Apo Sonnar T* 2/135 mm für Nikon und Canon

Foto Apo Sonnar T* 2/135Auf der photokina 2012 zeigt Carl Zeiss das seit geraumer Zeit erwartete 135-mm-Teleobjektiv, das sich durch exzellente Abbildungsleistungen auszeichnen will und das ab Dezember 2012 für etwa 1.900 Euro mit Nikon-F-Bajonett (ZF.2) bzw. Canon-EF-Bajonett (ZE) verfügbar sein soll:

Nachstehend die Presseinformation von Carl Zeiss:

Foto Apo Sonnar T* 2/135

Carl Zeiss präsentiert kompaktes Teleobjektiv

Apo Sonnar T* 2/135 bietet noch mehr kreative Möglichkeiten

OBERKOCHEN, 7. September 2012
Auf der photokina 2012 in Köln präsentiert Carl Zeiss erstmals das Apo Sonnar T* 2/135 – das mit 135 Millimeter Brennweite längste Teleobjektiv im Angebot hochwertiger SLR-Objektive. Damit bieten sich noch mehr kreative Möglichkeiten im gemäßigten Telebereich. Fotografen und Filmemachern stehen nun insgesamt dreizehn SLR-Objektive von Carl Zeiss im Bereich von 15 bis 135 Millimetern zur Auswahl. Carl Zeiss ist auf der photokina, der internationalen Leitmesse rund ums Bild, vom 18. bis 23. September 2012 in Halle 2.1 auf Stand B011 vertreten.

Ob die Skyline bei Sonnenuntergang, den Leoparden im Tierpark oder den Popstar auf entfernter Bühne – wer Motive aus größerer Distanz detailliert einfangen möchte, liegt mit dem Apo Sonnar T* 2/135 genau richtig. Es überzeugt durch brillante Detailzeichnung, hohen Kontrast und maximale Schärfe bei jeder Blende. Diese Eigenschaften machen es zum idealen Objektiv für Porträts in Werbung, Mode und Lifestyle sowie für die Landschafts- und Reportagefotografie.

Magnum-Fotograf Christopher Anderson sagte, nachdem er das Objektiv in New York umfassend getestet hatte: „Ich bin beeindruckt von der Leistung dieses neuen Objektivs. Für eine Telebrennweite ist es relativ kompakt. Seine Schärfe und Abbildungsqualität sind überragend und die Art, wie die Linsen das Licht brechen, hat etwas Magisches. Ich habe damit bereits wunderbare Fotos gemacht, auch unter schwierigen Lichtverhältnissen.“

Das Apo Sonnar T* 2/135 kann Objekte bis zu einem Maßstab von 1:4 darstellen. Es ist nach dem bewährten Carl Zeiss „Floating-Elements“-Design konstruiert. Dabei sorgt die spezielle, variable Anordnung der Linsen für eine exzellente Abbildungsleistung über den gesamten Fokussierbereich von 0,8 m bis unendlich. Das kompakte Teleobjektiv verfügt über elf Linsen in acht Gruppen. Als Apochromat sind bei dem Objektiv die chromatischen Aberrationen (Farblängsfehler) durch Linsen aus Sondergläsern mit anomaler Teildispersion korrigiert. Die Farbfehler liegen daher deutlich unterhalb definierter Grenzen. Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbesondere Spitzlichter werden weitgehend frei von farbigen Artefakten wiedergegeben.

Wie bei allen anderen SLR-Objektiven der ZE und ZF.2 Serie sorgen die Carl Zeiss T* Anti-Reflex-Beschichtung und eine aufwändige Behandlung der Linsenränder mit tiefschwarzen Speziallacken für Unempfindlichkeit gegenüber Reflexen und Streulicht. Zugute kommt dem Anwender auch der große Drehwinkel von 268°, der ein präzises Scharfstellen ermöglicht.

Das Apo Sonnar T* 2/135 verfügt über ein Ganzmetallgehäuse, das einen langjährigen Einsatz mit Ergebnissen höchster Qualität ermöglicht. Es wird mit F-Bajonett (ZF.2) und mit EF-Bajonett (ZE) verfügbar sein.

Die Auslieferung des Objektivs soll im Dezember 2012 starten. Der voraussichtliche Verkaufspreis liegt bei ca. 1.900 Euro (inkl. 19% MwSt)*, unverbindliche Preisempfehlung.
 

Schnitt Apo Sonnar T* 2/135

 

Technische Daten Apo Sonnar T* 2/135 mm
Brennweite 135 mm
Blendenbereich f/2 – f/22
Anzahl Linsen/Gruppen 11/8
Fokussierbereich 0,80 m– unendlich
Bildwinkel** (diag./horiz./vert.) 18,7° / 15,6° / 10,5°
Objektfeld** 145 x 96 mm (Nahgrenze)
Abbildungsmaßstab 1:4 (Nahgrenze)
Filtergewinde M 77 x 0,75
Länge mit Deckeln 128 mm (ZF.2); 130 mm (ZE)
Durchmesser 84 mm
Gewicht 920 g (ZF.2); 930 g (ZE)
Anschlüsse ZF.2 (F-Bajonett); ZE (EF-Bajonett)

 
* Stand 7.9.2012
** bezogen auf Kleinbildformat

(CJ)
 

Ich werd schwach vor Begeisterung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 13:43

Zeiss mon amour!

Würde ich auch werden!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 17:19
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

So billig

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 20:19

wie die Scherben, die Sie offensichtlich verwenden, kriegen Sie die Zeiss aber nicht ...

Alternativen

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 15:08

Darum geht es: Um billig oder teuer! Optische Leistung, präzise Scharfstellung und Schnelligkeit - da kaufen wir besser andere Objektive.

Gast schrieb:

wie die Scherben, die Sie offensichtlich verwenden, kriegen Sie die Zeiss aber nicht ...

Nachfrage

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 23:23

Hatten Sie vorher Sigma, Sologor, Super-Danubia oder Tampon? Dann könnte ich das vielleicht noch verstehen...obwohl, die haben wenigstens Autofokus, dieses Cosina-Zeiss nicht.

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

Die Deppen haben wieder Ausgang!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 11:17
Gast schrieb:

Hatten Sie vorher Sigma, Sologor, Super-Danubia oder Tampon? Dann könnte ich das vielleicht noch verstehen...obwohl, die haben wenigstens Autofokus, dieses Cosina-Zeiss nicht.

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

Immerhin haben Tamron, Sigma und Co, erst recht die Zeiss'e neue Rechnungen. Bei Canikon ist es immer nur eine neue Hülle für viel Geld. Wer einmal ein Zeiss hatte, der weiß was er bei den anderen nicht braucht. Allein die Vergütung, die extreme Schärfe und auch der Kontrast der Zeiss Linsen sind dem Rest (Außer Leica evl.) weit überlegen. Das kann man aber nicht wissen, wenn man sich nie ein Zeiss leisten konnte. Sie haben übrigens noch den sinnlosen "Obkjektiv-Anti-Wackel-Dackel" vergessen, den hat das Zeiss auch nicht. Aber Sie brauchen den ja dringend, weil Sie ja Ihre schöne Canikon mit den leuchtenden Schriftzügen nicht ruhig halten können. Ich hoffe, dass Leute wie Sie, nie ein Zeiss in die Hände bekommen. Wäre schade drum, auch für Ihre Bildersammlung. Die würden Sie dann vor Frust einstampfen. Aber schwadronieren Sie ruhig weiter. Der Speicherplatz bei photoscala ist genauso billig, wie Ihre benutzen Optiken und Kommentare!

Gast schrieb: Gast

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Montag, 10. September 2012 - 15:56
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Hatten Sie vorher Sigma, Sologor, Super-Danubia oder Tampon? Dann könnte ich das vielleicht noch verstehen...obwohl, die haben wenigstens Autofokus, dieses Cosina-Zeiss nicht.

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

Immerhin haben Tamron, Sigma und Co, erst recht die Zeiss'e neue Rechnungen. Bei Canikon ist es immer nur eine neue Hülle für viel Geld. Wer einmal ein Zeiss hatte, der weiß was er bei den anderen nicht braucht. Allein die Vergütung, die extreme Schärfe und auch der Kontrast der Zeiss Linsen sind dem Rest (Außer Leica evl.) weit überlegen. Das kann man aber nicht wissen, wenn man sich nie ein Zeiss leisten konnte. Sie haben übrigens noch den sinnlosen "Obkjektiv-Anti-Wackel-Dackel" vergessen, den hat das Zeiss auch nicht. Aber Sie brauchen den ja dringend, weil Sie ja Ihre schöne Canikon mit den leuchtenden Schriftzügen nicht ruhig halten können. Ich hoffe, dass Leute wie Sie, nie ein Zeiss in die Hände bekommen. Wäre schade drum, auch für Ihre Bildersammlung. Die würden Sie dann vor Frust einstampfen. Aber schwadronieren Sie ruhig weiter. Der Speicherplatz bei photoscala ist genauso billig, wie Ihre benutzen Optiken und Kommentare!

Hast Du auch Sex mit deinem geilen Zeiss?

Der Spaniel. Wau!

Halbscharfe Bilder

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 14:53
Gast schrieb:

Hatten Sie vorher Sigma, Sologor, Super-Danubia oder Tampon? Dann könnte ich das vielleicht noch verstehen...obwohl, die haben wenigstens Autofokus, dieses Cosina-Zeiss nicht.

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

aber dafür ganz schnell, gell?

so so ;-)

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 11. September 2012 - 08:23
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

Hab ja schon länger nicht mehr in den Kommentaren gelesen - muss jetzt mal ein bissie eingrätschen (keine Blutgrätsche wie der überwiegende Rest der Pos(t)er hier)

Also Canon hat IMHO mit die besten Linsen der letzten Jahre auf den Markt gebracht und ich kenne die Zeiss Linsen sehr gut aber mal der Reihe nach.

1.) 135 f/2.0 - hm - das kenn ich - nämlich mit USM Motor und gigantischer Abbildungsleistung - von Canon - eine Perle im Objektivprogramm und es kostet nur die Hälfte - gerne auch mal Testberichte lesen wie diesen Vergleich hier zum 100er Zeiss
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?L...

2.) Weitwinkel
Ich würde sagen das TS-E 17 schlägt das 21er Distagon locker - sowohl im Micro-Kontrast als auch in den technischen und mechanischen Möglichkeiten - das sieht natürlich ein Zeiss-Fanatiker anders - schon klar - schön nachzulesen hier:
http://www.traumflieger.de/desktop/objektive/weitwinkel/index.php

3.) Tele
Nun mein 300 f/2.8 II ist völlig neu gerechnet und zudem vielleicht sogar das beste Tele auf diesem Planeten - hier hat Zeiss ja nicht mal eine Linse - worüber reden wir also

4.) Portrait
Hm - hier finde ich auch kein 85er f/1.2 im Zeiss Programm

5.) Tele-Zooms
Hier hat Canon in den vergangenen sieben Jahren immenses geleistet - das 70-200 f/4.0 ist legendär und einzigartig am Markt - das f/2.8 Pendant ist nochmals eine Spur besser und in der Version II völlig neu gerechnet

6.) Fisheye und Spezial Objektive
Finde leider auch kein Fisheye (Zoom) bei Zeiss und auch kein Lupenobjetiv

Also bitte bitte die Kirche mal im Dorf lassen und erst mal gründlich recherchieren. Die guten Canon Objektive sind dem Mitbewerb meist um Längen voraus - sofern man diese kennt und benutzen kann und nicht in der Vitrine nur ausstellt. Zeiss ist nett aber keinesfalls so dramatisch besser - wenn überhaupt vorhanden.

Das 135er Canon Pendant ist eines der besten Objektive von Canon und ich bin gespannt ob das Zeiss hier ran kommt - aber selbst wenn es bei f/2.0 einen hauch schärfer sein sollte infolge eines infinitesimal besseren Microkontrasts würde ich zum USM Objketiv greifen - warum - ganz einfach bei f/2.0 ist die Schärfenebene so dünn, dass mit den heute verwendeten Suchern kaum vernünftig schafgestellt werden kann ausser man verwendet live view - dann - ja dann würde ich auch gerne manuell focussieren - doch warum dann nicht gleich das geniale TS-E 90 bei dem ich auch noch die Schärfenebene verkippen und die stürzenden Linien shiften kann??

Also die Mär, dass Zeiss so weit überlegen ist ist ja eine nette Gutenacht-Geschichte aber aben nicht real.

Ich würde mir hier im Forum weniger Dünnbrettbohrer und mehr Information wünschen.

Gut dass Zeiss das macht - schade, dass die meisten Zeiss-Käufer offensichtlich schlecht informiert sind. ich würde jederzeit mit meinem TS-E 17 / 90 und 135er und dem 300er gegen jedes erdenkliche Zeiss Pendant antreten und das gilt auch für ein zwei andre Objektive im Canon Programm.

Doch wen interessiert das - Bilder sind das Wesentliche und wenn ein Objektiv gut in der Hand liegt sind doch die technischen Daten zweitrangig (nicht missinterpretieren bitte)

Für mich ist das 135er von Canon der Hammer und wer es nicht glaubt sollte sich mal eine Vollformat Canon schnappen und das 135er f/2.0 USM einen Tag lang nutzen - für mich ein Traum-Objketiv und der AF ist mehr als nützlich - ganz ehrlich!!

Also bitte weniger Scheuklappen und mehr Übersicht - Canon ist derzeit der wohl spannedste Objketiv-Hersteller - um Längen - da gibt es Linsen, die andre vielleicht nie hinbekommen werden - bin von Nikon zu Canon gewechselt wegen der Linsen und Zeiss hab ich mir schon mehrfach ausgeborgt und wieder gerne zurück-gegeben - es geht eben nichts über Tilt und Shift - das ist "echt entfesselte" Photographie!!

Gleiches gilt auch für das "entwackelte" 300 f/2.8 II - der AF ist gigantisch und Abbildungsleitung ein Traum - sogar mit 2x Extender immer noch bei Offenblende überragend: http://www.jo-1.de/images/eagle_3.jpg

Also mal Kirche im Dorf lassen und nicht gleich jeden Canon/Nikon Nutzer als dummdreisten ahnungslosen Vollrottel hinstellen - hatte seit Monaten hier nicht mehr gepostet und weiss jetzt warum.

Viel Spaß noch beim Polemisieren - mir kommt sofort ein Zeiss ins Haus wenn es nichts besseres von Canon mit AF gibt - ist bisher nicht geschehen - warte noch auf ein Zeiss Tilt und Shift oder ein Zeiss Fisheye oder ein Zeiss Zoom mit überragender Abbildungsleistung unter 1 kg - würde dann ggfls. mein 70-200 f/4.0 in Rente schicken wenn es was noch besseres gäbe

Guter Kommentar

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 11. September 2012 - 12:56

Endlich ein sachlich-fundierter Kommentar, Danke dafür. Es ist doch keine Frage, dass die optischen Spitzenbrennweiten von Canon und Nikon angeboten werden, dazu auch bevorzugt eingesetzt von professionellen Fotografinnen und Fotografen. Wer möchte denn ernsthaft von dieser Berufsgruppe seinen Job riskieren und mit einem manuellen Cosina-Zeiss die Termine abfahren? Mir ist kein Berufskollege bekannt, der auch nur annähernd darüber nachdenkt, sich ausgerechnet Zeiss zu kaufen. Fotografie bedeutet heute: Schnell sein, unsere "Fotomotive" haben wenig Zeit übrig, die möchten gerne veröffentlicht werden, aber in wenigen Minuten sollte alles "im Kasten" sein. Die Redaktionen verlangen dazu oft mehrspaltige Aufmacherfotos, schrecken auch nicht vor extremen Bildausschnitten zurück, da ist eine optimale Abbildungsleistung wichtige Voraussetzung. Wenn sich Amateure oder Sammler dieses Objektiv kaufen und es für den Sonntagsspaziergang aus der Vitrine holen, ist das ihre Sache, aber nervt uns nicht damit. Canon und Nikon, das ist ganz klar eine andere Liga!

Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zeiss mon amour!

Wenn ich mit Canikon fotografieren würde, dann würde ich jetzt genauso jubeln! Das wäre dann mein erstes gutes Objektiv!

Hab ja schon länger nicht mehr in den Kommentaren gelesen - muss jetzt mal ein bissie eingrätschen (keine Blutgrätsche wie der überwiegende Rest der Pos(t)er hier)

Also Canon hat IMHO mit die besten Linsen der letzten Jahre auf den Markt gebracht und ich kenne die Zeiss Linsen sehr gut aber mal der Reihe nach.

1.) 135 f/2.0 - hm - das kenn ich - nämlich mit USM Motor und gigantischer Abbildungsleistung - von Canon - eine Perle im Objektivprogramm und es kostet nur die Hälfte - gerne auch mal Testberichte lesen wie diesen Vergleich hier zum 100er Zeiss
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?L...

2.) Weitwinkel
Ich würde sagen das TS-E 17 schlägt das 21er Distagon locker - sowohl im Micro-Kontrast als auch in den technischen und mechanischen Möglichkeiten - das sieht natürlich ein Zeiss-Fanatiker anders - schon klar - schön nachzulesen hier:
http://www.traumflieger.de/desktop/objektive/weitwinkel/index.php

3.) Tele
Nun mein 300 f/2.8 II ist völlig neu gerechnet und zudem vielleicht sogar das beste Tele auf diesem Planeten - hier hat Zeiss ja nicht mal eine Linse - worüber reden wir also

4.) Portrait
Hm - hier finde ich auch kein 85er f/1.2 im Zeiss Programm

5.) Tele-Zooms
Hier hat Canon in den vergangenen sieben Jahren immenses geleistet - das 70-200 f/4.0 ist legendär und einzigartig am Markt - das f/2.8 Pendant ist nochmals eine Spur besser und in der Version II völlig neu gerechnet

6.) Fisheye und Spezial Objektive
Finde leider auch kein Fisheye (Zoom) bei Zeiss und auch kein Lupenobjetiv

Also bitte bitte die Kirche mal im Dorf lassen und erst mal gründlich recherchieren. Die guten Canon Objektive sind dem Mitbewerb meist um Längen voraus - sofern man diese kennt und benutzen kann und nicht in der Vitrine nur ausstellt. Zeiss ist nett aber keinesfalls so dramatisch besser - wenn überhaupt vorhanden.

Das 135er Canon Pendant ist eines der besten Objektive von Canon und ich bin gespannt ob das Zeiss hier ran kommt - aber selbst wenn es bei f/2.0 einen hauch schärfer sein sollte infolge eines infinitesimal besseren Microkontrasts würde ich zum USM Objketiv greifen - warum - ganz einfach bei f/2.0 ist die Schärfenebene so dünn, dass mit den heute verwendeten Suchern kaum vernünftig schafgestellt werden kann ausser man verwendet live view - dann - ja dann würde ich auch gerne manuell focussieren - doch warum dann nicht gleich das geniale TS-E 90 bei dem ich auch noch die Schärfenebene verkippen und die stürzenden Linien shiften kann??

Also die Mär, dass Zeiss so weit überlegen ist ist ja eine nette Gutenacht-Geschichte aber aben nicht real.

Ich würde mir hier im Forum weniger Dünnbrettbohrer und mehr Information wünschen.

Gut dass Zeiss das macht - schade, dass die meisten Zeiss-Käufer offensichtlich schlecht informiert sind. ich würde jederzeit mit meinem TS-E 17 / 90 und 135er und dem 300er gegen jedes erdenkliche Zeiss Pendant antreten und das gilt auch für ein zwei andre Objektive im Canon Programm.

Doch wen interessiert das - Bilder sind das Wesentliche und wenn ein Objektiv gut in der Hand liegt sind doch die technischen Daten zweitrangig (nicht missinterpretieren bitte)

Für mich ist das 135er von Canon der Hammer und wer es nicht glaubt sollte sich mal eine Vollformat Canon schnappen und das 135er f/2.0 USM einen Tag lang nutzen - für mich ein Traum-Objketiv und der AF ist mehr als nützlich - ganz ehrlich!!

Also bitte weniger Scheuklappen und mehr Übersicht - Canon ist derzeit der wohl spannedste Objketiv-Hersteller - um Längen - da gibt es Linsen, die andre vielleicht nie hinbekommen werden - bin von Nikon zu Canon gewechselt wegen der Linsen und Zeiss hab ich mir schon mehrfach ausgeborgt und wieder gerne zurück-gegeben - es geht eben nichts über Tilt und Shift - das ist "echt entfesselte" Photographie!!

Gleiches gilt auch für das "entwackelte" 300 f/2.8 II - der AF ist gigantisch und Abbildungsleitung ein Traum - sogar mit 2x Extender immer noch bei Offenblende überragend: http://www.jo-1.de/images/eagle_3.jpg

Also mal Kirche im Dorf lassen und nicht gleich jeden Canon/Nikon Nutzer als dummdreisten ahnungslosen Vollrottel hinstellen - hatte seit Monaten hier nicht mehr gepostet und weiss jetzt warum.

Viel Spaß noch beim Polemisieren - mir kommt sofort ein Zeiss ins Haus wenn es nichts besseres von Canon mit AF gibt - ist bisher nicht geschehen - warte noch auf ein Zeiss Tilt und Shift oder ein Zeiss Fisheye oder ein Zeiss Zoom mit überragender Abbildungsleistung unter 1 kg - würde dann ggfls. mein 70-200 f/4.0 in Rente schicken wenn es was noch besseres gäbe

Selbstzitierer

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 12:26

sind eine Pest.

Da bin ich aber froh

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 14:10
Gast schrieb:

Fotografie bedeutet heute: Schnell sein, unsere "Fotomotive" haben wenig Zeit übrig, die möchten gerne veröffentlicht werden, aber in wenigen Minuten sollte alles "im Kasten" sein. Die Redaktionen verlangen dazu oft mehrspaltige Aufmacherfotos, schrecken auch nicht vor extremen Bildausschnitten zurück, da ist eine optimale Abbildungsleistung wichtige Voraussetzung.

daß Du festlegst, was "Fotografie heute bedeutet".

Sonst müßte ich selbst darüber nachdenken und feststellen, was für einen Unsinn Du da zusammenfaselst.

In Wirklichkeit kriegen solche Dummschwätzer mit ihren Einheitsbildern immer weniger Aufträge.

Das ist der Trend.

Im direkten Vergleich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 13:51
Gast schrieb:

Also die Mär, dass Zeiss so weit überlegen ist ist ja eine nette Gutenacht-Geschichte aber aben nicht real.

Jetzt kommt es ganz hart für Dich:

Das TS-E 17, das TS-E 24II, das ZE21, das ZE100 und das EF135L benutze ich seit Jahren beruflich nebeneinander.

Ein direkter Vergleich zwischen diesen Brennweiten ist eigentlich unsinnig, weil sie jeweils für völlig verschiedene Zwecke konzipiert sind und verwendet werden.

Die Stärke eines TS-E 17er liegt in seinem gigantischen Bildkreis, mit dem sich viele tolle Dinge anstellen lassen.
Dann braucht es gar nicht so scharf zu sein, wie ein ZE21.
Und das ist es auch nicht. Ebenso ist das ZE21 beim Feinkontrast deutlich besser.

Das TS-E 24II ist ein ebenfalls ein Bildkreiswunder. Und unverstellt ist es sogar knackig scharf. Aber in Richtung starke Verschiebung wird die beste Schärfe am Rand erst bei Blende 16 oder 22 erreicht. Dann ist die eigentlich schöne Bildkreismitte des TS-E schon wieder von der Beugung vernebelt.
Dennoch ein tolles Objektiv. Auch wenn das ZE trotz leichter Verzeichnung wieder das "technisch" bessere und im Feinkontrast "schönere" Bild macht.

Ein 100er Makro und 135/2 kann man eigentlich ebensowenig nebeneinander legen, weil sie unterschiedlichen Zielen dienen.
Das 100er Makro soll sachlich perfekt abbilden, flaches Bildfeld, maximaler Kontrast und maximale Auflösung. Und das ganze bis an die kürzeste Entfernungseinstellung heran. (Oder auch nur dort.)
Ein 135/2 ist ein Portrait- und Reportageobjektiv. Da will man bestimmte Fehler tolerieren, um das praktische Fotografieren zu erleichtern. Die Schärfentiefe soll weich, also nicht abrupt, einsetzen. Hautunreinheiten sollen nicht mit maximalen Kontrast aufgezeichnet werden. Starke Lichtquellen können ruhig etwas abgemildert erscheinen. Für den Sport braucht man keine hohe (Gitter-)Auflösung, sondern Kantenschärfe. (Typisches und unsägliches Beispiel ist die Spielernummer auf dem Trikot. Für den technisch Verliebten wäre interessanter, ob die Fäden des Trikotgewebes aufgelöst werden.)

Das EF135L ist wohl das beste Pferd im Stall bei Canon, solange es nicht um starke Teleobjektive geht. (EF200/2L und EF300/2,8Lxyz sind seit Jahren unangefochtene Meister dort.)
Und das heißt: Schön scharf - für die Trikotnummer. Schön flau für Portrait und Theater. Vor allem reifere Damen lieben dieses Objektiv. Miese, grelle und harte Beleuchtung auf Presseterminen und in Sporthallen machen wenig Probleme, das Bild ist schnell in der Redaktion und auch schnell wieder vergessen. Bei Blende 2,0 wird die Zeichnung noch "duftiger", die Vignettierung ist charakterlos mies und die Schattenzeichnung erreicht ihren Tiefpunkt. Während Vignettierung und Kontrast sich durch Abblenden verbessern lassen (will man dann aber ein 2,0?), bleibt die Schattenzeichnung auch dann noch hinter aktuelleren Objektiven zurück.

Das ZE100/2 vignettiert bei Offenblende ebenfalls stark - aber schön. Schärfe und Kontrast sind dann aber schon besser als beim EF135L und bleiben es auch mit deutlichem Abstand über alle Blendeneinstellungen. Und, was ganz erstaunlich ist, bei allen Entfernungseinstellungen.

Die Schärfentiefe und die Farben "ploppen" beim Zeiss geradezu. Für sonnenbankgegerbte Managergesichter oder mehr als zart errötete Hochzeitsbräute ist das schon nichts mehr. Obwohl die quasi im Vorbeigehen gemachte Nahaufnahme der teuren Hochzeitsringe immer wieder gerne für die Albumfront genommen wird.

Sonnenaufgang herrscht beim ZE100/2 aber bei echten Beauty-Shots und bei Sachaufnahmen.
Bei ersteren erscheinen die Augen klarer und die Augenfarbe des Models strahlt stärker, als bei jedem anderen Objektiv. (Klar geht das auch in der Nachbearbeitung. Ist aber lästig und die heikelste Retusche überhaupt. Außerdem freut sich der Kunde, wenn er schon bei den ersten, unretuschierten Testbildern auf dem Monitor ein Erfolgserlebnis hat und sich bestätigt fühlt in seiner Wahl des Models - und des Fotografen.)
Auch bei den Sachaufnahmen ist das ZE100/2 der König der Schatten. Satte, durchgezeichnete Schatten weiß man zwar erst im Druck richtig zu schätzen und nicht am Monitor. Aber dann möchte man es eben auch nie wieder missen.

Mein Fazit: Die Bilder mit den genannte Zeiss-Objektiven sind immer schärfer, kontrastreicher und "schöner". Leider gibt es sie nicht für alle Zwecke.

Und was die Kunden angeht: Die sind es zufrieden. Die interessiert das Werkzeug praktisch nie. Und sie kommen gerne wieder.
Die einzigen zwei Kommentare, die ich je gehört habe, waren von der Art:
"Wow, Zeiss!" - Aber was soll man dazu viel sagen?

Ladenhüter

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 14:28

1.900 Euro? Für ein Cosina-Objektiv ohne Autofokus?

...und Bildausschnitt bestimmen muss man auch noch von Auge!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 16:29
Gast schrieb:

1.900 Euro? Für ein Cosina-Objektiv ohne Autofokus?

Weitere Nachteile:
- Linsen aus zerbrechlichem Glas;
- Mechanik aus schwerem Metall;
- geringe Schärfentiefe bei voller Öffnung;
- kein Zoom!
- kein Adapter für Ihre Holga;
- wird nicht nach Weihnachten im Saturn / MediaMarkt für €189 verscherbelt.

Eindeutige

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 20:25

KO-Kriterien ... aber dann brauch' ma die Dinger wenigstens nicht mit dem Pöbel teilen. 8-)

Weitere Nachteile

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 07:55

Weitere Nachteile:
= für ein japanisches Objektiv extrem überzogener Preis
= sehr schlechter Wiederverkaufswert
= kein Autofokus
= Knipser- und Sammler-Image
= kein Adapter für Leica (andere Knipser-Kamera)

Gast schrieb:
Gast schrieb:

1.900 Euro? Für ein Cosina-Objektiv ohne Autofokus?

Weitere Nachteile:
- Linsen aus zerbrechlichem Glas;
- Mechanik aus schwerem Metall;
- geringe Schärfentiefe bei voller Öffnung;
- kein Zoom!
- kein Adapter für Ihre Holga;
- wird nicht nach Weihnachten im Saturn / MediaMarkt für €189 verscherbelt.

Für welche Leica?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 08:53

An einer M wär's lächerlich, und für's Überformat passt's nicht. Und gegen die vorzüglichen Abverkaufs-R-Optiken kann's ja wohl nicht anstinken - da bliebe ja der falsche Leica-Stolz auf der Strecke ...

Diese Nachteile

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 10:51

in Deinen Augen sind uns allen bekannt. Dein Vorredner wollte Dir nur weitere Argumente gegen das Objektiv liefern, damit Du Deine Posts mal etwas variieren kannst. Immer derselbe wortgleiche Text wird nämlich irgendwann langweilig...

Wenn der Yen steigt und der Euro fällt

Eingetragen von
TinCan
(Stammgast)
am Sonntag, 09. September 2012 - 12:30

werden japanische Produkte teuerer. Und für deutsche Kunden sind die Zeiss-Objektive eh nicht gedacht. Die wollen ja billig. Daher lassen die japanischen Fotokonzerne ihre Objektive vielfach außerhalb des Hochlonlands Japan produzieren. Fürs Linsenschleifen gewinnt Myanmar zunehmend an Bedeutung. Da sind die Löhne deutlich niedriger als in Japan.

Niemals

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 23:20

189 Euro sind doch für eine gute optische Leistung in Ordnung, aber 1.900 für eine Siebziger-Jahre-Optik ohne Autofokus, zusammengesteckt vom früheren Foto-Quelle- und Neckermann-Lieferanten Cosina, das ist einfach nur Abzocke!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

1.900 Euro? Für ein Cosina-Objektiv ohne Autofokus?

Weitere Nachteile:
- Linsen aus zerbrechlichem Glas;
- Mechanik aus schwerem Metall;
- geringe Schärfentiefe bei voller Öffnung;
- kein Zoom!
- kein Adapter für Ihre Holga;
- wird nicht nach Weihnachten im Saturn / MediaMarkt für €189 verscherbelt.

920 g

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Inventar)
am Freitag, 07. September 2012 - 14:43

wirken beim Ansprechen der Frau im Cafe aufdringlich.

Drum

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 14:46

isses ja auch ein Teleobjektiv....

Beeindruckend

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 15:01

Aber die Leoparden im Tiergarten lachen sich darüber scheckig ... 8-)

Immer gut verpackt: Sicher ist sicher

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 21:14

Die Leoparden kennen jedenfalls bestimmte Besucher, denn die Zeiss-"Experten" halten sich sehr lange vor dem Käfig auf, wenn die AF-Fotografen schon dreimal ihr Bild im Kasten haben, sind die immer noch dabei, ihr Sonnar-Planar-was-weiß-ich-Lieblingsobjektiv aus der schweinsledernen Kombitasche zu pulen, dann noch aus dem Köcher (Sicher ist sicher), danach das Schutzdeckelchen vorne und hinten abnehmen und endlich das teure Tele auf die Kamera setzen. Das kann dauern. Soll es auch, denn unvorsichtiges Hantieren kann hässliche Krätzerchen verursachen. Danach die richtige Brille aus dem Etui nehmen. Jetzt kann mit frischem Elan die Tierfotografie ihren spannenden Verlauf nehmen. Zum Schluß folgt die Frage an die genervte Gattin: "Liebes, warum sind denn immer nur die Gitterstäbe scharf?" Ja, die Amateure mit ihren knackig-scharfen Spitzenprodukten...

Gast schrieb:

Aber die Leoparden im Tiergarten lachen sich darüber scheckig ... 8-)

135mm Brenweite....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 15:15
Plaubel schrieb:

wirken beim Ansprechen der Frau im Cafe aufdringlich.

Man merkt, dass Sie mit einer lichtstarken 135mm Brennweite noch nicht gearbeitet haben!

Wow,

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Inventar)
am Freitag, 07. September 2012 - 18:27

arbeiten. So richtig mit Schweiß und so? Ist das nicht anstrengend?
Wie gesagt, Ich geh jetzt die Frau ansprechen. 920g, ts.

Frau ansprechen.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 20:30
Plaubel schrieb:

Wie gesagt, Ich geh jetzt die Frau ansprechen.

"Freuen Sie sich so mich zu sehen, junger Mann?
Oder haben Sie da ein Apo Sonnar T* 135mm f/2 in der Hose?"

Die Augen möcht' ich sehen

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 21:05

wenn er "Nein" sagt ... 8-)

Leica 135/1.4-Porstcolor 135/1.5

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 15:01

Nur zur Erinnerung. Vor langer Zeit wurde mal ein R-leica 135/1.4 vorgestellt. Wäre wohl zu teuer gekommen.
Mein T2-porstcolor 135/1.5(2/3 lichtstärker als 2.0) ist mit seinen 2kg (inkl. zeiss-sonnar-95er sobl.) auch kein leichtgewicht. in punkto schärfe im vergleich zum neuen apo bestimmt ein flaschenboden.

Nicht zu vergessen

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 18:07

das M-Leica 90mm/1,0! Das wurde sogar tatsächlich ausgeliefert. Seinerzeit.

... made

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 19:27

in Canada ...

Könnt Ihr lesen?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 12:23
Gast schrieb:

made in Canada ...

Da steht 90/1.

Das dürte von Euch noch niemand in der Hand gehabt haben. Was also spricht gegen Kanada? Erfahrung sicher nicht.

Sicher können wir lesen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 13:06

Aber das Objektiv ist so alt wie ihr Hut.

Sonst

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 15:40
Gast schrieb:

Aber das Objektiv ist so alt wie ihr Hut.

käme es ja auch nicht aus Kanada, sondern aus Taiwan oder China. Wie die Lieblingsobjektive all der Leica-hassenden Nikon-Fanboys hier.

Gibt wohl

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 13:58

den einen oder anderen Grund, warum sich die Brennweite in Kombination mit der Lichtstärke nicht so durchgesetzt hat ... 8-)

Leica-Weichzeichner

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 11. September 2012 - 15:13

Mit ständig eingebautem Weichzeichner - leider nicht entfernbar!

Gast schrieb:

das M-Leica 90mm/1,0! Das wurde sogar tatsächlich ausgeliefert. Seinerzeit.

Showvorstellung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 21:21

Der "arbeitende" Amateur liebt eben die große Show!

Gast schrieb:
Plaubel schrieb:

wirken beim Ansprechen der Frau im Cafe aufdringlich.

Man merkt, dass Sie mit einer lichtstarken 135mm Brennweite noch nicht gearbeitet haben!

Tolle Optik,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 14:58

sicher auch tolle Kurven - wenn jetzt dann bald das EF 1,8/135 IS kommt, dann wird's mit der spröden Deutschen wieder nix.

Das alte

Bild von bildersee
Eingetragen von
bildersee
(Liebhaber)
am Freitag, 07. September 2012 - 16:48

EF 135/2,0 ist auch nicht von schlechten Eltern. Daran muss sich das Zeiss messen lassen.

2/135mm Brennweite

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 17:13
bildersee schrieb:

EF 135/2,0 ist auch nicht von schlechten Eltern. Daran muss sich das Zeiss messen lassen.

Da bin ich mir aber ganz sicher, dass man das bei Zeiss schon vorher richtig abgeklärt hat, damit man sich nicht blamiert!

Zeiss-Blamage

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 18:04

...wäre nicht das erste Mal!

Gast schrieb:
bildersee schrieb:

EF 135/2,0 ist auch nicht von schlechten Eltern. Daran muss sich das Zeiss messen lassen.

Da bin ich mir aber ganz sicher, dass man das bei Zeiss schon vorher richtig abgeklärt hat, damit man sich nicht blamiert!

Deutsch???

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 17:23

"Deutsch???" Seit wann ist Cosina eine deutsche Firma?

Gast schrieb:

sicher auch tolle Kurven - wenn jetzt dann bald das EF 1,8/135 IS kommt, dann wird's mit der spröden Deutschen wieder nix.

Schön

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 15:33

dass Zeiss dort Flagge zeigt, wo Leica kläglich versagt hat: Der SLR-Welt optisch wie mechanisch hochwertige UND leistbare Objektive zu schenken.

Soweit

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 19:47

ich weiss, hat Leica keine SLR mehr im Angebot und von einem ZR Anschluss war da auch nicht die Rede...

... für die WELT

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 21:04

doch nicht für die Leica-Tetanen-Sekte ... das wär' die Qintessenz aus Leicas Versagen im Kamerabeu gewesen: Deren Optiken für die brauchbaren Kameras dieser Welt. 8-)

Leica-Objektive

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 11:48

im hermetischen Zirkel unreflektierter Selbstgenügsamkeit zu zelebrieren, erweist sich ganz offensichtlich wesentlich lukrativer, als sie am unwägbaren Markt Unwürdigen zu verhökern ... ;-)

Ohne AF :-(

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 15:48

Als Alternative zum 2,8/70-200 als Kombi 1,4 oder 1,8/85 UND 2/135 wäre das für düstere Sporthallen ideal. Denn die entsprechenden 135er von C und N sind schon ziemlich in die Jahre gekommen. Aber ein 135 f/2 ohne schnellen AF? Da kann die Abbildungsleistung noch so hervorragend sein. Zum Vergessen...

JJ

Wichtige Zugabe: Ein Lederläppchen

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 21:19

Wie gesagt, was interessiert hier Schnelligkeit!? Diese Cosina-Zeiss-Dinger sind für den Spaziergang um den See geeignet. Wer mit der Fotografie seine Brötchen verdienen muß, bekommt einen Lachanfall, wenn er hört, dass für dieses Siebziger-Jahre-Spielzeug 1.900 Euro verlangt werden. Gibt es denn wenigstens ein Lederläppchen mit Cosina - äh - Zeiss-Logo dazu?

Gast schrieb:

Als Alternative zum 2,8/70-200 als Kombi 1,4 oder 1,8/85 UND 2/135 wäre das für düstere Sporthallen ideal. Denn die entsprechenden 135er von C und N sind schon ziemlich in die Jahre gekommen. Aber ein 135 f/2 ohne schnellen AF? Da kann die Abbildungsleistung noch so hervorragend sein. Zum Vergessen...

JJ

Ach Peter,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 10:42

trollst du schon wieder die Foren voll? Lern mal lieber fotografieren - die Bilder von dir und deinen Nikonfreunden in der neuen Gallerie sind ja schauderlich.

Back to the roots

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 19:34

Das Objektiv muss ein Traum für die Portraitfotografie sein in Verbindung mit den neuen Vollformatkameras von Canon und Nikon !

Ja

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 19:58

das seh' ich auch so. Und darüber hinaus entwickelt sich Zeiss zur immer überzeugenderen Alternative zum AF-Mainstream.

Träumst Du noch oder fotografierst Du schon?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 20:58

Ich fotografiere meine Portraits mit Nikon AF-D 60/2.8 micro - AF-D 85/1.4 - AIS 105/1.8 - AF-S 105/2.8VR micro.

Die sind in meiner Fototasche verfügbar. Warum sollte ich da noch von einem anderen Objektiv träumen?

Gast schrieb:

Das Objektiv muss ein Traum für die Portraitfotografie sein in Verbindung mit den neuen Vollformatkameras von Canon und Nikon !

Nikon-Objektive: Sehr gute Auswahl

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 16:53

Klasse-Objektive! Eine gute Wahl, auch das Nikkor 2,8/105 mm ist allererste Qualität! Da weiß man, was man hat!

Gast schrieb:

Ich fotografiere meine Portraits mit Nikon AF-D 60/2.8 micro - AF-D 85/1.4 - AIS 105/1.8 - AF-S 105/2.8VR micro.

Die sind in meiner Fototasche verfügbar. Warum sollte ich da noch von einem anderen Objektiv träumen?

Gast schrieb:

Das Objektiv muss ein Traum für die Portraitfotografie sein in Verbindung mit den neuen Vollformatkameras von Canon und Nikon !

Portraits,...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 23:56

... für die man gehaßt wird - mit geschlossenem Mund für den Hautarzt, mit offenem Mund für den Zahnarzt - rasiermesserscharf sieht man jeden nicht rasierten Bartstoppel und jedes nicht epilierte Härchen.

Das Wesen der Portraitfotografie gründet sich in sanfter Schärfe und günstigem Licht.

Blöde Frage

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 21:14

Warum baut Zeiss eigentlich keine AF-Objketive mit Nikon- bzw. Canon-Anschluß. Dürfen die nicht oder können sie es nicht?

Können

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 10:56

Können: Ja (s. ZA Objektive)
Wollen: Nein (weil dazu das Zusammenspiel mit der Kamera funktionieren muss. Wohin das führt, wenn man's trotzdem macht, zeigen Sigma & Co)

Ausserdem gibt es einen Markt für MF Objektive: AF-Objektive sind nur sehr bedingt zum manuellen Fokussieren geeignet. Und für manche Aufgaben ist der AF sehr hinderlich.

Nikon-Objektive - AF oder manuelle Einstellung: beides TOP

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 08:34

Gestern Abend noch bei extremen Lichtverhältnissen (Klassik-Konzert) manuell fokussiert mit meiner Nikon-Vollformat und 2,8/80-200 plus 4/500. Auch das klappt bestens, beim Zusammenspiel zwischen Kamera und Objektiv "sitzt" der Autofokus blitzschnell und zuverlässig, aber es gibt Situationen, da ist das "Umschalten" auf manuelle Fokussierung durchaus empfehlenswert. Auch in dieser Hinsicht sind die Nikkor-AF-Objektive sehr gut abgestimmt! Egal ob "manuell" oder mit dem sehr zuverlässigen Autofokus, die Bilder sind druckfähig!

Gast schrieb:

Können: Ja (s. ZA Objektive)
Wollen: Nein (weil dazu das Zusammenspiel mit der Kamera funktionieren muss. Wohin das führt, wenn man's trotzdem macht, zeigen Sigma & Co)

Ausserdem gibt es einen Markt für MF Objektive: AF-Objektive sind nur sehr bedingt zum manuellen Fokussieren geeignet. Und für manche Aufgaben ist der AF sehr hinderlich.

Wozu

Eingetragen von
TinCan
(Stammgast)
am Samstag, 08. September 2012 - 12:26

soll denn Zeiss AF-Objektive für SLR-Kameras bauen?
Dass sie in Zukunft AF-Objektive für CSC (Spiegellose) anbieten will, spricht dafür, dass sie es können. Schöne Zeiss Objektive für Sonys Nex 7 wären sicher gefragt uns Samsung Kameras könnten derartige Objektive auch gut gebrauchen. Das an Sony gelieferte und von Cosina gefertigte 24 mm Objektiv mit E-Bajonett macht ja bislang auch schon eine gute Figur.

Die Sony-Zeiss Linsen

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 18:20
TinCan schrieb:

Das an Sony gelieferte und von Cosina gefertigte 24 mm Objektiv mit E-Bajonett macht ja bislang auch schon eine gute Figur.

haben mit Cosina nichts zu tun.

Nachfrage

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 08:45

...und welcher japanische Billig-Produzent ist dafür zuständig?

Gast schrieb:
TinCan schrieb:

Das an Sony gelieferte und von Cosina gefertigte 24 mm Objektiv mit E-Bajonett macht ja bislang auch schon eine gute Figur.

haben mit Cosina nichts zu tun.

Sie müssen es ja wissen

Eingetragen von
TinCan
(Stammgast)
am Sonntag, 09. September 2012 - 12:20

Cosina ist ein Optik- und Feinmechanik-Dienstleister, der für praktische alle japanischen Foto-Konzerne produziert oder produziert hat, so auch im Falle des 24 mm E-Objektivs.

Höchstpreis!?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 19:18

Vor vierzehn Tagen kaufte ich auf einer Fotobörse in den Niederlanden ein Cosina-Zoom, das 3,5-4,8/35-70 mm mit Makroeinstellung für sieben Euro. Etwas schlabberig in der Verarbeitung, aber was soll es. Fast vergessen: Für den Preis gehörte noch eine passende Kamera dazu, die Cosina C1-s.

TinCan schrieb:

Cosina ist ein Optik- und Feinmechanik-Dienstleister, der für praktische alle japanischen Foto-Konzerne produziert oder produziert hat, so auch im Falle des 24 mm E-Objektivs.

Klasse

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 18:21

vor Masse, vielleicht ...

Warum keine AF-Objektive für Canon und Nikon....

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 14:54
Gast schrieb:

Warum baut Zeiss eigentlich keine AF-Objketive mit Nikon- bzw. Canon-Anschluß. Dürfen die nicht oder können sie es nicht?

.....ganz einfach, dass würde den beiden Herstellern heftig die Butter vom Brot nehmen!

Nikon-Vollformat braucht Nikkor-Objektive

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 11. September 2012 - 22:08

Diese Ladenhüter? Reines Wunschdenken. Wer eine Vollformat von Canon oder Nikon besitzt, wird sich Zeiss-Gläser nicht antun. Beim Zusammenspiel zwischen Kamera und Objektiv kommt es auf eine hundertprozentige Abstimmung an, das können Sigma, Tokina, Soligor, Cosina-Zeiss, Super-Danubia und Vivitar einfach nicht!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Warum baut Zeiss eigentlich keine AF-Objketive mit Nikon- bzw. Canon-Anschluß. Dürfen die nicht oder können sie es nicht?

.....ganz einfach, dass würde den beiden Herstellern heftig die Butter vom Brot nehmen!

Der Erfolg

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 12. September 2012 - 12:08
Gast schrieb:

Wer eine Vollformat von Canon oder Nikon besitzt, wird sich Zeiss-Gläser nicht antun.

von Zeiss spricht aber eine ganz andere Sprache.

Bitte nicht...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 16:56

Bitte nicht, wir bleiben bei den Originalobjektiven von Nikon und Canon - aus gutem Grund!

Gast schrieb:

Warum baut Zeiss eigentlich keine AF-Objketive mit Nikon- bzw. Canon-Anschluß. Dürfen die nicht oder können sie es nicht?

Ich nicht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 13. September 2012 - 11:20
Gast schrieb:

Bitte nicht, wir bleiben bei den Originalobjektiven von Nikon und Canon

Also ich nicht.

Zeiss - Objektive

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 22:09

macht ja leider im Fotobereich schon seit 3 jahrzehnten dem Namen keine Ehre mehr, schon das 50 mm ist bei Offenblende nur mühsam präzise zu fokussieren, das 85iger, 100er noch schlimmer und bei 2,0/135 mm liegt sogar der AF von Canon und Nikon oft daneben - und das soll jemand in begreifbarer Zeit manuell scharf stellen?

Schwachsinn.
Das klappt erts wenn die Kameras Zebra anbieten und wenn Zeiss die Objektive leichtgängiger macht.

Ich fotografiere sehr viel mit f:2,0 und f:2,8 - aber bitte nie wieder manuell im Telebereich - denn das ist eine Quälerei!

Was der Sucher versaut,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 13. September 2012 - 12:01

also die Kamera, das kann das Objektiv auch nicht mehr richten.

IR Index ?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 22:18

warum benötigt ein "Apo"-Objektiv einen IR Index (siehe Abb. oben) ?

In der Tat

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 08:25
Gast schrieb:

warum benötigt ein "Apo"-Objektiv einen IR Index (siehe Abb. oben) ?

eine gute Frage ...

Weil sich der

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 11:01

Brechnungsindex und damit der Fokuspunkt im IR signifikant vom sichtbaren Licht unterscheidet.

Bei APO-Objektiven

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 18:18
Gast schrieb:

Brechnungsindex und damit der Fokuspunkt im IR signifikant vom sichtbaren Licht unterscheidet.

in der Regel eben nicht.

Denk

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 10:31

über Deine Aussage nochmal nach. Gegebenenfalls hilft auch Wikipedia nach "Apochromat", "Dispersions (Physik)" und "Brechnngsindex" zu konsultieren...

Hä?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 14:58

Apochromatisch korrigierte Objektive sorgen dafür, dass sich das Motiv in den vom Film (und Sensor) aufgenommenen Grundfarben Rot/Grün/Blau sich in der gleichen Schärfeebene deckungsgleich wiederfindet. Ohne APO-Korrektur würde das Motiv in Rot vor, in Grün in, und in Blau hinter der Film/Sensor-Ebene wiederfinden (oder umgekehrt). Da nicht alle Filme und Sensoren (und Augen) auf den selben drei Wellenlängen die Grundfarben "auffangen", haben glücklicherweise auch die Korrekturen breitere Korrekturbereiche. Allerdings liegt IR ausserhalb des Korrekturbereichs.

Der Aufwand, auch IR mit zu korrigieren, wäre unverhältnismässig, im Vergleich zu der überschaubaren Gruppe der IR-Fotografen und deren generelle Bereitschaft, nach dem Fokussieren und vor der Aufnahme den Fokus zu verschieben.

Sie sollen hier nicht

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 16:25

angelesenes Allgemeinwissen zum Besten geben, sondern sich mit der Realität apochromatischer Objektive, besonders jener von Zeiss oder auch Leica auseinandersetzen - denn die waren stets bis in den IR-Bereich hinein korrigiert - quasi als "Abfallprodukt" der hier auch perfekten Korrektur für das rote Spektrum ...

So, so

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 21:16

Ach sooo ist das...?

Gast schrieb:

angelesenes Allgemeinwissen zum Besten geben, sondern sich mit der Realität apochromatischer Objektive, besonders jener von Zeiss oder auch Leica auseinandersetzen - denn die waren stets bis in den IR-Bereich hinein korrigiert - quasi als "Abfallprodukt" der hier auch perfekten Korrektur für das rote Spektrum ...

EF 135mm 1:2L USM

Bild von Christopher K.
Eingetragen von
Christopher K.
(Liebhaber)
am Freitag, 07. September 2012 - 23:17

Sorry Zeiss, aber bei Canon gibts es ein hervorragendes und sehr hochwertiges 135 mit sehr guten AF und USM für weniger und die Abbildungsqualität ist über jeden Verdacht erhaben selbst bei OB. Und das Ganze auch noch 900€ günstiger.

Aber

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 23:21
Christopher K. schrieb:

Sorry Zeiss, aber bei Canon gibts es ein hervorragendes und sehr hochwertiges 135 mit sehr guten AF und USM für weniger und die Abbildungsqualität ist über jeden Verdacht erhaben selbst bei OB. Und das Ganze auch noch 900€ günstiger.

nicht mehr lange ...

Und?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 07. September 2012 - 23:28

Mit einem AF-Objektiv, vor allem ein USM, ist manuell scharfstellen fast unmöglich. Das ist wie mit der Zange einen Nagel in die Wand kloppen. Und für manche Aufgaben, insbesondere Portraits, ist ein AF nur hinderlich.

AF Hinderlich?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 08:53
Gast schrieb:

Mit einem AF-Objektiv, vor allem ein USM, ist manuell scharfstellen fast unmöglich. Das ist wie mit der Zange einen Nagel in die Wand kloppen. Und für manche Aufgaben, insbesondere Portraits, ist ein AF nur hinderlich.

jeder arbeitet ja anders .- aber bis jemand manuell aus 1,5 m Entfernung oder aus 90 cm Entfernung (bei Canon) mit f:2,0 die Pupille richtig scharf fokussiert hat - habe ich mit Autofokus bei Offenblende viele tolle, präzise scharfe Momente eingefangen -manuell fokussieren mit f:2,0 bei dieser Brennweite ist grausam. und das gilt schon fürs 1,4/85 mm und auch fürs 2,0/100 mm

solche Objektive brauche ich nicht - hier ist Autofokus ein Seegen!

Na, dann zirkel

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 11:10

mal mit Deinem AF den Fokuspunkt ins Auge (und nicht auf die Augenbraue oder Stirn oder Nasenspitze) bei Offenblende. Wohlgemerkt: Bei sich bewegendem Model, natürlich. Viel Spaß!

Mit MF und g'scheitem Sucher kriege ich einen Trefferquote von 90% hin. Und Du mit Deinem AF?

Gast schrieb: den

Bild von Der Faröer
Eingetragen von
Der Faröer
(Inventar)
am Sonntag, 09. September 2012 - 02:41
Gast schrieb:

den Fokuspunkt ins Auge

Geht Menschen fotografieren. Oder wenigstens Gesichter. Aber nicht Augen.

Hundertprozentig

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 08:49

Mit einer guten Autofokussteuerung (Nikon oder Canon) liegt die Trefferquote "nur" bei 100 Prozent!

Gast schrieb:

mal mit Deinem AF den Fokuspunkt ins Auge (und nicht auf die Augenbraue oder Stirn oder Nasenspitze) bei Offenblende. Wohlgemerkt: Bei sich bewegendem Model, natürlich. Viel Spaß!

Mit MF und g'scheitem Sucher kriege ich einen Trefferquote von 90% hin. Und Du mit Deinem AF?

Am falschen Ort sind...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 15:17
Gast schrieb:

Mit einer guten Autofokussteuerung (Nikon oder Canon) liegt die Trefferquote "nur" bei 100 Prozent!

Gast schrieb:

mal mit Deinem AF den Fokuspunkt ins Auge (und nicht auf die Augenbraue oder Stirn oder Nasenspitze) bei Offenblende. Wohlgemerkt: Bei sich bewegendem Model, natürlich. Viel Spaß!

Mit MF und g'scheitem Sucher kriege ich einen Trefferquote von 90% hin. Und Du mit Deinem AF?

..AF-Bilder immer scharf, ausser man verwackelt.

AF-Nikkor 2/135 mm DC: Superglas

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 15:05

Das stimmt, besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist das extrem scharfzeichnende AF-Nikkor 2/135 mm mit DeFocus-Ausstattung, hier lässt sich gezielt die Unschärfe steuern, das ergibt sehr plastische Aufnahmen, aber Vorsicht, das ist ein Profiobjektiv: Nicht geeignet für Amateure, die damit fünfzig Belichtungen von der Ehefrau durchführen und nach einigen Abzügen auf 10x15 das Teil in der Vitrine verschwinden lassen! Das Spezial-Nikkor kaufen bevorzugt Portrait- und Hochzeitsfotografen, auch für Werbeaufnahmen ist es äußerst beliebt. DAS AF-DC ist eine sehr gut angelegte Geldinvestition!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Mit einem AF-Objektiv, vor allem ein USM, ist manuell scharfstellen fast unmöglich. Das ist wie mit der Zange einen Nagel in die Wand kloppen. Und für manche Aufgaben, insbesondere Portraits, ist ein AF nur hinderlich.

jeder arbeitet ja anders .- aber bis jemand manuell aus 1,5 m Entfernung oder aus 90 cm Entfernung (bei Canon) mit f:2,0 die Pupille richtig scharf fokussiert hat - habe ich mit Autofokus bei Offenblende viele tolle, präzise scharfe Momente eingefangen -manuell fokussieren mit f:2,0 bei dieser Brennweite ist grausam. und das gilt schon fürs 1,4/85 mm und auch fürs 2,0/100 mm

solche Objektive brauche ich nicht - hier ist Autofokus ein Seegen!

Es fehlt bei dem Canon leider......

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 16. September 2012 - 16:42
Christopher K. schrieb:

Sorry Zeiss, aber bei Canon gibts es ein hervorragendes und sehr hochwertiges 135 mit sehr guten AF und USM für weniger und die Abbildungsqualität ist über jeden Verdacht erhaben selbst bei OB. Und das Ganze auch noch 900€ günstiger.

nur die exklusive apochromatische Korrektur! Das sollte auch schon der gravierende Unterschied sein. Aber das Canon 2/135mm ist sicher im "Canon-Dunstkreis" mit eines der Besten!

Manuell vs. AF

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 09:13

Nicht dass ich einen AF nicht schätzte - aber aus nüchterner Distanz sollte man schon auch einmal eine Lanze für Objektive mit einer überzeugenden manuellen Entfernungswahl brechen. Nicht zuletzt, weil in professionellen Kreisen, abseits der hektischen Reportagefotografie, die manuelle Entfernungseinstellung durchaus Zuspruch findet, und für nicht wenige Aufgabenstellungen - bis hin zum Videodreh - die bessere Option für's Scharfstellen darstellt. Eine Disziplin, die mit vergleichbaren AF-Objektiven meist zu einer frustrierenden Übung gerät.
So gesehen begrüße ich diese bewußte Reduktion auf Optik und Mechanik bei den Zeiss-Objektiven ausdrücklich - und seh' diese Optiken einfach als das, als was sie wohl gedacht sind: Als stimmige, qualitätsvolle Ergänzung zu den ohnehin umfangreichen, in ihrer Form nicht minder qualitätsvollen AF-Objektiven der Kamerahersteller selbst.

Quatsch.....

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 09:39

Wenn ich die Kommentare lese schüttelst mich. Unwissenheit und erlesenes, gehörtes Halbwissen. Das Ganze dann als einzige unerschütterliche Wahrheit verkauft, WUNDERBAR.

Als Fotograf sucht man sich seine Objektive nach dem jeweiligen Einsatzzweck und der damit möglichen „Bildwirkung“ aus. Es ist durchaus üblich das der Fotograf die selbe Brennweite mit unterschiedlichen „Eigenschaften“ besitzt und anwendet. Genau so üblich ist der Einsatz von unterschiedlichen „Formaten“ unabhängig vom Hersteller. Die Anforderung bestimmt was zum Einsatz kommt und nicht eine Firmen Philosophie oder sonstige Vorlieben.

Für die Super-Schlaumeier

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 09:50

Für die Super-Schlaumeier hier:

http://lenses.zeiss.com/camera-lenses/de_de/more/photography/what_makes_...

Wer nie eine vernünftige Kamera in der Hand hatte, wird den Unterschied nie erfahren. Ich bin froh um meine ZEISS Objektive, sie sind allen anderen der 'KB Vollformat'-Klasse haushoch überlegen.

Danke!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 08. September 2012 - 20:40
Gast schrieb:

Für die Super-Schlaumeier hier:

http://lenses.zeiss.com/camera-lenses/de_de/more/photography/what_makes_...

Wer nie eine vernünftige Kamera in der Hand hatte, wird den Unterschied nie erfahren. Ich bin froh um meine ZEISS Objektive, sie sind allen anderen der 'KB Vollformat'-Klasse haushoch überlegen.

Endlich mal ein sinnvoller Kommentar, leider am Schluss, wo ihn niemand sieht.

Photokina-Objektivtest

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 18:19

Das kann jeder Knipser behaupten, aber belegen kann er es nicht. Deshalb ein Tipp zur Photokina: Bringen Sie Ihre Kamera mit, testen Sie bei den Herstellern gründlich mit Ihrer Speicherkarte die AF-Spitzenobjektive gleicher Bauart (2/135 mm) von Canon und Nikon, weiterhin auch das manuelle 2/135 von Cosina-Zeiss. Bitte präzise scharf stellen (mit dem Zeiss nicht einfach, aber wir haben ja Zeit). Bei Canon und Nikon
(die weltweit führenden Objektivhersteller) ist es immer voll am Stand, deswegen keinesfalls den Test am Messe-Wochenende durchführen. Den Zeiss-Stand können Sie zu jeder Zeit aufsuchen, besonders leer ist dort am Nachmittag, dann sind die typischen Zeiss-Kunden der älteren Geburtsjahrgänge schon auf dem Heimweg, um den Nachmittagsschlaf nachzuholen. Achtung: Die Speicherkarte in der Kamera nicht vergessen, das passiert bei Amateuren häufig!

Gast schrieb:

Für die Super-Schlaumeier hier:

http://lenses.zeiss.com/camera-lenses/de_de/more/photography/what_makes_...

Wer nie eine vernünftige Kamera in der Hand hatte, wird den Unterschied nie erfahren. Ich bin froh um meine ZEISS Objektive, sie sind allen anderen der 'KB Vollformat'-Klasse haushoch überlegen.

Kindheitstrauma?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 23:14

Gabs da mal Probleme in Ihrer Kindheit?
Ein kleiner Tipp: C und N (oder doch besser in der anderen Reihenfolge?) helfen da leider auch nicht dauerhaft.

Gast schrieb:

Das kann jeder Knipser behaupten, aber belegen kann er es nicht. Deshalb ein Tipp zur Photokina: Bringen Sie Ihre Kamera mit, testen Sie bei den Herstellern gründlich mit Ihrer Speicherkarte die AF-Spitzenobjektive gleicher Bauart (2/135 mm) von Canon und Nikon, weiterhin auch das manuelle 2/135 von Cosina-Zeiss. Bitte präzise scharf stellen (mit dem Zeiss nicht einfach, aber wir haben ja Zeit). Bei Canon und Nikon
(die weltweit führenden Objektivhersteller) ist es immer voll am Stand, deswegen keinesfalls den Test am Messe-Wochenende durchführen. Den Zeiss-Stand können Sie zu jeder Zeit aufsuchen, besonders leer ist dort am Nachmittag, dann sind die typischen Zeiss-Kunden der älteren Geburtsjahrgänge schon auf dem Heimweg, um den Nachmittagsschlaf nachzuholen. Achtung: Die Speicherkarte in der Kamera nicht vergessen, das passiert bei Amateuren häufig!

Gast schrieb:

Für die Super-Schlaumeier hier:

http://lenses.zeiss.com/camera-lenses/de_de/more/photography/what_makes_...

Wer nie eine vernünftige Kamera in der Hand hatte, wird den Unterschied nie erfahren. Ich bin froh um meine ZEISS Objektive, sie sind allen anderen der 'KB Vollformat'-Klasse haushoch überlegen.

Streicheleinheiten

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 15:23

Doch, das hilft dauerhaft, die Streicheleinheiten seitens der Redaktion und der hochverehrten Leserschaft werden durchaus als angenehm empfunden - auch Fotografen brauchen das ab und zu. DANKE: Nikon

Gast schrieb:

Gabs da mal Probleme in Ihrer Kindheit?
Ein kleiner Tipp: C und N (oder doch besser in der anderen Reihenfolge?) helfen da leider auch nicht dauerhaft.

Gast schrieb:

Das kann jeder Knipser behaupten, aber belegen kann er es nicht. Deshalb ein Tipp zur Photokina: Bringen Sie Ihre Kamera mit, testen Sie bei den Herstellern gründlich mit Ihrer Speicherkarte die AF-Spitzenobjektive gleicher Bauart (2/135 mm) von Canon und Nikon, weiterhin auch das manuelle 2/135 von Cosina-Zeiss. Bitte präzise scharf stellen (mit dem Zeiss nicht einfach, aber wir haben ja Zeit). Bei Canon und Nikon
(die weltweit führenden Objektivhersteller) ist es immer voll am Stand, deswegen keinesfalls den Test am Messe-Wochenende durchführen. Den Zeiss-Stand können Sie zu jeder Zeit aufsuchen, besonders leer ist dort am Nachmittag, dann sind die typischen Zeiss-Kunden der älteren Geburtsjahrgänge schon auf dem Heimweg, um den Nachmittagsschlaf nachzuholen. Achtung: Die Speicherkarte in der Kamera nicht vergessen, das passiert bei Amateuren häufig!

Gast schrieb:

Für die Super-Schlaumeier hier:

http://lenses.zeiss.com/camera-lenses/de_de/more/photography/what_makes_...

Wer nie eine vernünftige Kamera in der Hand hatte, wird den Unterschied nie erfahren. Ich bin froh um meine ZEISS Objektive, sie sind allen anderen der 'KB Vollformat'-Klasse haushoch überlegen.

Was soll ein Test auf der Photokina?

Eingetragen von
ROG
(Inventar)
am Sonntag, 09. September 2012 - 23:20
Gast schrieb:

Das kann jeder Knipser behaupten, aber belegen kann er es nicht.

So ist es, Knipser behaupten irgendwas, aber sie kaufen ganz bestimmt keine Zeiss Objektive. Auch keine von Zeiss/Cosina.

Gast schrieb:

Bitte präzise scharf stellen (mit dem Zeiss nicht einfach, aber wir haben ja Zeit).

Genau das ist der Punkt. Wer keine Erfahrung/Übung im manuellen Fokusieren hat, wird sich hier schwer tun. Mal eben so an einem Messestand die ersten Erfahrungen sammeln, geht in die Hose.

Gast schrieb:

Bei Canon und Nikon (die weltweit führenden Objektivhersteller) ist es immer voll am Stand

Ist doch logisch, bei Massenherstellern ist immer mehr los. Dazu kommen noch die ganzen Fanboys. Ist auf der IAA nicht anders, dort ist an den Ständen von VW und Toyota auch mehr los als am Stand von Rolls-Royce. Die Automobilbranche bietet noch mehr Gemeinsamkeiten. Wer nur Automatikgetriebe kennt, wird in einem handgeschalteten Fahrzeug Schiffbruch erleiden, und schnell zu dem Urteil kommen, dass so was eine Zumutung ist. Der überwiegende Teil der europäischen Autofahrer wird sich da höchsten an den Kopf tippen. Für die ist das tägliche Praxis.

Gast schrieb:

Achtung: Die Speicherkarte in der Kamera nicht vergessen, das passiert bei Amateuren häufig!

Netter Zug, die eigenen Erfahrungen weiterzugeben. Das wird bestimmt einigen helfen.
ROG

Gast schrieb: Wer nie eine

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Inventar)
am Montag, 10. September 2012 - 07:48
Gast schrieb:

Wer nie eine vernünftige Kamera

Die Kamera mit Vernunft-Chip rät mir immer vom Kauf ab!

mein MF-Nikkor der gleichen Empfindlichkeitsklasse tut's auch...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 09. September 2012 - 21:58

... und für Portraits nehme ich überhaupt lieber das Tamron, denn schon das Nikkor zeichnet (zumindest an der D700 und wohl auch der D3 und der D4) gnadenlose Schärfe aus...

Schärfe .......

Eingetragen von
Gast
am Montag, 10. September 2012 - 16:02
Gast schrieb:

... und für Portraits nehme ich überhaupt lieber das Tamron, denn schon das Nikkor zeichnet (zumindest an der D700 und wohl auch der D3 und der D4) gnadenlose Schärfe aus...

.....ist ja bei einem Spitzenobjektiv nicht alles! Nur die Knipser denken so!

-0- tolle Sache...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 11. September 2012 - 10:18

...werde ich wahrscheinlich abonnieren.