. Ich habe ein Problem damit, wenn es sichtbar ist.

Weder D800 noch die D4 ist mit der Canon 5D3 vergleichbar ;-)

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 09:52
Gast schrieb:

mit neuem Prozessor - das klingt danach als würde weiterhin der 16 MP-Sensor verwendet.
Für den Markt spannender wäre ein 20 MP-Sensor der trotzdem 10 Bilder pro Sekunde erlaubt -
und für die Presse endlich den voll beweglichen Monitor mit schneller Auslesung und Auslösung

Ich denke die meisten Erwartungen werden wieder enttäuscht werden.

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

...Schon gar nicht wenn es um Blitztechnik geht oder Dynamikumfang und D4 ist für jeden gebrauch gut genug und das nicht nur weil sie mehr kostet
jeden Cent ist sie Wert !!

Stimmt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 11:45

Sie ist nicht vergleichbar - sie vereint das Beste aus verschiedenen Welten.

Nikon Df und D4: Besser beide kaufen!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 10:14

So ist es! Nikon macht es nicht einfach. Kaum sagt einem der Kontostand nach der Vorstellung der fantastischen Df: "Hol`sie Dir", legen die nach und schicken eine verbesserte D4 (was gab es da eigentlich noch zu verbessern?) auf die Messe. Bleibt nur noch eine Alternative: Beide kaufen!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

mit neuem Prozessor - das klingt danach als würde weiterhin der 16 MP-Sensor verwendet.
Für den Markt spannender wäre ein 20 MP-Sensor der trotzdem 10 Bilder pro Sekunde erlaubt -
und für die Presse endlich den voll beweglichen Monitor mit schneller Auslesung und Auslösung

Ich denke die meisten Erwartungen werden wieder enttäuscht werden.

Es wird höchste Zeit das Kameras ganz klar für bestimmte Zielgruppen konstruiert werden - oder sich zumindest komplett dafür anpassen
lassen.

Die D800 ist die Studio-Kamera
Die D4 die Pressekamera
Die D7100 die Amateurkamera
Die Df die Liebhaber-Kamera

aber für Porträt-Mode-Fotogrfaen, für Natur- Tier-Fotografen hat Nikon noch nicht das perfekte Produkt.
Der weiße Riese hat da mit der 5D3 einen besseren Kompromiss gelandet.

...Schon gar nicht wenn es um Blitztechnik geht oder Dynamikumfang und D4 ist für jeden gebrauch gut genug und das nicht nur weil sie mehr kostet
jeden Cent ist sie Wert !!

Ja!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 12:20

Ich habe heute zwei D4x bestellt. Mit Sicherheit für die nächsten 10 Jahre die beste Kamera am Markt! Die macht in meinem Vorgarten spannendere Bilder als diese Anja Niedringhaus im Kosovo.

Danke Nikon!

Sie haben

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 13:38

einen Slum vor der Tür ...?

Das kann nicht gut gehen!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 18:05

...und bei ihm macht die Kamera die Bilder?! Eine hochwertige Profikamera in den Händen von einem Amateurknipser, wer will diese Bilder sehen?

Gast schrieb:

einen Slum vor der Tür ...?

Na klar...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 20:57

Oder wie würde Sie Gladbeck sonste bezeichnen?

???

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. Januar 2014 - 07:54

???

Gast schrieb:

Oder wie würde Sie Gladbeck sonste bezeichnen?

Insider

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. Januar 2014 - 11:45

Witz.

Vor der Tür.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 15. Januar 2014 - 02:02
Gast schrieb:

Sie haben einen Slum vor der Tür ...?

Ein Fortschritt, fürwar. Als die D3 raus kam, war es noch schlimmer. Da hatten alle einen Parkplatz vor der Tür. Nie vorher und nie nachher hat man so viele grieselnde ISO 12.800 Laternenfotos mit begeisterten Kommentaren gesehen.

Nikon D4s

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. Februar 2014 - 16:10

Vollkommener Unsinn. Kein Mensch braucht einen schwenkbaren Monitor und/oder 20MP an der D4s. Schnellingkeit sowohl beim Workflow als auch beim Shooting hat höchste Priorität. Wer sowas braucht, soll sich die entsprechenden Kameras kaufen. Und das D800 Pendant 5D3 mit der D4 zu vergleichen erübrigt sich. Ansonsten, wer's braucht, einfach mal bei DxO vergleichen, wo sich die 5D3 wiederfindet (wie die anderen des Herstellers...)

Fehlerfrei

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 12:22

wäre wohl die bevorzugteste Neuerung ...

Sie ist einfach

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 13:55

ein absolut scheußliches Teil!

Ein wahrer Betriebsunfall in der Geschichte des Designs :-)

Auch nicht hässlicher

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 20:44

als das, was von Canon,Leica,Sony,Pentax,Panasonic....... produziert wird.

Wie war, wie war...

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 01:22
Gast schrieb:

ein absolut scheußliches Teil!

Ein wahrer Betriebsunfall in der Geschichte des Designs :-)

Klobig, unhandlich und schwer. Dann noch ein gewichtiges Tele drauf. Mir ist völlig unverständlich, wie so eine Kamera als Stern der Berufsfotografen bezeichnet werden kann. Ich bin keiner mehr und daher viel es mir auch nicht schwer, diesem überkanditelten Trumm als Erstes zu verkaufen...

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Fiel mer

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 07:07

wahr da auch nicht zu erwarten ...

Au ja!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 09:47
Gast schrieb:

wahr da auch nicht zu erwarten ...

Der Tribut des iPads. Zu später Stunde ist man dann nicht mehr so klar...

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

:-)

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 12:42
Gast schrieb:

wahr da auch nicht zu erwarten ...

Da ge ich mitt.

Gut Licht!

Re:

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Sonntag, 12. Januar 2014 - 00:25

Ja, die D4 ist gross und schwer, aber sie liegt einfach verdammt gut in der Hand und ist dann auch noch dermassen gut ausbalanciert, dass das Gewicht selbst für Spargelärmchen keine Mühe bereitet. Ausserdem sind alle Bedienelemente dort, wo man sie erwartet. Genau dieses hohe Niveau an Ergonomie vermisse ich bei den kleineren, spiegellosen Alternativen. Einzig die wirklich sehr gut gelungene Olympus E-M1 kann da mitmischen. Der Rest, incl. Leica und erst recht die neue Sony A7/A7R, ist schlicht eine ergonomische Zumutung. Die Einschätzungen bezüglich D4 gelten auch für das Konkurrenzprodukt EOS-1D X und für die D800 und EOS 5D MkIII, welche ich auch immer noch mit grösstem Vergnügen tagtäglich benutze.

für die besten Fotografen der Welt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 09:25

Nur mit einer Nikon gehört man zu den BESTEN FOTOGRAFEN DER WELT...

-O

Die nächste Blähung!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 17:35
Gast schrieb:

Nur mit einer Nikon gehört man zu den BESTEN FOTOGRAFEN DER WELT...

-O

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Der macht es?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 09:43

Nein, Sudel-Eddi mit seinem Zeiss-Normalobjektiv, der macht es.....? Fragt ihn aber nicht, wofür!

Gast schrieb:

Nur mit einer Nikon gehört man zu den BESTEN FOTOGRAFEN DER WELT...

-O

Einfach für die Masse der Nörgler noch zu billig

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 21. Januar 2014 - 16:49

Hallo
Die D4 ist nichts für Dummköpfe, Weicheier und Neider. Eigentlich schade, dass eine so wertvolle Kamera von Stümpern hier durch den Dreck gezogen wird. Wenn man sich die nicht leisten kann, hält man den Mund oder bleibt bei BilligKonkurrenz. Nur Kenner u. Könner schätzen diese Kamera - Sport-Natur u.Pressefotographen lieben sie. Willy