Eine Fotografie ist ein Geheimnis über ein Geheimnis. Je mehr es dir erzählt, umso weniger weißt du.

— Diane Arbus

Am 23.8.

  • 1940: * Bernd Heyden (+ 1984); deutscher Fotograf
  • 2007: Vorstellung der D3 - Nikons erste DSLR mit Vollformat-Sensor (Canon 1Ds: 11/2002)

BENUTZERANMELDUNG

Coolpix S80 von Nikon

Foto der Coolpix S80 von NikonAb Anfang Oktober 2010 soll es Nikons kompakte Coolpix S80 (349 Euro) mit 14 Megapixeln, 3,6-4,8/35-175 mm (entspr. Kleinbild) und 3,5-Zoll großem OLED-Touchscreen geben:

Foto der Coolpix S80 von Nikon

Pressemitteilung von Nikon:

Die neue COOLPIX S80 – Top-Design kombiniert mit innovativem Bedienkonzept

Die S80 ist die perfekte Kombination aus ultraschlankem, elegantem Design, benutzerfreundlicher Touchscreen-Bedienung und HD-Film-Funktion für stilbewusste Fotografen.

Düsseldorf, 08. September 2010 – Nikon präsentiert heute ein neues Design-Highlight innerhalb der COOLPIX-Reihe – die COOLPIX S80. Die elegante Kompaktkamera verbindet mit ihrem innovativen OLED-Multi-Touchscreen (Organic LED), einer Auflösung von 14,1 Megapixel, einem NIKKOR-Objektiv mit 5-fach-Zoom sowie einer HD-Film-Funktion einfache Bedienbarkeit mit beeindruckender Leistungsfähigkeit und liefert erstaunliche Ergebnisse in einem individuellem Stil.

Dazu Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH: »Die S80 untermauert Nikons Führungsanspruch im Bereich der Touchscreen-Kameras. Die elegante, flache Bauweise und die hohe Qualität des Monitors erleichtern Ihnen das Aufnehmen, Betrachten und Bearbeiten Ihrer Bilder. Dank der hohen Geschwindigkeit der Kamera lassen sich perfekte und scharfe Aufnahmen schnell erzielen. Die S80 verkörpert Substanz und Stil und ist die ideale Kamera für die Anforderungen modebewusster Fotografen.«

Foto der Rückseite der Coolpix S80 von Nikon

Touchscreen
Die S80-Funktion »Motivauswahl & Auslösung« ermöglicht die Fokussierung und Aufnahme eines Bildes oder Videos durch einfaches Berühren des Hauptmotivelements auf dem Monitor. Die Wahl des Bildausschnitts ist damit eine einfache und schnelle Angelegenheit. Der hochauflösende OLED-Touchscreen (819.000 Bildpunkte) macht die Navigation durch die bereits aufgenommenen Bilder und deren Betrachtung mit Freunden und Verwandten zu einem besonderen Erlebnis. Der besondere Vorteil des Touchscreens besteht darin, dass mit ihm die Bearbeitung von Bildern in der Kamera zum Kinderspiel wird. Mit den integrierten Filtern, wie beispielsweise für einen Fisheye-Effekt, Farbauswahl oder einem Miniatureffekt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, ohne dafür einen Computer verwenden zu müssen.

Foto der Coolpix S80 von Nikon

HD-Filme leicht gemacht
Mit der COOLPIX S80 können Sie HD-Filme mit Stereoton schnell und einfach unterwegs aufnehmen. Damit ist die Kamera die ideale Wahl für Liebhaber von Multifunktionsgeräten der neuesten Generation. Ihnen geht kein Augenblick mehr verloren – Sie können während der Aufnahme sogar den Zoom verwenden. Sollte Ihnen der große OLED-Bildschirm mit seiner Bilddiagonalen von 8,7 cm (3,5 Zoll) immer noch nicht groß genug für die Präsentation Ihrer Aufnahmen sein, so können Sie die Kamera über den HDMI-Anschluss an einen kompatiblen Fernseher anschließen, um Ihre hochauflösenden Bilder und Filme direkt auf diesem zu betrachten.

Stil und Substanz
Die S80 überzeugt nicht nur durch ihr modisches, zweifarbiges Design, sondern ist zudem auch erstaunlich flach und damit besonders handlich und hervorragend zu verstauen. Die Einfachautomatik sorgt dafür, dass Ihnen hervorragende Aufnahmen gelingen, ohne dass Sie sich mit technischen Feinheiten auseinandersetzen müssen. Hinter den Kulissen sorgen Technologien wie z.B. der integrierte 5-fach-Schutz vor Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe (darunter ein Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe und Motion Detection) für naturgetreue Bilder.

Foto der Oberseite der Coolpix S80 von Nikon

Als weitere Unterstützung für gleichbleibend hervorragende Ergebnisse verwendet die Kamera ein Bildverarbeitungssystem auf Basis von EXPEED C2, der verbesserten digitalen Bildverarbeitungs-Engine von Nikon. EXPEED C2 erweitert die Möglichkeiten der Fotografie durch noch höhere Bildqualität, noch schärfere Details und noch höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit. Die EXPEED-C2-Engine wurde individuell für die Anforderungen der COOLPIX S80 optimiert und trägt dazu bei, dass sich jedes Motiv in einem gelungenen Foto oder Video wiederfindet.

ViewNX 2
ViewNX 2 ist ein All-in-One-Softwarepaket, das Benutzern praktische Funktionen zum schnellen Importieren, Durchsuchen, Bearbeiten und Versenden von Bildern und D-Movies bietet. Die benutzerfreundliche Software ViewNX 2 baut auf der erfolgreichen Vorgängerversion ViewNX auf und bietet deutlich mehr Funktionen als die in Computer-Betriebssystemen integrierten Anwendungen dieser Art. Die in dieser Version neu integrierten Funktionen zur Filmbearbeitung ermöglichen dem Benutzer das Schneiden von Filmaufnahmen und das Zusammenfügen von Filmsequenzen und Fotos zu beeindruckenden Shows. ViewNX 2 ist im Lieferumfang aller Nikon-Digitalkameras enthaltenen und außerdem als kostenloser Download verfügbar.

Verfügbarkeit und Preis:
Die Nikon COOLPIX S80 ist in den Farben Schwarz und Rot voraussichtlich ab Anfang Oktober 2010 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349,00 EUR im Handel erhältlich.

Die Nikon Corporation gibt zudem die Einführung der COOLPIX S8100 bekannt, allerdings ist dieses Modell nicht in Europa erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nikon.de
 
 

Technische Daten Coolpix S80
Effektive Auflösung 14,1 Megapixel
Bildsensor 1/2,3 Zoll, RGB-CCD, 14,48 Megapixel gesamt
Objektiv NIKKOR-Objektiv mit optischem 5-fach-Zoom
Brennweite 6,3 bis 31,5 mm (entspricht 35 bis 175 mm bei Kleinbild)
Lichtstärke 1:3,6 bis 1:4,8
Optischer Aufbau 13 Linsen in 10 Gruppen (mit ED-Glaslinse)
Digitalzoom Bis zu 4-fache Vergrößerung (entspricht ca. 700 mm bei Kleinbild)
Fokusbereich (ab Objektiv) ca. 80 cm bis unendlich; Makrofunktion: ca. 7 cm bis unendlich (in Weitwinkelstellung)
Bildstabilisator (VR) VR mit beweglicher Linsengruppe und Digital-VR; Andere Funktionen zur Vermeidung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe: Motion Detection (konventionell), BSS (Best-Shot-Selector)
ISO-Empfindlichkeit (Standard-Ausgabeempfindlichkeit) ISO 80, 100, 200, 400, 800, 1.600, 3.200 (durch Pixel-Addition), 6.400 (durch Pixel-Addition), Automatik (ISO 80 bis 800), ISO-Automatik mit definierter Obergrenze (ISO 80 bis 200, ISO 80 bis 400)
Monitor 8,7 cm (3,5 Zoll) großer OLED-Monitor im Breitformat (Full Wide VGA) [widerstandsfähiger Touchscreen] mit ca. 819.000 Bildpunkten, Clear-Color-Technologie, Antireflexbeschichtung und Helligkeitsregelung
Speichermedien Interner Speicher (ca. 79 MB), SD/SDHC-Speicherkarte*1
Smart-Porträt-System Porträt-AF / maximale Anzahl erkennbarer Gesichter: 12; Porträt-Autofokus, Porträt-Autofokus AE, Porträt-Zoom; Haut-Weichzeichnung: während Aufnahme / Wiedergabe; Lächeln-Auslöser: Erkennung von bis zu drei lächelnden Gesichtern; kann ein- und ausgeschaltet werden; Blinzelprüfung: Aufnahme von zwei aufeinander folgenden Bildern; kann ein- und ausgeschaltet werden; Blinzelwarnung: Kann ein- und ausgeschaltet werden; Erweiterte Rote-Augen-Korrektur: Automatische digitale Korrektur von roten Augen ohne Vorblitz
Motivverfolgung*2 Automatisches Lock-On nicht verfügbar / AF-Aktivierung und Motivnachführung verfügbar
Motivprogramme 17 Motivprogramme (Porträt, Landschaft, Sport, Nachtporträt, Innenaufnahme, Strand, Schnee, Sonnenuntergang, Dämmerung, Nachtaufnahme, Nahaufnahme, Food, Museum, Feuerwerk, Dokumentkopie, Gegenlicht, Panorama-Assistent)
Motivautomatik 6 Motivprogramme + Automatik (Porträt, Landschaft, Nachtporträt, Nachtaufnahme, Nahaufnahme, Gegenlicht)
Filme HD 720p: 1.280 x 720 mit 30 B/s, VGA: 640 x 480 mit 30 B/s, QVGA: 320 x 240 mit 30 B/S.
D-Lighting Ja
Farbeffekte 4 Farbeffekte (Lebendige Farben, Graustufen, Sepia, Blauton), Menüoption »Filtereffekte«
Schnelle Bearbeitung Ja
Diaschau mit Musik 1 interner Musiktitel, 1 bis 2 Bildeffekte
Funktionen zur Dateisortierung Bewertungsmodus, automatische Sortierung, Wiedergabe der Lieblingsbilder, datumsbasierte Auflistung
Aufladen über USB über mitgelieferten Netzadapter mit Akkuladefunktion: ca. 3 Stunden Ladezeit: Wenn die Kamera über das mitgelieferte USB-Kabel mit einem eingeschalteten PC*3 verbunden ist: ca. 3 Stunden Ladezeit
Schnittstelle Hi-Speed-USB
Direktdruck PictBridge
Unterstützte Sprachen 24 Sprachen: Arabisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Stromversorgung Lithium-Ionen-Akku EN-EL10 (740 mAh), Netzadapter mit Akkuladefunktion EH-68P (im Lieferumfang enthalten), Netzadapter EH-62D (optionales Zubehör)
Akkukapazität*4 (Anzahl Aufnahmen pro Akkuladung) ca. 150 Aufnahmen mit Akku EN-EL10
Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe): ca. 62,6 x 98,8 x 16,5 mm (ohne vorstehende Teile)
Gewicht*5 ca. 133 g (mit Akku und SD-Speicherkarte), ca. 116 g (nur Kameragehäuse)
Zubehör im Lieferumfang Akku EN-EL10, Netzadapter mit Akkuladefunktion EH-68P, USB-Kabel UC-E6, AV-Kabel EG-CP16, Software-Suite auf CD-ROM, Handgelenks-Trageriemen.
Optionales Zubehör Akkuladegerät MH-63, Netzadapter EH-62D, Ledertaschen (CS-S23, CS-S24)

 
*1 Nicht kompatibel zu Multimedia Cards (MMC)
*2 Automatische Verfolgung eines auf dem Touchscreen angewählten Motivs
*3 Abhängig von der Stromversorgung durch den PC
*4 Nach CIPA, dem Industriestandard zur Messung der Lebensdauer von Kameraakkus/-batterien
*5 Nach CIPA-Richtlinien, DCG-005-2009
* Die Verfügbarkeit ist von der jeweiligen Region abhängig.
Änderungen vorbehalten. September 2010 ©2010 Nikon Corporation.



(thoMas)
 

scheußlich,-hässlich - unfunktional-lichtschwach

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 11:05

und nur 35 mm Anfangsbrennweite

und leider steht NIKON drauf.
Verschwendete Resourcen, verzichtbare Kamera!

Ach jeh

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 13:15

Sie benehmen sich wie eine Altlast.

Warum man, im Gegensatz zum Canon-Klon,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 11:24

in dieser Nikons-neue-Kleider-Variante erst recht wieder einen 14-MP-Sensor verbaut, das gehört wohl zu den unlösbaren Rätseln der Menschheit ...

Gast schrieb: in dieser

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 23:10
Gast schrieb:

in dieser Nikons-neue-Kleider-Variante erst recht wieder einen 14-MP-Sensor verbaut, das gehört wohl zu den unlösbaren Rätseln der Menschheit ...

Ich hab Ihr Rätsel schon gelöst: In diesem Segment sind mehr Pixel immernoch ein Verkaufsargument. Wobei "Argument" eigentlich zu rational klingt.

Bestes Design

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 13:17

Das Design von Nikon-Kameras war schon immer besser als der Canon-Fummelrotz.

Hat ja auch nicht

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. September 2010 - 15:46

jeder Rotzlöffel Geschmack ...