Denk dran ... Licht ist dein Zeichenstift. Und in der Schachtel ist immer noch eine andere Farbe.

— Tedric A. Garrison

Cintiq 24HD touch & Cintiq 22HD von Wacom

Foto vom Cintiq 24HD touch von WacomDurch hochwertige Farbwiedergabe und einen extrem großen Betrachtungswinkel wollen sich die beiden interaktiven Stift-Displays von Wacom auszeichnen: Das Cintiq 22HD (1800 Euro) ist ab sofort erhältlich, das Cintiq 24HD touch (3500 Euro) soll im August 2012 kommen:

Presseinformation der Wacom Europe GmbH:

10. Juli 2012

Die neuen Cintiqs von Wacom: Farbperformance für Detailgenauigkeit

Mit dem Cintiq 24HD touch und dem Cintiq 22HD bearbeiten Kreativ-Profis digitale Inhalte auf natürliche Weise direkt mit dem Stift auf dem Display

Um die unterschiedlichen und wachsenden Anforderungen von Kreativ-Profis abzudecken, erweitert Wacom die Cintiq-Familie interaktiver Stift-Displays um zwei neue Mitglieder: das Cintiq 24HD touch und das Cintiq 22HD. So wie auch das Cintiq 24HD sind die beiden neuen Cintiqs mit leistungsfähigen hochauflösenden HD-Displays im Breitbildformat, einem extrem großen Betrachtungswinkel und hochwertiger Farbperformance ausgestattet. Damit professionelle Künstler und Designer sich noch besser auf ihre Arbeit und Kreativität konzentrieren können, kombiniert Wacom nun erstmals in der Cintiq Serie den Präzisionsstift mit der intuitiven Multi-Touch-Funktionalität. Dank der Erweiterung der Cintiq Reihe um die neuen Modelle findet künftig jeder Kreativ-Profi das Cintiq, das optimal zu seinem Workflow passt – vom freiberuflichen Industriedesigner im kleinen Studio bis hin zum Hollywood-Animationskünstler auf dem Weg zum nächsten Blockbuster-Erfolg.

Cintiq 24HD touch: Naturgetreue Farben, natürlicher Touch
Das neue Cintiq 24HD touch kombiniert die bekannte Stift-Technologie von Wacom mit Multi-Touch-Funktionalität, um den Anwendern ein noch interaktiveres Nutzererlebnis sowie ein noch intuitiveres und natürlicheres Arbeiten zu ermöglichen. Das Cintiq 24HD touch kommt der traditionellen Erfahrung des Arbeitens mit zwei Händen und Materialien wie Farbe, Filzstift und Ton sehr nahe und eröffnet dem Künstler zugleich die vielfältigen Möglichkeiten, die er heutzutage dank aktueller, kreativer Software-Anwendungen hat. „Kreative Software unterstützt zunehmend die Multi-Touch- und Gesten-Interaktion. Das Cintiq 24HD touch bietet eine natürliche Eingabemöglichkeit für alle Arbeiten, bei denen solche Funktionen nützlich sind – zum Beispiel Konzeptzeichnung und Illustration sowie insbesondere 3D-Arbeiten wie das Formen, das Modellieren und Animieren von Objekten“, so Guido Möller, Produktmanager Professional Brands bei Wacom. „Die Möglichkeit, ein 3D-Modell zu manipulieren – oder auch mit der einen Hand ein Bild zu verschieben, zu zoomen oder zu drehen, während man zugleich mit der anderen Hand Figuren formt oder skizziert – bietet den Nutzern eine absolut natürliche Arbeitserfahrung und erlaubt es ihnen, vollständig in ihr Kunstwerk einzutauchen.“

 

Foto vom Cintiq 24HD touch von Wacom

 
Die hoch entwickelte Multi-Touch-Funktionalität von Wacom wird von dem aktuellen Corel Painter Update 12.2 unterstützt. Digitales Malen wirkt damit harmonisch und natürlich. „Mit der Einführung von Multi-Touch hat Wacom für die Nutzer von Corel Painter eine hochentwickelte Arbeitsumgebung geschaffen, in der sich die Vorteile digitaler Werkzeuge nutzen lassen, ohne auf eine natürliche und intuitive Art des Arbeitens verzichten zu müssen. Multi-Touch-Funktionen ermöglichen es dem User, auf die eigenen Werke durch Drehen, Auf- und Zuziehen oder Verschieben direkt einzuwirken, anstatt erst die jeweiligen Tasten oder Shortcuts für diese Aktionen zu suchen“, erklärt Nick Davies, Executive Vice President of Graphics and Productivity bei Corel.

Profis, die mit farbkritischen Arbeitsabläufen umgehen, wie Fotografen, Grafikdesigner, Video- und Film-Cutter sowie Animationskünstler und Spiele-Entwickler profitieren von der originalgetreuen Farbqualität. Das Display des Cintiq 24HD touch stellt über 1,07 Milliarden Farben dar und deckt 97 Prozent der Adobe Farbskala ab. „Für viele kreative Arbeitsabläufe ist die Farbkalibrierung eine wichtige Grundlage für das gesamte Projekt“, so Guido Möller. „Mit der Farbpalette des Cintiq 24HD touch können Künstler sicher sein, dass die Farben, die sie während der Arbeit am Cintiq sehen, so kalibriert werden können, dass sie den Farben beim Druck oder bei anderen Ausgabearten optimal entsprechen.“

Genau wie das Cintiq 24HD bietet auch das Cintiq 24HD touch herausragende ergonomische Eigenschaften. Profis, die über viele Stunden mit dem Gerät arbeiten, schätzen den ausbalancierten Standfuß, der es erlaubt, die Neigung und Höhe des Cintiq an die eigene Lieblings-Arbeitsposition anzupassen. So ist es zum Beispiel möglich, die Oberfläche des Displays über den Tischrand hinaus zu positionieren und somit über dem Schoß des Nutzers schweben zu lassen. Das Display kann auch an vertikale, Staffelei-ähnliche Positionen angepasst werden.

Zusätzlich sind häufig benutzte Shortcut-Befehle über die anwendungsspezifischen, anpassbaren ExpressKeys und die Touch Rings des Cintiq 24HD touch in Reichweite der Finder verfügbar. So lässt sich wertvolle Arbeitszeit sparen, indem die Abhängigkeit von der Tastatur minimiert wird.

Cintiq 22HD: Optimal für den kreativen Ausdruck
Mit dem neuen interaktiven Stift-Display Cintiq 22HD im Breitbildformat können Illustratoren, Designer und Künstler auf einer noch persönlicheren Ebene mit ihren Werken interagieren. Das natürliche Schreib- und Zeichengefühl, das Anspracheverhalten des Stiftes sowie nicht zuletzt die Ergebnisse kommen dem Arbeiten mit traditionellen Pinseln, Stiften und Bleistiften nahe. Mit dem Cintiq 22HD kann der User seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich und seinen Ideen genauso Ausdruck verleihen, als ob er traditionell mit Farbe auf Leinwand oder Tinte auf Papier arbeiten würde. Der einzigartige Standfuß ist perfekt für Künstler, die das gesamte Display physisch drehen wollen, um von allen Seiten an ihrem Kunstwerk arbeiten zu können.

 

Foto vom Cintiq 22HD von Wacom

 
„Kreativ-Profis erwarten von Technologie, dass sie quasi unsichtbar ist“, so Guido Möller. „Das heißt, sie wollen Werkzeuge, die sich ganz natürlich und nahtlos in die Arbeitsabläufe einpassen und noch dazu komfortabel sind. Das Cintiq 22HD erfüllt diese Erwartungen und trägt mit seinem ergonomischem Design zu verbessertem Komfort und höherer Produktivität bei.“

Um die Arbeitsabläufe zu optimieren und den kreativen Output zu erhöhen, verfügt das Cintiq 22HD über acht anpassbare anwendungsspezifische ExpressKeys auf jeder Seite des Gehäuses. Nutzerdefinierte Touch Strips auf der Rückseite des Displays können individuell mit weiteren Funktionen wie Zoomen, Scrollen, Drehen oder Ändern der Pinselgröße belegt werden. Künstler und Designer schätzen den Komfort und die Freiheit, die ihnen das Cintiq vor allem bei längerem Zeichnen oder Skizzieren bietet.

Foto vom Cintiq-Stift von Wacom

Hochentwickelter Cintiq Stift
Das Arbeiten mit dem Stift ist nach wie vor das Herzstück der einzigartigen Mal- und Zeichenerfahrung, die ein interaktives Stift-Display bietet. Beim digitalen Arbeitsprozess stellt sich so das gleiche Schreib- und Zeichengefühl ein wie bei der Handhabung traditioneller Pinsel und Stifte. Beide Cintiqs bieten Stift-Performance auf professionellem Level. So lassen sich mit Hilfe der kreativen Software-Anwendungen von Adobe, Corel, Autodesk und vielen anderen Anbietern verblüffende und überzeugende künstlerische Effekte erzielen. Sowohl das Cintiq 24HD touch als auch das Cintiq 22HD unterstützen den optional erhältlichen Art Pen und den Airbrush, mit denen sich natürlich wirkende Pinseleffekte in Adobe Photoshop und Illustrator (ab CS3) sowie Corel Painter (ab Version 10) umsetzen lassen.

Ein Cintiq für jeden Bedarf
Mit vier verschiedenen Cintiq Modellen bietet Wacom nun eine vielfältige Produktlinie. Jedes der interaktiven Stift-Displays verfügt über eine einzigartige Kombination von Funktionalitäten. Die Auswahl des passenden Modells hängt daher ganz von den persönlichen Ansprüchen und Arbeitsgewohnheiten ab.

Verfügbarkeit und Preise
Das Cintiq 22HD (1.799,90€) ist ab dem 10. Juli 2012 verfügbar. Das Cintiq 24HD touch (3.499,90€) wird voraussichtlich im August erhältlich sein. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

 

(thoMas)
 

...Hmmmm...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 11. Juli 2012 - 17:08

...2" mehr Display beim 24" = 1700€ Preisaufschlag = annähernd Preisverdopplung zum 22". Die haben wohl den letzten Schuss nicht gehört. Mit den 22HD könnte ich mich allerdings anfreunden, schönes Teil... .

"touch" kostet halt auch...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. Juli 2012 - 19:03

Das 24er ist nicht nur 2 Zoll größer, sondern trägt ja auch die Bezeichnung "touch"; die beschriebenen
Funktionalitäten stehen also offenbar nur mit dem 24er Cintiq zur Verfügung.
Teuer ist's aber in der Tat... auch im Vergleich zum "normalen" 24er.

Ich frag mich, ob es eine

Eingetragen von
ZoneV
(Hausfreund)
am Donnerstag, 19. Juli 2012 - 12:31

Ich frag mich, ob es eine Tablet App gibt um ein Tablett als grafisches Eingabegerät mit Display wie das Cintiq für den PC nutzbar zu machen. So gut wie ein Wacom Gerät mit tausend(en)Stufen für den Druck, und auch irgendwie noch Winkel auswerten würde es sicher nicht.
Oder ein Tablet mit dem eindesigntem Nutzen als Grafiktablett für den PC/Mac?
----------------
www.4photos.de - Paar Bildchen und paar Links für Kamerabastler